Magazin
Herbst Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WOHNKLAMOTTE.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

DIY

Batiken: Anleitung für Dein neues Lieblingskissen

Juli 7, 2020 | 0

Mira

Der Batik-Trend erobert nicht nur unsere Kleiderschränke, sondern auch unser Zuhause. Wie Du ein individuelles Batik-Kissen selber färben kannst und verschiedene Batik-Techniken anwendest, liest Du in unsere DIY-Artikel “Batiken: Anleitung für Dein neues Lieblingskissen”.

Batiken: Anleitungen für zwei Färbetechniken, um einen Kissenbezug neu zu gestalten, findest Du in diesem Artikel

Der Batik-Trend

Bereits in den 90er-Jahren kam der Batik-Trend in Form von Hippiekleidung auf das Trendradar. Doch nicht nur in der Mode macht sich die Färbetechnik einen Namen. Mittlerweile ist sie auch auf unterschiedlichsten Einrichtungstextilien zu finden. Ob Bettwäsche, Kissenhüllen, Geschirrtücher oder Tisch-Sets, zum batiken eignen sich die unterschiedlichsten Textilien. Dass es gar nicht so eine große Herausforderung ist, selbst kreativ zu werden, zeigt Kim von Lekker Studios. Gemeinsam mit ihrer Freundin Levke hat sie das Label Lekker Studios in Hamburg gegründet und färbt mit unterschiedlichen Batiktechniken farbenfrohe Kleidungsstücke ein. Gestartet haben die beiden Lekker Studios als Upcycling-Projekt, um aus ungenutzten oder alten Kleidungsstücken neue Lieblingsstücke zu kreieren. Mittlerweile haben die beiden eine eigene kleine Kollektion und fertigen für alle Interessierten auch custom made Kleidungsstücke an. Wie Du in vier Schritten Dein eigenes Batik-Unikat zauberst, zeigt Dir Kim in diesem DIY.

Kim hat mit ihrer Freundin Levke ein Batik-Label gegründet: bei Lekker Studios kannst Du Dir coole Teile im angesagten Batik-Look anfertigen lassen

Diese Voraussetzungen solltest Du beachten 

Um das gewünschte Batikmuster zu gestalten, lohnt es sich als Erstes einen Blick auf die Zusammensetzung des Stoffes zu werfen, den Du gerne einfärben möchtest. Damit die verschiedenen Batiktechniken zur Geltung kommen können, sollte der Kunstfaseranteil nicht höher als 50 Prozent liegen. Um ein intensives Farbergebnis zu erhalten, eignen sich am besten reine Naturstoffe wie z.B. Baumwolle. Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Stoff möglichst hell ist, um die Farbvielfalt zur Geltung kommen zu lassen.  

Tipp: Wasche Dein gewünschtes Textil vorher unbedingt noch mal durch, sodass keine chemischen Rückstände vorhanden sind, die das Farbergebnis beeinträchtigen.

Die verschiedenen Batiktechniken

Um ein möglichst individuelles Farbergebnis zu bekommen, kannst Du verschiedene Techniken anwenden. Von der Schnecke, über Streifen, individuell gemustert oder mit Punkten. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Alle Methoden haben gemeinsam, dass die Vorbereitung immer mit dem Abbinden des Textils anfängt und das jeweilige Stück eingedreht, gewickelt oder verknotet wird.

Benötigte Materialien

 

  • 1 Kissenhülle aus Baumwolle
  • 1-3 Textilfarbe(n)
  • ca. 15 Gummibänder
  • 1 leere Flasche
  • 1 Farbfixierer
  • Einweghandschuhe
  • 1 Pipette
  • 1 Backrost
  • 1 Eimer oder 1 großen Topf

Mit den richtigen Utensilien und ein wenig Übung lassen sich beim Batiken tolle Ergebnisse erzielen

Batiken: Anleitung für ein Kissen

Wenn Du Dir alle Materialien zusammengesucht hast, kannst Du auch schon loslegen.

 

 

Schritt 1: Batiktechnik wählen

 

Für das Batik-Kissen hat, zeigt Euch Kim zwei verschiedene Batik-Techniken. Für das individuell gemusterte Kissen faltest Du die Kissenhülle mehrere Male zusammen bis Du ein eher unordentliches Textilknäuel vor Dir hast. Dann nimmst Du dir die Gummibänder und spannst sie um die Kissenhülle, bis alles fixiert ist.

Die Gummibänder halten die Kissenhülle als Knäuel zusammen

Schritt 2: Farbe anmischen

 

Im zweiten Schritt der Vorbereitung musst Du nun die Farbe für Dein Batik-Kissen anmischen. Für dieses DIY haben wir die Textilfarben von Simplicol verwendet. Hierfür haben wir 1 EL Farbe mit 1 Liter kochendem Wasser vermischt. Lasse die Farbe abkühlen und fülle sie anschließend in eine leere Flasche, um sie später besser auf dem Kissen verteilen zu können. 

 

 

Schritt 3: Einfärben des Kissens

 

Damit Dein Kissen die Farbe optimal annimmt, tauche die gefaltete Kissenhülle in klares Wasser und wringe es danach gut aus. Am einfachsten ist es, wenn Du das Färben in einer Badewanne durchführst. Wenn Du keine Badewanne hast, eignet sich für kleinere Textilien auch die Spüle. Ziehe für den Färbevorgang die Einweghandschuhe an.

Durch das Einweichen vor dem Färbevorgang kann der Stoff die Farbe später besser aufnehmen

Individuelles Muster

 

Für das individuelle Muster verteilst Du mit der Flasche einzelne Farbkleckse auf Deinem Kissen. Diesen Vorgang wiederholst Du auch auf der Rückseite des Kissens, um eine symmetrische Farbverteilung zu erhalten. 

Tipp: Lege Dir am besten ein Backrost unter, damit sich die Farbe nicht staut und ablaufen kann.

Das Backrost lässt die Farbe gut ablaufen – so entstehen keine ungewünschten Stauflecken auf der Rückseite 

Muster mit Punkten

 

Für den Punkte-Look benötigst Du keine Abbindung mit Gummibändern oder Schnur. Die angefeuchtete Kissenhülle breitest Du auf dem Backrost aus. Dann verteilst Du die erste Farbe in unterschiedlichen Abständen mit der Pipette auf Dein Kissen. Den Vorgang wiederholst Du, bis Du mit der Farbkombination und der Anzahl der Punkte zufrieden bist

Tipp: Befülle Dir ein extra Schälchen mit klarem Wasser, um die Pipette auszuspülen, bevor Du die nächste Farbe wählst.

Bei beiden Methoden sollte die Farbe mindestens 20 Minuten einwirken.

Schritt 4: Kissen mit Farbfixierer behandeln

 

Während die Farbe einwirkt, kannst Du mit der Vorbereitung des Farbfixierers beginnen. Bereite hierfür den Farbfixierer nach Anleitung im kalten Wasserbad in einem Eimer zu. Nachdem Du die Farbe 20 Minuten hast einwirken lassen, wäschst Du das Kissen unter kaltem Wasser aus, bis es klar bleibt. Anschließend legst Du das ausgewaschene Kissen in den Eimer mit dem Farbfixierer und lässt es noch mal 15 Minuten einwirken. Danach kannst Du das Kissen auswringen und auf die Wäscheleine hängen.

Nachdem Du den Farbfixierer einwirken lassen hast, wringst Du die Hülle ein letzte Mal aus, bevor Du sie trocknen lässt

So sieht das fertige Batik-Kissen aus

 

Um Dein Batik-Kissen in Szene zu setzen, eignet es sich bei der Dekoration verschiedene Materialien und Trendfarben miteinander zu kombinieren. Als cozy Deko eignen sich die Batik-Kissen auch hervorragend für einen gemütlichen Abend auf dem Balkon. Nutze doch die Gelegenheit, um ein paar Freunde einzuladen und bei leichten Sommersnacks die nächste Gartenparty zu planen.  Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachmachen!

Kim hat ihre bunt gebatikten Kissen auf ihrer Couch dekoriert und verleiht ihr so noch mehr Individualität

Noch mehr Inspirationen für coole DIYs findest Du auch auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(7 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar