Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Deko DIYs

Winterlicher Traumfänger

Dezember 8, 2016 | 2

Brygida

#gesponsert

Durch Zufall sind wir auf das wunderbare DIY Buch „Kreative Weihnachten“ von Sophie Pester und Catharina Bruns gestoßen und haben uns sofort verliebt. Viele tolle Ideen rund um das Weihnachtsfest machten uns die Wahl eines DIYs nicht leicht. Vom Traumfänger bis hin zum individuellen Christbaumschmuck aus Baumscheiben findet in diesem Buch jeder etwas Einzigartiges. 

 

Wir haben uns in den Weihnachtstraumfänger verliebt. Das unperfekte Design in Naturfarben hat es uns besonders angetan. Mit wenigen Materialien und Accessoires, die wir sowieso im Haus hatten, haben wir uns zu Weihnachtsmusik und Spekulatius unseren ganz eigenen Look überlegt. Daneben natürlich immer das Buch.

 


Material

♡ einen Metallring
♡ Holzperlen
♡ Wolle in Euren Lieblingsfarben
♡ Tannenzweige
♡ getrocknetes Schleierkraut


 

 

diy-traumfaenger_materialien-buch

 

So einfach geht’s:

Schnappt Euch den Metallring und befestigt die Tannenzweige und das Schleierkraut daran. Am besten benutzt Ihr die hellste Wolle die Ihr gewählt habt. Macht einen Knoten und wickelt den Faden noch ein paar Mal um den Zweig, bis eine breite Lage entsteht.

 

Die Zweige des Traumfängers werden fixiert

 

Fixiert den Zweig nach Bedarf auch auf der anderen Seite, damit der obere Teil des Rings bedeckt ist. Statt des Schleierkrauts könnt Ihr auch Eukalyptus oder Lavendel verarbeiten.

 

Schleierkraut und Tannenzweige werden an den Traumfänger gebunden

 

Nun schneidet Ihr ca. 60 cm lange Wollfäden zu. Wir haben so lange geschnitten, bis der kleine Knäuel aufgebraucht war.

Als nächstes nehmt Ihr einen der Fäden doppelt und legt die beiden Enden von unten unter den Ring. Anschließend führt Ihr die Enden durch die Schlaufe und zieht den Knoten fest.

 

Zugeschnittene Fäden liegen neben dem Traumfänger

 

Das wiederholt Ihr mit allen Fäden, bis die Hälfte des Rings mit Fäden bedeckt ist. Ihr könnt die Farben symmetrisch anordnen oder wild durcheinander, so wie es Euch gefällt. Wir haben im linken Teil jeweils fünf helle Fäden und fünf dunkle Fäden abwechselnd geknotet und auf der rechten Seite die Fäden nach belieben angeordnet.

Wenn Ihr alle Bänder an den Ring geknüpft habt, könnt Ihr sie flechten und einzelne Wollfäden mit kleinen Holzkugeln verzieren. Kleine Zöpfe nehmen dem Traumfänger etwas Volumen.

 

An den Traumfänger werden die Fäden geknüpft

 

Nun schneidet die Fäden mit einer Schäre schräg ab. Das muss nicht gleichmäßig sein. Ihr könnt auch symmetrisch etwas aus der Mitte herausschneiden, je nach dem, was Euch gefällt. Wir haben unseren Traumfänger spitz zulaufend zugeschnitten.

 

Traumfänger wird an den Seiten schräg abgeschnitten

 

Schiebt die einzelnen Fäden als Letztes nochmal fest zurecht und zieht die Knoten fest.

 

Traumfänger ist fertig und wird gehalten

 

Nun könnt Ihr Euren ganz eigenen Traumfänger entweder an einen Nagel hängen oder noch eine Schlaufe fixieren, um ihn neben Eurem Bett aufzuhängen. Wir wünschen Euch winterliche Zauberträume! 🌛

 

Noch mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Kommentare (2)
  • Leonie - 9. Dezember 2016

    Eine sehr schöne Idee! Danke für die tolle Anleitung. Ich mag Traumfänger auch total, habe aber ehrlich gesagt noch nie einen selber gemacht. Diese Variante sieht wirklich toll aus und kommt auf jeden Fall auf meine To-Do-Liste!
    Liebe Grüße
    Leonie von INDECORATE