Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WOHNKLAMOTTE.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Deko DIYs

Duftkerzen selber machen

August 31, 2010 | 0

Emma

Duftkerzen assoziiert man fälschlicherweise meist mit sinnlichen, süßen Düften für die kühlere Jahreszeit. Doch Kerzen sind ein Accessoire was sich das ganze Jahr über in der Wohnung befindet und im Sommer auch gerne mit nach draußen auf den Balkon oder in den Garten genommen werden kann.

Wer Kerzen mit seiner Lieblingsnote im Handel nicht findet, viel mehr Spaß daran hat, solche Dinge selbst herzustellen oder eine kostengünstigere Variante sucht: So einfach kann man Duftkerzen selber machen. Warum also auch nicht im Sommer Duftkerzen mit individueller Note und frischem Duft selbst herstellen?

Folgendes wird benötigt: Kerzenreste, Ätherische Öle mit dem Lieblingsduft, ein Glas, eine Schale oder die entsprechende Form für die herzustellende Kerze, ein Docht aus dem Bastelladen und andere Accessoires wie Muscheln, Sand, Blüten, Holzstäbe oder anderes natürliches Material. Falls man den Lieblingsduft nicht im Drogeriemarkt des Vertrauens oder im Reformhaus bekommt, am besten mal im Internet suchen. Hinweis: Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass alle benutzten Materialien keine künstlichen Inhaltsstoffe enthalten, da diese beim Erhitzen giftige Stoffe abgeben können.

Zunächst einmal werden die Kerzenreste (oder die neuen Kerzen) in einer Schale oder einem Topf erhitzt, so dass man die alten Dochte entfernen kann. Dabei darauf achten, dass das Wachs nicht kocht. Wer eine extravagante Farbe für seine neue Duftkerze haben möchte, einfach unterschiedlich gefärbte Kerzenreste miteinander mischen.Nun wird der Lieblingsduft (ein paar Tropfen genügen, sofern es sich um Ätherische Öle handelt) in die flüssige Wachsmasse gegeben und sehr gut mit der Masse verrührt.

Anschließend folgt der kreative Teil: Zum Thema „Mittelmeer“ beispielsweise, benötigt man Sand oder Steine, Muscheln und weißen oder blauen Kerzenwachs. Als Form kann man eine gläserne Vase, die man nicht mehr benutzt, ein Weinglas oder jegliche andere Form – in diesem Falle aus Glas, weil man so die Deko besser sieht – die man zu Hause findet, nehmen. Auf den Boden des Glases wird ausreichend Sand (oder Stein) gestreut und bevor man den flüssigen Wachs eingießt, wird der Docht drauf gestellt. Man kann nun  das gesamte Wachs eingießen und zum Abschluss die Kerze mit den Muscheln dekorieren. Alternativ gießt man das flüssige Wachs schichtenweise in das Glas und platziert zwischendurch Muscheln oder Steine. Nun muss man noch etwas geduldig sein, bis das Wachs erstarrt ist.

Wie man sieht, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, man kann sich also je nach Lust und Laune an der Duftkerze austoben.Die Duftkerze kann man genauso gut als auch Deko benutzen, gerade wenn sie zur sommerlichen Balkondekoration passt oder sie einfach zu Schade zum benutzen ist!



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,33 von 5)
Poste einen Kommentar