Deko DIYs

Ein Herz für Sukkulenten

February 19, 2015 | 1

Annika

Wir in der Redaktion sehnen uns schon so sehr nach Sonne und dem Frühling. Damit wir nicht mehr ganz so lange auf das Grün draußen warten müssen, haben wir einen kleine Anleitung für einen Sukkulentengarten, um uns das Grün in die Wohnung oder das Büro zu holen. Die kaktusähnlichen Pflanzen stammen tatsächlich von vielen verschiedenen Pflanzenarten ab und haben unterschiedliche Ausprägungen. Die einzige Gemeinsamkeit die sie haben, ist das sie alle über wasserspeicherndes Gewebe verfügen und dadurch mit wenig Wasserzufuhr lange aus kommen.

Sukkulenten sind schon wirklich lange beliebt bei Kreativköpfen und Bloggern, denn sie sehen super süß und raffiniert aus. Die Möglichkeiten Sukkulenten für die Dekoration zu nutzten sind riesig.  Auf unserem Pinterest-Board “Kakteen und Sukkulenten” findet ihr viele Ideen dazu. Eine Anleitung für einen kleinen Sukkulententopf und die Vermehrung der hübschen Pflänzchen findet ihr nachfolgend.

Anleitung

Zunächst brauchst du nur drei verschiedene Materialien: Die Pflanzen (z.B. aus dem Baumarkt), einen schönen Blumentopf und Kieselsteine, wenn ihr mögt. Nun füllt ihr einfach die Hälfte des Blumentopfes mit Kieselsteinen. Die Sukkulentenpflanzen nehmt ihr aus der Form und ordnet sie im Topf an. Jetzt werden die Wurzeln mit weiteren Kieselsteinen eingebettet. Nach dem einpflanzen bekommen die Sukkulenten einen Schluck Wasser, damit sie richtig anwachsen können.

Sukkulenten pflanzenSukkulenten

Aus drei mach sechs:

Bei den Sukkulenten ist es ganz einfach neue Pflanzen hoch zu ziehen. Eine Variante, zum Beispiel bei dem Pfennigbaum, ist das Abtrennen von einem Blatt. Dieses zupfst du einfach aus der Pflanze und steckst es in einen Topf mit Erde. Hoffen das es anwächst, fertig! Bei der nicht so hochgewachsenen, breitblättrigen Echeveria-Art wächst in regelmäßigen Abständen ein Nebenspross heran. Diesen kannst du ganz leicht mit dem Messer abtrennen. Zwei bis drei Tage müssen diese Sprösslinge nun antrocknen und dann sind sie fertig fürs einpflanzen. Die Sprösslinge brauchen noch keine eigene Wurzel, denn diese entwicklen sie auch, wenn du sie auf feuchte Blumenerde legst und mit dem Topf bei guten Licht- und Temperaturverhältnissen aufstellst.

Sukkulenten SprösslingSukkulenten NebensprosseIMG_8108_screen

Die Pflege

Die Sukkulenten haben in der feuchten Jahreszeit ihre Wachstumsphase, so dass sie dankbar über regelmäßige Wasserzufuhr sind. In dem Sommerhalbjahr sind die Sukkulenten in der Ruhephase/Nichtwachsphase und brauchen dadurch nur sehr, sehr wenig Wasser. Beim Gießen aber immer bedenken, die Blätter möglichst nicht zu treffen. Ganz pflegeleicht und super dekorativ könnt ihr euch so einen kleinen Garten in die Wohnung holen.

, ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5.00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*

Kommentare (1)