Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Deko DIYs

Duftkerzen selber machen

August 29, 2021 | 0

Josephine

Duftkerzen selber machen liegt gerade nicht nur total im Trend, sondern ist auch ein schönes, beruhigendes DIY und eine tolle individuelle Geschenkidee. Wir verraten Dir viele Möglichkeiten, wie Du Deine Scented Candle kreierst.

selbst gemachte Duftkerze

Duftkerzen spenden wohltuende Düfte aus ätherischen Ölen und verwöhnen so die Sinne

Duftkerzen selber machen: Warum?

Hochwertige Duftkerzen haben ihren Preis und sind oft gar nicht mit dem Geruch zu finden, den Du vielleicht gern zu Hause hättest. Wie wäre es, wenn Du einfach Deine Duftkerze selber machen kannst? Alles, was Du dafür brauchst, kannst Du Dir schnell besorgen. Schau Dich zudem einmal bei Dir zu Hause um, ob Du vielleicht ein schönes Gefäß hast, in das Du später die Duftkerze machen möchtest. Manchmal hat man noch ein schönes Marmeladenglas oder eine kleine, ungenutzte Vase stehen, die man anderweitig verwenden möchte. Besonders toll ist es, wenn Du einen Glasschneider hast und Dir das untere Viertel einer besonders schönen Wein- oder Champagnerflasche abtrennst und dies dann als Behältnis für eine selbst gemachte Duftkerze verwendest. Aber Vorsicht! Triff dafür alle Sicherheitsvorkehrungen. Nicht, dass Du Dich verletzt.

Benötigte Materialien

Auch wenn Du gar nicht viel für die Herstellung einer Duftkerze benötigst, ist es wichtig, dass Du Dir diese Dinge im Vorfeld besorgst:

 

    • Kerzenreste oder Paraffinwachspastillen
    • ein passendes Einmachglas oder ein anderes Gefäß
    • ein Duftöl mit dem entsprechenden Lieblingsduft
    • einen Docht
    • Schaschlikspieße
    • evtl. Accessoires zur Dekoration (zum Beispiel Muscheln oder Blüten)
    • einen Topf
flüssiges Parafinwachs

Um Duftkerzen selber zu machen, hat man oft schon alles im Haus

Duftkerzen selber machen: so geht’s

Wenn Du alle nötigen Utensilien zusammen hast, kann es mit der Arbeit losgehen. Befolge einfach diese Schritt-für-Schritt-Anleitung:

 

  1. Alte Kerzenreste erhitzen: Lege dafür einfach alte Kerzen im Wasserbad in einen Topf und erhitze diesen langsam. Wenn Du das Wachs zum Schmelzen gebracht hast, ist es an der Zeit, die alten Dochte zu entfernen. Achte aber darauf, dass die Wachsreste nicht anfangen, zu kochen.
  2. Duftöl hinzugeben: Gib nun ein paar Tropfen Deines Lieblingsduftes zu dem geschmolzenen Wachs hinzu. Rühre anschließend alles gut um.
  3. Wachs eingießen: Bevor Du das flüssige Wachs in ein Gefäß Deiner Wahl gießt, musst Du den Docht daraufstellen. Gieß dann das Wachs langsam und gleichmäßig ein. Bei diesem Prozess sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Beispielsweise gießt Du das Wachs schichtweise ein und dekorierst die Kerze dabei immer wieder mit verschiedenen Accessoires. Nach einer Weile erstarrt das Wachs dann von alleine und fertig ist die Duftkerze.
flüssiges Wachs mit Duftöl in Messbecher

Wichtig: Du solltest Öle natürlichen Ursprungs für Deine Kerzen verwenden

Welche Düfte haben welche Wirkung

Falls du dir vorher schon überlegt hast, in welchem Raum später deine Duftkerze stehen soll, kannst Du direkt schon die Intensität des Dufts beim Anfertigen der Kerze bestimmen. Sind im Flur oder im Wohnzimmer intensive Düfte toll, solltest du im Schlafzimmer und Badezimmer eher darauf verzichten.

Generell gilt, wenn Du Dir Duftkerzen selber machen willst, kannst du mit den unterschiedlichen Duftkomponenten auch unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Über die Nase gelangen die Düfte direkt ins Gehirn und unser Nervensystem wird so (positiv) stimuliert.

 

  • Frische Düfte wie Pfefferminze, Zitrone oder Eukalyptus für einen klaren Kopf.
  • Anis kann auf uns ebenfalls eine entspannende, ausgleichende und stabilisierende Wirkung haben.
  • Citronella ist neben dem perfekten Mückenschutz für eine Erfrischung und belebende Wirkung bekannt.
  • Bergamotte werden angstlösende und entkrampfende Eigenschaften nachgesagt.
  • Jasmin lindert Stress und befreit von seelischer Last.
  • Mandarine wirkt aufheiternd und löst gleichzeitig Verspannungen.
  • Zimt und Vanille wirken aphrodisierend, erheiternd und wärmend.

 

Diese Düfte kannst du perfekt untereinander kombinieren. Vor allem die Wirkung von Vanille und Minze im Home Office können wir Dir sehr empfehlen. Am Abend sorgt vor allem Lavendel für einen erholsamen Schlaf.

flüssige Kerzen trocknen in Glas

Die Spieße verhindern, dass der Kerzendocht im flüssigen Wachs umkippt

So sieht das fertige DIY aus

 

Fertig ist deine selbst gemachte Duftkerze. Wenn du sie noch mit einem individuellen Etikett beklebst, hast du direkt ein schönes Geschenk.

selbst gemachte Duftkerze in Wohnzimmer

Selbst gemachte Duftkerzen sind eine tolle Geschenkidee

Weitere Ideen für selbst gemachte Kerzen

Wenn Du auf der Suche nach weiteren Ideen für selbst gemachte Kerzen bist, haben wir eine ganze Menge für Dich: selbst gemachte Massagekerzen, Kerzen mit Dymo-Tags als Geschenkidee, aber auch selbst gemachte Kerzen in besonderen Formen und Farben sind derzeit voll im Trend. Beispielsweise Dip-Dye -Kerzen, Muschelkerzen oder Bubble-Kerzen. Ein krönender Abschluss kann das DIY für selbst gemachte Kerzenständer sein.

Noch mehr DIY-Inspirationen findest Du auch auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 von 5)
Poste einen Kommentar