Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

DIY

Patchwork – Flicken ohne Ende!

April 11, 2013 | 0

Kristin

…Schnipsel, Scheere, S(c)toffe…

…all das bietet euch das Projekt „Patchwork“.  Patchwork hat immer einen ganz individuellen Touch und ihr könnt nach euren speziellen Wünschen gestalten und zusammennähen. Den Mustern, Materialien und Gegenständen zum „Beflicken“  sind dabei keine Grenzen gesetzt! Wie unten im Bild sichtbar wird, gibt es reichlich Möglichkeiten, sich im Bereich Flicken auszutoben und unter Beweis zu stellen, dass Selbermachen cool ist.

 

patchwork

Bild via pinterest.com/dollyrocker40/

Patchwork2

Bild via pinterest.com/yahhitsshelby

Angefangen im Wohnzimmer bietet die Couch eine erste Möglichkeit, alle Lieblingsstoffe, die schon immer gekauft werden wollten, endlich zu verwenden. Dabei ist es für die Ausgeflippten unter euch völlig egal, ob es sich um Blumen-, Karo-, oder sonstige Muster handelt. Denn es kann ja nie bunt genug sein. Aber natürlich macht es auch Spaß, mit schlichteren Stoffen zu arbeiten. Wie dem auch sei, egal für welche Stofffarbe ihr euch entscheidet: Was ihr benötigt ist natürlich genügend Stoff, eine Nähmaschine oder eine robuste Nadel und Faden und natürlich eine Schere.
Ihr fragt euch wahrscheinlich, wie die Stoffe rechts im Bild an die Wand gekommen sind. Eine Möglichkeit ist, Holzleisten an den Rändern der Wand anzubringen. Auf diese Leisten kann dann der Stoff mit Tackerklammern befestigt werden. Damit der Stoff stabil auf der Holzleiste sitzt, ist es ratsam, vor dem Festtackern noch eine extra Schicht Hartfaserstreifen auf dem eigentlichen Stoff anzubringen. Dann kann es auch schon losgehen und ihr könnt mit den einzelnen Stofffetzen eure Wand bespannen!

Lust aufs Nähen bekommen?

Dann seid ihr hier richtig: Hier bekommt ihr alle Produkte, die ihr zum Flicken eures DIY Projekts braucht:
Wer nicht so auf das konventionelle Nähen steht, braucht unbedingt eine Nähmaschine oder auch exklusiven Kunststoff, um die verschiedenen Stoffe miteinander zu verknüpfen bzw. zu verkleben.

Wer sich nicht aufraffen kann …

…  aber trotzdem auf geflickte Sachen steht, kann auch einfach hier schöne geflickte Möbel direkt und unkompliziert kaufen: Zum Beispiel dieses bunte Sitzkissen oder einen gemütlichen Sessel. Auch der Sitzhocker aus Jeansstoff ist ein schickes Möbelstück, das sich in jedem Wohnzimmer absolut sehen lassen kann. Bei Besuchen wird ein erstauntes „Oh, hast du das selbst genäht?“ kaum ausbleiben, denn diese Exemplare sehen einfach absolut flickecht aus.

Viel Spaß beim Ideen sammeln wünscht euch Wohnklamotte. Lasst uns gerne an euren Patchwork-Projekten teilhaben und sagt uns was ihr am liebsten zusammen-patched!



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Poste einen Kommentar