Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Einrichten

Homeoffice einrichten – 5 Tipps für ein produktives Arbeiten von zu Hause aus

März 19, 2020 | 0

Mira

Garantiert sitzen gerade viele von Euch im Homeoffice – genau wie wir. Grund genug, Euch einen Blick auf unsere Schreibtische werfen zu lassen. Ob im Esszimmer, der Küche, klassisch am Schreibtisch oder auf dem Balkon; hier findest Du jede Menge Inspiration, um Dein Homeoffice einzurichten.

Unser CMO Maximilian hat sich für sein Homeoffice einen hellen, freundlichen Raum ausgesucht

5 Tipps, um Dein Homeoffice einzurichten

Seit Anfang der Woche arbeitet auch Team WOHNKLAMOTTE von zu Hause aus, schließlich ist Gesundheit unser höchstes Gut und wir alle wollen unseren Teil dazu beitragen, dass sich das Coronavirus möglichst langsam und so wenig wie möglich ausbreitet. Also hieß es auch für uns: Laptops, Ladekabel, Notizbücher & Co. einpacken und ab ins Homeoffice! Aber das ist gar nicht so einfach, wie es sich erstmal anhört. Denn in unserem privaten Umfeld müssen wir erst einmal die passende Atmosphäre schaffen, um auch hier produktiv arbeiten zu können. Dabei helfen Euch (und uns) diese 5 Tipps.

Kaffee und leckere Snacks machen auch im Homeoffice gute Laune

1. Sorge für klare Verhältnisse

Auch, wenn Du am Küchentisch sitzt, behandle ihn wie Deinen Schreibtisch! Räume alles, was Du nicht zum arbeiten brauchst weg und schaffe so eine ordentliche Umgebung, in der Du Dich gut konzentrieren kannst. Unsere Aufräumtipps helfen Dir dabei!

2. Lasse viel Licht herein

Stelle Deinen Schreibtisch in die Nähe eines Fensters, denn Helligkeit weckt uns auf und hilft uns dabei, wach und konzentriert zu sein. Wenn Du im Erdgeschoss wohnst oder eine eher dunkle Wohnung hast, kannst Du natürlich auch mit heller Beleuchtung arbeiten. Lüfte außerdem regelmäßig, denn frische Luft wirkt belebend und sorgt für einen klaren, konzentrierten Kopf.

3. Bilde Zonen 

Nicht alle von uns haben ein extra Arbeitszimmer. Das macht gar nichts, denn letztendlich kannst Du Dein Homeoffice auch in jedem anderen Raum Deiner Wohnung einrichten. Du solltest aber Zonen einrichten, z.B. Deinen Esstisch als Arbeitsbereich ansehen, die Couch als Pausenraum und das Schlafzimmer als privaten Rückzugsraum. Diese Aufteilung hilft Dir, Dich gedanklich in den “Arbeitsmodus” zu versetzen, sobald Du im Homeoffice bist.

4. Setze auf Pflanzen: 

Im Gegensatz zu den häufig verkümmerten Büropflanzen hast Du Zuhause bestimmt ein paar saftig-grüne Lieblinge. Stelle Dir ein, zwei davon gern in die Nähe Deines Arbeitsplatzes. Das sieht nicht nur schön aus und schafft eine Wohlfühlatmosphäre, sondern hat auch noch weitere Funktionen; denn Grün wirkt beruhigend und Pflanzen sorgen für ein verbessertes Raumklima.

5. Setz’ Dich bequem hin

Klar, Esszimmerstühle sehen toll aus und sind bestens für eine Dinnerparty geeignet. Aber sind  Deine Stühle auch ideal für den Fall, einen ganzen Tag darauf zu sitzen? Bürostühle sind zwar meist nicht ganz so hübsch anzusehen, dafür beugen sie aber Rückenschmerzen vor. Ein Investment, das sich gerade bei längeren Homeoffice-Zeiten lohnt! Zudem kannst Du die Mittagspause auch easy für ein paar kurze Yoga-Übungen nutzen. Namasté!

Arbeiten am Schreibtisch

Du hast einen Schreibtisch und vielleicht sogar ein Arbeitszimmer? Super, denn dieses Glück haben nicht alle. Aber auch Deinen kleinen Homeoffice-Schreibtisch kannst Du noch ein bisschen hübscher machen. Unsere Social-Media-Expertin Tanja stellt sich zum Beispiel immer gern frische Blumen auf den Schreibtisch. Denn damit muss man einfach gute Laune bekommen. “Im Homeoffice zu arbeiten ist gar nicht so schlecht, weil produktive Phasen weniger unterbrochen werden. Außerdem kann man die Zeit, die man für den Arbeitsweg spart, nutzen, um z.B. morgens eine Runde joggen zu gehen. Hangouts per Video Call machen den Austausch mit dem Team möglich und so kann man trotzdem zusammen kreativ werden und gemeinsam brainstormen. Das Beste am Homeoffice: Man kann sich seinen Arbeitsplatz ganz individuell gestalten. Für mich gehören auf jeden Fall frische Blumen und ein paar leckere Snacks dazu”, verrät Tanja.

Ihren kleinen Schreibtisch hat Online Marketing Managerin Tanja liebevoll dekoriert

Das Homeoffice im Esszimmer

Eine langer Tisch, vier bis sechs Stühle und mittendrin Du und Dein Laptop? Willkommen im Esszimmer-Homeoffice! Auch unsere Volontärin Theresa arbeitet aktuell von ihrem Esszimmer aus. Und findet das gar nicht so schlecht: “Am Homeoffice gefällt mir besonders gut, dass man so flexibel ist und auch mal in Jogginghose am Laptop sitzen kann. Um es richtig gemütlich zu haben, schnappe ich mir noch eine kuschelige Decke, mache ein paar Kerzen an und stelle mir meine liebsten Naschereien bereit – vielleicht ist das aber auch der kleine Nachteil am Homeoffice :D”.

Ihr schönes Esszimmer hat Volontärin Theresa kurzerhand zum Homeoffice umfunktioniert

Die Küche als Homeoffice

Hand aufs Herz: Die Küche ist häufig der belebteste und beliebteste Raum in den eigenen vier Wänden. Am Küchentisch werden Geheimnisse geteilt, Lebensmittel geschnippelt, lange Abende verbracht uuund gearbeitet. Unsere Chefredakteurin Josephine hat ihr Homeoffice in ihrer schönen Altbauküche eingerichtet und sagt: “Auch wenn wir unser WOHNKLAMOTTE-Büro echt gern haben, können wir es aktuell wirklich nicht verantworten alle zusammen im Office zu sitzen. Ich hab’s mir mit meinem Laptop, ein paar Zeitschriften als Inspiration und natürlich dem Smartphone in meiner Küche gemütlich gemacht. Mit dabei sind natürlich jede Menge Kaffee und meine Kollegen. Denn wir sind digital super vernetzt und können deswegen auch problemlos von zu Hause aus arbeiten. Außerdem shooten wir ja auch sonst häufig bei mir zu Hause, die Arbeitsatmosphäre hier kenne ich also auch schon ganz gut.”

Fine arbeitet gern von ihrem Homeoffice in ihrer Küche aus

Open-Air-Homeoffice auf dem Balkon

Draußen zwitschern die Vögel und die Sonne lacht – ganz klar: der Frühling ist da. Endlich! Das nutzen wir jetzt einfach auch für unser Homeoffice. Denn nichts hilft so gut bei der Konzentration wie frische Luft. Damit Dir bei den (noch) recht kühlen Temperature nicht kalt wird, kannst Du Dir einfach eine Decke umlegen. Auch Redakteurin Mira hat ihr Homeoffice auf den Balkon verlagert: “Ich habe die Sonne in den letzten Monaten einfach so vermisst und freue mich deswegen total, sie jetzt während der Arbeit genießen zu können. Zum Glück reicht unser WLAN bis hier draußen, denn so kann ich auch Calls und Hangouts hier auf dem Balkon machen. Und wenn’s mir zu kalt wird, ziehe ich einfach in unser Esszimmer um.”

Mit heißem Kaffee und einer kuscheligen Decke macht Mira es sich im Homeoffice auf dem Balkon gemütlich

 

WOHNKLAMOTTE Tipp: „Richte Dein Homeoffice an einem hellen Ort ein und lüfte regelmäßig! Denn Tageslicht und frische Luft wirken belebend.“

Wir hoffen, Dir mit unseren Homeoffice-Tipps gute Ideen für ein produktives und schönes Arbeiten aus dem Homeoffice geliefert zu haben. Let’s do this! 💪

 

 

Dein persönlicher Einrichtungsservice

Du hast auch einen Raum in Deinen eigenen vier Wänden, den Du gerne etwas umgestalten, verschönern oder dem Du einfach das gewisse Etwas verleihen möchtest? Dann nutze unseren kostenlosen Einrichtungsservice.

 

Schicke uns einfach Bilder von Deiner Wohnung und freue Dich über individuelle Tipps von uns und mit etwas Glück einen eigenen Beitrag hier im Onlinemagazin!

Weitere Einrichtungsinspirationen findest Du auch bei Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Poste einen Kommentar