Wunschliste
Filter

DIY

Printables: Cake to Go – das perfekte Last-Minute-Geschenk

Mai 4, 2017 | 14

Brygida

Wir haben eine wunderbare Geschenkidee zum Muttertag, die Ihr ganz leicht umsetzen und Eurer Mutter eine besondere Freude bereiten könnt – einen Cake to Go.

 

“Es gibt so viele Mütter auf der Erde hier, doch eine ist die beste und die gehört mir!”

 

Natürlich sollte man seine Mutter nicht nur am Muttertag mit Liebe überschütten, sondern das ganze Jahr! Aber wir nutzen diesen Tag, um die eigene Mama ganz besonders in den Fokus zu stellen und unsere Dankbarkeit mit einer süßen Geste zu zeigen.

 

Wir erinnern uns, als wir zum ersten Mal mit Mama in der Küche standen und Kuchen gebacken haben. Jeder hat diese besonderen Bilder vor Augen, die beim Duft eines speziellen Gebäcks hervorgerufen werden – hierbei ist Schokoladenkuchen der Klassiker!

 

DIY: Cake to go - Zutaten in Glasflasche mit Kuchen

 

Wie wäre es, wenn Ihr so einen leckeren Kuchen als Zutaten im Glas verschenkt? Wir haben eine schöne DIY-Variante für einen Cake to Go für Euch vorbereitet und passende Aufkleber für Euer Gefäß erstellt, die Ihr kostenlos herunterladen könnt. Am besten bieten sich 1 Liter Flaschen mit großer Öffnung und Schraubverschluss an. Wir haben eine Glasflasche von Landliebe Milch verwendet. Damit man das Label auf dem Deckel nicht mehr sieht, könnt Ihr ihn in einer beliebigen Farbe besprühen oder bemalen.

 

DIY: Cake to go - Schraubdeckel bemalen

 

Das “Cake to go” Etikett könnt Ihr mit Sprühkleber auf das Glas kleben und ca. eine halbe Stunde trocknen lassen. Nun werden die Zutaten Schicht für Schicht in das Glas gefüllt. Das sieht besonders schön aus, weil die einzelnen Farben und Strukturen so unterschiedlich sind und ein hübsches Gesamtbild ergeben. Daher achtet darauf, dass Ihr die Flasche nicht schüttelt, damit sich die Zutaten nicht vermischen.

Als nächstes schneidet Ihr die Zutaten-Tags aus und bindet sie mit einem Band um den Flaschenhals herum – “The cake is ready to go”!

 

Hier noch einmal die Zutaten im Überblick:

240 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

60 g brauner Zucker

120 g Zucker

½ Päckchen Vanillezucker

2 EL Kakaopulver (Backkakao)

60 g gemahlene Mandeln

120 g Schokoladentropfen

100 g Walnusskerne

 

Was Ihr noch hinzufügen müsst:

3 Eier

150 g Butter

60 ml Milch

3 EL Nutella

 

PRINTABLES

 

DIY: Cake to go - Kuchen mit Walnüssen

 

Alle Zutaten in einer Schüssel mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät zusammenmixen. Eine Kasten- oder Springform mit Backpapier auslegen und die Teig-Mischung einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) ca. 30 min. backen. Mit einem langen Holzstäbchen könnt Ihr nach der Backzeit prüfen, ob der Teig fest geworden ist. Falls noch flüssiger Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, solltet Ihr die Backzeit um ein paar Minuten verlängern oder den Kuchen einfach im Backofen auskühlen lassen. Durch die Resttemperatur backt der Schokokuchen noch nach.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen und eine besonders schöne Zeit mit Euren Liebsten!

, , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*

Kommentare (14)
  • Steffi - 14. November 2017

    Klingt super, aber backe ich ihn nun 30 Minuten oder 60 Minuten? Und auf dem Bild sieht der Kuchen aus wie auf dem Blech gebacken. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Lieben Dank!

  • Maren - 15. August 2016

    Hallo liebes Wohnklamotte-Team, auch ich hätte gerne die Gradzahl und Backzeit gewusst. Gruß Maren

    • Auri von Wohnklamotte - 15. August 2016

      Liebste Maren,

      den Kuchen backst du am Besten bei 175° und dann ca. 60 Minuten! Viel Spaß beim Nachmachen. <3

      Liebste Grüße aus Hamburg,
      Auri von Wohnklamotte

  • Annika - 15. Dezember 2015

    Hallo,
    ich bin in diesem Jahr auf diese tolle Seite gestoßen. Was ist denn die zweite Schicht von oben? Das sind doch keine gemahlenen Mandeln oder???
    LG Annika

    • Josephine Seidel-Leuteritz - 16. Dezember 2015

      Hallo Annika,
      unter den Schokostreuseln befindet sich der braune Zucker, wir haben hier besonders groben verwendet. Viel Spaß beim Nachmachen!
      Dein Wohnklamotte-Team 🙂

  • Tine - 29. Januar 2015

    Hallo,
    ich fände es grundsätzlich besser, wenn die Backzeit und die noch fehlenden Zutaten zum Ausdrucken wären, statt der Inhaltsangabe. Die brauche ich ja eigentlich nicht, weil ich sie schon habe. In Backmischungen sind ja in erster Linie die Dinge aufgeführt, die man noch kaufen bzw. zugeben muss. Sonst ist das echt superschön!!!

  • Lisa-Marie - 15. Dezember 2014

    Wäre es möglich noch ein Etikett für die Backanleitung zu gestalten? Einfach damit das Ganze schön einheitlich ausschaut und alle Infos dabei sind 🙂

    • Annika Schulz - 16. Dezember 2014

      Liebe Lisa,
      das ist eine echt schöne Idee, aber wir wollten euch einwenig Freiraum zum Selbstgestalten geben. Eine schöne Weihnachtszeit euch!

  • Sylvie - 12. Dezember 2014

    Sieht super aus!!! So was ähnliches zuletzt mit Risotto Reis verschenkt 🙂

  • Trixi Bross - 8. Dezember 2014

    Ich finde die Idee super, leider werden nur die Etiketten sichtbar und nicht das Rezept. Schade

  • Anis - 8. Dezember 2014

    Super Idee, das sieht klasse aus. Würdet Ihr bitte noch die Backzeit und Gradzahl verraten 🙂
    Liebe Grüße

    • Annika Schulz - 8. Dezember 2014

      Hallo ihr Lieben,
      da ist uns wohl etwas durch die Lappen gegangen. Der Kuchen sollte bei 175° ca. 60 Minuten backen!

      Viel Spaß damit.

      PS. Der Link zu den Rezeptanhänger funktioniert jetzt.

  • Carö - 8. Dezember 2014

    Hallo liebes Wohnklamotte-Team,

    wie lange und bei welcher Temperatur muss der Kuchen aus eurem Rezeptvorschlag gebacken werden?

    Gruß
    Carö

  • Sandra - 8. Dezember 2014

    Leider funktioniert der Link vom rezeptanhänger nicht. Da gehen auch die Etiketten auf. Auch würde mich interessieren wie man den Kuchen backt. Wie lange? Wieviel Grad? Usw. Schaut toll aus, habe so was ähnliches letztes Jahr verschenkt.