Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Einrichten

Gemütliches Schlafzimmer einrichten: 5 Tipps zum Wohlfühlen

Februar 14, 2021 | 0

Josephine

Wie gestalte ich ein gemütliches Schlafzimmer, ist eine der wichtigsten Fragen für erholsamen Schlaf. Ich verrate Dir, wie Du mit fünf einfachen Tipps Dein Schlafzimmer zum Ort des Wohlfühlens machst, ohne damit viel Aufwand zu haben.

Schlafzimmer im Skandi Stil

Blumen und Tageslicht: kleine Details im Schlafzimmer können viel bewirken

Was macht ein gemütliches Schlafzimmer aus?

Klar, in einem Schlafzimmer finden wir in der Regel ein Bett, eine Lampe und einen Kleiderschrank – doch trotz der einfachen Formel gelingt es nur selten, das Schlafzimmer wirklich zum Ort der Erholung zu machen. Dabei ist es doch so wichtig, ein gemütliches Schlafzimmer zu haben, verbringen wir immerhin ⅓ unseres Lebens mit Schlaf. Und schätzungsweise noch einige Stunden mehr im Schlafzimmer mit Lesen, Serien schauen oder einfachen Träumereien.

Schlafzimmer mit Fenster im Altbau

Dunkle Vorhänge schützen am morgen nicht nur den Schlaf, sondern auch vor unliebsamen Blicken der Nachbarn

Das wichtigste Credo im Schlafzimmer sollte allerdings sein, dass man hier zur Ruhe kommt. Du musst Dich dabei selbst fragen, ob Du gut abschalten kannst, wenn neben Deinem Bett der Wäscheständer steht. Oder ob Du die Gedanken an Deine Arbeit loslassen kannst, wenn der letzte Blick am Abend und der erste Blick am Morgen auf den Schreibtisch fällt. Findest Du wirklich zur Ruhe, wenn in Deinem Schlafzimmer ein riesengroßer Flachbildfernseher an der Wand hängt und Du am Abend oft viel zu lange bei Netflix hängst? Das sind alles individuelle Kriterien, doch in der Regel gilt: Das Schlafzimmer ist zum Schlafen da. Alles andere sollte auch an einem anderen Ort gemacht werden. Verzichte deshalb auf unnötige Elektronik, nimm Dir lieber, wenn Dir mal nach einer Serie ist, einen Laptop mit ans Bett oder hab für den Fall einen Beamer im Schlafzimmer. 

Der Wäscheständer kann tagsüber super im Schlafzimmer stehen, sollte aber abends in den Flur verbannt werden. Muss der Schreibtisch wirklich sein, weil Du sonst keinen anderen Platz dafür hast? Dann räume abends alles weg, was Dich an Arbeit erinnert und stelle auf den Schreibtisch lieber ein paar schöne Blumen, um Dir Dein gemütliches Schlafzimmer zu schaffen.

Details gemuetliches Schlafzimmer

Ein einheitliches Farbbild und Kerzen schaffen ein gemütliches Schlafzimmer

Gemütliches Schlafzimmer einrichten

Was brauchst Du, um ein gemütliches Schlafzimmer einzurichten? Eigentlich nicht viel. Aber ein paar Dinge kannst Du beachten. 

Für ein gemütliches Schlafzimmer sollte der Kleiderschrank möglichst Deinem Nutzen entsprechen. Das heißt, kaufe ihn groß genug, verschwende aber nicht zu viel Platz. Es gibt clevere Schranksysteme, die es möglich machen, wenig Platz möglichst effizient zu nutzen. Außerdem kannst Du mit einem Kleiderschrank auf die volle Raumhöhe gehen oder oben auf dem Schrank noch Dinge in schönen Boxen lagern. Bist Du jemand, der sich für einen offenen Kleiderschrank entscheidet, solltest Du Dich selbst aber fragen, ob Du auch jemand bist, der sehr ordentlich ist? Der Vorteil eines offenen Schranks ist natürlich zum einen der Preis und die Flexibilität, aber er bringt auch immer Unruhe in den Raum und muss deshalb picobello aufgeräumt sein.

Das Bett ist das Herzstück in einem gemütlichen Schlafzimmer, weshalb man ihm auch den besten Platz reservieren sollte. Das Bett sollte im Tageslicht stehen, aber nicht direkt an der Heizung, sodass man den Raum ideal beheizen kann. Ob Du lieber hohe Boxspringbetten magst oder Dich nachts gern auf ein niedriges Futon legst, ist Geschmackssache. Empfehlenswert sind Betten, die zusätzlich viel integrierten Stauraum bieten. Sie haben den guten Nebeneffekt, dass Du auch hier Dinge, die Dich vom Schlaf ablenken, einfach schnell wegpacken kannst.

Wer neben dem Bett kleine Nachttische platziert, kann dort griffbereit ein Buch, eine Handcreme oder andere Sachen, die man gern um sich hat, platzieren. Außerdem ist es eine schöne Möglichkeit für ein paar Blümchen oder eine schöne Tischlampe.

Schrank, Bett und Lampen im gemuetlichen Schlafzimmer

Je weniger im Schlafzimmer steht, desto mehr Raum hat man für Ruhe

 

WOHNKLAMOTTE Tipp: „Das Bett ist das Herzstück im Schlafzimmer, reserviere ihm den besten Platz.“

5 Tipps zum Wohlfühlen

 

Reduzieren

 

Wer sich im Schlafzimmer aufs Wesentliche reduziert, schafft sich nicht nur ein gemütliches Schlafzimmer, sondern auch viel Raum für freie Gedanken. Und dabei ist nicht zwangsläufig eine minimalistische Einrichtung gemeint, sondern einfach das Prinzip, dass man sich bei jedem Gegenstand im Schlafzimmer fragt, ob er dort sein muss.

Kaschmirdecke und Bettwaesche im Schlafzimmer

Ein gemütliches Schlafzimmer lebt von hochwertigen Textilien, die zum Kuscheln einladen

Stofflichkeit

 

Um im Schlafzimmer Gemütlichkeit zu kreieren, bedarf es hochwertige Stoffe. Achten wir doch auch bei der Kleidung auf Nachhaltigkeit und gute Qualität, sollten wir es bei unserer Bettwäsche erst recht tun. Leinen und reine Baumwolle sorgen für einen perfekten Schlaf. Eine schöne Decke sieht nicht nur als Überwurf gut aus, sondern kann auch in kühlen Momenten Wärme spenden oder zum Kuscheln einladen. Ein paar extra Kissen sind ebenfalls nicht nur schön anzusehen, sondern auch beim Lesen sehr praktisch.

 

Einheit

 

Wenn das Auge im Schlafzimmer ruhen kann, dann können es auch die Gedanken. Das meint so viel wie, dass ein einheitliches Farb- und Einrichtungsschema beruhigend und gemütlich wirken kann. Im Schlafzimmer wollen wir keine spannenden Kontraste, sondern Harmonie haben. Deshalb orientiere Dich an den vorhandenen Gegebenheiten wie beispielsweise Fußboden und Türen, um danach Deine Farbwelt zu gestalten. Creme, Grau und Weißtöne eignen sich fürs Schlafzimmer besonders gut. Um ein gemütliches Schlafzimmer zu kreieren, kann aber auch eine dunkle Wandfarbe infrage kommen.

Blick vom Bett aus dem Fenster

Super gemütliches Schlafzimmer: man kann vom Bett aus die Sonne aufgehen sehen

Checkliste für diesen Look

+ Alles was Stress bringt, muss raus aus den Schlafzimmer

+ Kreiere mit Kerzen und kleinen Lampen schönes Licht

+ Setze auf hochwertige Textilien

Sichtschutz

 

Ein gemütliches Schlafzimmer beinhaltet auch, dass Du Dich dort sicher und geborgen fühlst. Unliebsame Blicke von den Nachbarn sollten draußen bleiben, genauso wie zu viel Sonnenlicht zur falschen Zeit. Demnach suche Dir Gardinen aus, die Dir einen guten Sichtschutz bieten, aber auch die Gemütlichkeit des Raumes unterstreichen. Beispielsweise sind Gardinen aus Samt dafür hervorragend geeignet.

Nachttischlampe im Schlafzimmer

Indirekte Lichtquellen machen das Schlafzimmer super gemütlich

Ich hoffe, diese Tipps machen es Dir leicht, Deinem Schlafzimmer mehr Gemütlichkeit zu verleihen und Dir dort den Ort in Deiner Wohnung zu schaffen, an dem Du Dich rundum wohlfühlst.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar