Einrichten

Offenen Wohnraum gestalten – so geht’s

June 7, 2019 | 0

Aglaia

In modernen Wohnungen ist eine offene Raumgestaltung üblich. So geht das Wohnzimmer etwa in den Flur oder in das Esszimmer über. Wir zeigen Dir, wie Du diesen Bereich am effektivsten gestaltest!

Lenas Sofaecke

Das Wohnzimmer unserer Leserin Lena ist großzügig und offen geschnitten 

So richtest Du Deinen Wohnraum optimal ein

Dein Wohnzimmer ist ein offen gestalteter Raum und Du bist auf der Suche nach neuen Einrichtungsinspirationen? Dann geht es Dir wie unserer Leserin und Followerin Lena. Sie hat unseren Einrichtungsservice genutzt und wollte eine Lösung wissen, wie sie ihren offenen Wohnraum am besten nutzen kann.

 

Lenas Wohnzimmer ist ein großzügig und offen geschnittener Raum, der sich perfekt für ein gemütliches Beisammensein im Kreise der Liebsten eignet. Hier zeigen wir, mit welchen Produkten, sie ihren offenen Wohnraum noch schöner gestalten kann.

Collage des Wohnzimmers mit passenden Produkten

Unser Einrichtenservice hilft Dir dabei tolle Produkte für Dein Zuhause zu entdecken

Lena wollte gerne einige Möbelstücke austauschen oder um stellen, um den großen Raum gemütlicher, aber trotzdem aufgeräumter wirken zu lassen.

 

Als junge Mama war es ihr besonders wichtig, die Spielzeuge der Kleinen verstaut, aber dennoch griffbereit zu haben.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis

Lenas Wohnzimmer im Vorher im Nachher-Vergleich

Im Vorher-Nachher-Vergleich sieht man, wie Lena, von @anke_oder, ihre Möbel umgestellt hat

5 Tipps für die Gestaltung Deines offenen Wohnraums

  • Bei Raumübergängen, wie etwa zwischen Ess- und Wohnzimmer, solltest Du darauf achten, diese nicht zu unruhig oder überladen zu gestalten. 

 

  • Bereiche, die locker voneinander separiert werden sollen, kannst Du zum Beispiel durch eine Couch oder einen Sessel trennen. Das Möbelstück kannst Du ganz subtil in den Raum stellen, sodass dieses unauffällig als trennendes Element dient. Wichtig ist, dass die Möbelstücke schräge und nicht komplett mit dem Rücken zum Rauminneren stehen.

 

  • Eine noch dezentere Art und Weise der optischen Trennung stellt die Wahl des Bodenbelags dar. Dazu reicht oft schon ein Teppich oder Läufer in einer hellen Farbe. Achte dabei darauf, nicht zu wilden Mustern zu greifen, das würde Unruhe schaffen.

 

  • Kisten und Körbe zur Aufbewahrung schaffen eine aufgeräumte Wohnfläche.

 

  • Pflanzen werten jeden Raum auf. Stehen sie im Regal und sollten zu wenig Licht bekommen, greife lieber zu künstlichen Pflanzen. Hier gibt es mittlerweile schöne und moderne Modellen, die ihren “echten” Verwandten optisch in nichts nachstehen.
Collage des Regals mit passenden Produkten

Das helle Regal ist perfekt, um dekorative Elemente zu platzieren ohne den Raum zu überladen

Sessel, die mit dem Rücken zum Hereintretenden gestellt sind, wirken wie eine Wand. Stellt man diese an einen anderen Platz, so gibt man den Blick auf das hübsche Sofa frei und schafft eine optische Öffnung des Wohnzimmers.

 

Die Spielsachen im Wandregal, sollen für die Kinder leicht zu erreichen sein. Setzt man hübsche Kisten ein, schafft man zusätzlichen Stauraum und nutzt das Regal optimal aus. Diese Lösung lässt den offenen Wohnraum gleich um einiges ordentlicher wirken. Auch bei der Farbwahl, wie beispielsweise bei den Kissen, greift Lena nun zu ruhigeren Mustern und Nuancen.

Farbwelt
Farbwelt

Töne, wie ein zartes Rosa oder Mint bringen Frische in jedes Wohnzimmer und zieren auch den Wohnraum von Lena. Kombiniert man diese beiden Farben mit hellen Beigenuancen, erzeugt diese Mischung eine helle und freundliche Raumatmosphäre. Zusätzlich gilt: Helle Farben machen einen Raum größer und öffnen ihn optisch für den Betrachter.

 

WOHNKLAMOTTE Tipp: “Farbige Akzente schaffen optische Highlights und eine freundliche Atmosphäre.”

Regale im Wohnzimmer als Stauraumhilfe

Das Regal eignet sich nicht nur für Dekoelemente, sondern auch um Stauraum zu schaffen

Checkliste für diesen Look

+ Helle Farben erzeugen Frische und vergrößern Deinen Wohnraum optisch.

+ Offene Regalsysteme solltest Du optimal ausnutzen, in dem du Stauraumhelfer, wie Kisten und Körbe verwendest

+ Möbelstücke solltest Du mit der Vorderseite oder schräge zum Hereintretenden stellen, sodass keine optischen Wände entstehen

Dein persönlicher Einrichtenservice

Du hast auch einen Raum in Deinen eigenen vier Wänden, den Du gerne etwas umgestalten, verschönern oder dem Du einfach das gewisse Etwas verleihen möchtest? Dann nutze unseren kostenlosen Einrichtungsservice.

 

Schicke uns einfach Bilder von Deiner Wohnung und freue Dich über individuelle Tipps von uns und mit etwas Glück einen eigenen Beitrag hier im Magazin!

,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5.00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*