Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

DIY

Osterbrot selber backen

März 31, 2020 | 0

Josephine

Ein Osterbrot darf bei dem traditionellen Ostersonntagsbrunch zum Fastenbrechen auf gar keinen Fall fehlen. Doch wer es wie wir nicht erwarten kann, darf auch schon vorab mal Probebacken.

Gedeckte Ostertafel mit selbst gebackenem Osterzopf

Ein Osterbrunch mit unseren Liebsten wünschen wir uns gerade alle

Osterbrot in vielen Varianten

Süß und saftig, mit Mandel, Rosinen oder manchmal sogar Mohn und getrocknete Aprikosen. Die Varianten des Osterbrots sind vielerorts unterschiedlich. Doch das Grundrezept für den Teig ist meist gleich. Wir möchten Dir eine einfache Variante zeigen, bei der eigentlich nichts schiefgehen kann und die Du nach Herzenslust verändern kannst.

Zutaten für ein Osterbrot mit Quark

Die meisten Backzutaten hat man schon im Vorrat

Benötigte Zutaten

 

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zitronenschale (abgerieben)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Backmargarine
  • 250 g Magerquark
  • 3 EL Milch
  • 250 g Mandelstifte
  • 150 g Rosinen
  • Backpapier
Küche mit Backzutaten für das Osterbrot

Ein traditionelles Osterbrot lässt sich leicht zubereiten

Die Backanleitung für Dein Osterbrot

Das Osterbrot lässt sich wirklich sehr leicht herstellen, allerdings musst Du etwas Zeit einplanen, da der Hefeteig eine Stunde ruhen muss. Ideal für einen entspannten Sonntagvormittag, bei dem Du nebenbei ein gutes Buch lesen oder noch ein paar Boho-Ostereier basteln kannst.

Wenn Du keine Rosinen oder Mandeln magst, ersetze sie einfach durch anderes Trockenobst und Nüsse.

 

 

Schritt 1:

 

Schritt: Röste in einer beschichteten Pfanne die Mandelstifte ohne zusätzliches Fett an und lasse sie anschließend abkühlen. Gib warmes Wasser in eine Schüssel weiche darin die Rosinen ein. Wer gern den Geschmack von Rum oder Amaretto mag, kann die Rosinen auch darin einweichen.

Trockenhefe für den Teig des Osterbrots

Mit Trockenhefe gelingt dir der Teig bestimmt

Schritt 2:

 

Vermische dann das Mehl und die Hefe gut miteinander und füge nacheinander ein Ei, den Zucker, die Zitronenschale und 1 Prise Salz hinzu.

Geröstete Mandelstifte in der Pfanne

Geröstete Mandelkerne geben dem Osterbrot Crunch

Schritt 3:

 

Lasse nun in einem Top die Margarine bei kleiner Temperatur schmelzen. Anschließend den Quark, die Milch und 100 ml Wasser dazu geben und zusammen noch mal auf Raumtemperatur erwärmen. Die Masse dann zu den bereits vermengten Zutaten geben und mit einem Holzlöffel verrühren oder direkt mit den Händen anfangen zu kneten. Der Teig sollte am Ende eine seidige Konsistenz haben und nicht mehr am Boden festkleben. Nun muss der Teig für eine Stunde an einem warmen Ort abgedeckt mit einem Geschirrtuch ruhen.

Rührschüssel mit den Zutaten für das Osterbrot

Der Quark macht das Osterbrot besonders luftig

Schritt 4:

 

Die Rosinen abgießen und zusammen mit den Mandelstiften in den Teig geben und einarbeiten. Ein paar der Mandelstifte zur Dekoration aufheben. 

Wer einen Osterzopf machen möchte: Den Osterbrotteig vor dem Ruhen in drei gleichgroße Würste kneten und miteinander verflechten. 

Den Teig nun noch einmal für 20 Minuten ruhen lassen.

Geflochtener Teig für den Osterbrotzopf

Geflochten sieht das Osterbrot besonders hübsch aus

Schritt 5:

 

Nun den aufgegangenen Teig auf das Backblech mit Backpapier legen. Das zweite Ei trennen und das Osterbrot mit dem Eigelb einstreichen, die restlichen Mandelstifte darauf verteilen. Der Osterlaib muss nun bei 160 Grad für ca. 25 Minuten im Ofen backen.

Den Osterzopf abkühlen lasse und entweder pur oder mit Butter und Marmelade verspeisen. Wenn nicht alles auf einmal gegessen wird, kann man das Osterbrot in einer luftdichten Verpackung mehrere Tage aufbewahren.

Osterbrot mit Rosinen auf Teller

Pur oder mit Butter und Marmelade – das Osterbrot schmeckt köstlich

Die fertige Osterstafel

 

Zum Osterfest ist es Tradition einen großen Brunch am Ostersonntag zu veranstalten. Familie und Freunde einzuladen und (egal, ob man gefastet hat oder nicht) viele leckere Dinge zu verspeisen. Wir haben Dir einen Beitrag geschrieben, wie Du deine Ostertafel besonders hübsch herrichtest. Blumendekoration und viele bunte Eier sind bei diesem Brunch natürlich die Hauptakteure, aber auch individuell gefaltete Servietten dürfen da nicht fehlen.

Wir wünschen Dir eine wundervolle Osterzeit. Und pssst: Das Osterbrot darf natürlich auch das ganze Jahr über verspeist werden.

ostern-diy-boho-eier-esstisch-deko

Ein Perserteppich und hübsches Geschirr mit zarten Mustern greifen den Boho-Stil der Osterdeko perfekt auf

Weitere Ideen für Deine Osterdeko

Wenn Du auf der Suche nach weiteren Ideen für Deine Osterdeko bist, findest Du hier die schönsten Inspirationen für Dein Esszimmer oder ein paar Ideen für eine selbst gebastelte Tischdekoration zu Ostern. Außerdem erwarten Dich noch mehr tolle österliche  DIY-Ideen zum Nachbasteln, mit denen Du auch Freunden und Familie als Alternative zum klassischen Osternest, eine Freude machen kannst.

Noch mehr Inspirationen für Deine Osterdeko findest Du auch auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar