Magazin
Herbst Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WOHNKLAMOTTE.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Frische Frühlingsdeko für Dein Zuhause

 

Die grauen Tage neigen sich langsam dem Ende zu und endlich steht die schönste Zeit des Jahres an: der Frühling in all seinen Facetten. Die ersten Frühblüher verweilen schon länger in den Blumenläden, doch nun hat die Winterdeko endgültig ausgedient und wir können unser Zuhause so richtig schön frühlingshaft dekorieren.

fruehling-sofa-gelbe-akzente
Frische Farben und Frühlingsblumen dürfen bei Deiner Frühlingsdeko nicht fehlen

Was gehört alles zu einer Frühlingsdeko?

Spätestens wenn man sich zum Frühjahrsputz durchringen konnte, juckt es einem wieder in den Fingern und man möchte den Frühling bei sich Zuhause einziehen lassen. Bei einer Frühlingsdeko dürfen vor allem frühlingshafte Farben, Dekoelementen aus der Natur, farbenfrohe Frühlingsblumen und auch die passende Osterdeko nicht fehlen. Viele dieser Dekoideen kannst Du ganz einfach umsetzen oder sogar als kleine DIY-Projekte nutzen. Kitschige Osterhasen und Küken sind Geschichte – wir setzen auf schlichte Formen und Farben, viele natürliche Materialien wie Holz und Leinen und schaffen mit schwarzen oder blauschimmernden Elementen passende Akzente. Von grafischen Mustern im Skandi-Stil bis hin zu niedlicher Osterdeko mit Federn im Boho-Stil ist alles möglich.

Die frühlingshafte Farbpalette

Der Winter ist vorbei und damit lassen wir dunkles Rot und Tannengrün hinter uns. Denn mit dem Frühling kommt auch die Sonne zurück und wir wollen wieder etwas mehr Frische in unsere eigenen vier Wände bringen. Helle und freundliche Pastelltöne sind da genau das Richtige: Weiß, Rosa, Hellgrün, Hellblau und Gelb holen unser Zuhause aus dem Winterschlaf. Dafür musst Du nicht Deine komplette Einrichtung verändern, denn oft entsteht mit nur wenigen Handgriffen ein komplett anderes Wohngefühl.

 

Schon ein paar frische Frühlingsblumen in dezenten Glasvasen in Blau- oder Grüntönen lösen Frühlingsgefühle bei uns aus. Aber auch Wohntextilien kannst Du schnell umdekorieren. Dunkle Kissenbezüge aus Samt weichen Leinenbezügen in hellen Nuancen und die schwere Kuscheldecke auf dem Sofa wird durch ein luftiges Plaid ersetzt. Generell bietet es sich bei Wohntextilien an, eine Variante für die Herbst- und Wintermonate zu nutzen und einen zweiten Satz für den Frühling und Sommer.

fruehling-vase-zweige
Leichte Grüntöne bringen besonders viel Frische in Dein Zuhause

Dekoelemente aus der Natur – so wird es frühlingshaft

Im Frühling holen wir uns ein Stück Natur nach Hause. Vor allem Federn, Eier und Vögel sind beliebte und passende Motive für die Frühlingsdeko. Damit lassen sich tolle DIY-Ideen wie eine süße Osterdeko im Boho-Stil umsetzen. Aber auch schlichte Zweige aus der Natur eignen sich bestens für die Frühlingsdekoration. Du kannst sie entweder mit ein paar leichten Anhänger dekorieren oder in einer großen Vase für sich wirken lassen. Besonders frühlingshaft wird es mit blühenden Zweigen.

 

Auch für Deine frühlingshafte Tischdeko liegen Naturmaterialien wie Holz, Leinen, Sandstein und Glas voll im Trend. Mit dem passenden Keramikgeschirr, das wie handgemacht wirkt und ein paar samtigen Weidenkätzchen ist der natürliche Frühlings-Look perfekt. Auch selbst gebundene Kränze aus Trockenblumen passen hervorragend zu dieser natürlichen Optik. Möchtest Du es etwas frischer haben, kannst Du die Tischdeko mit ein paar frischen Frühlingsblumen und grünen Gräsern ergänzen.

 

Neben diesem sehr natürlichen Stil kannst Du die frühlingshaften Pastelltöne auch sehr modern kombinieren. Ein Zusammenspiel mit Schwarz, Weiß und hellem Holz bietet sich für Fans des Skandi-Stils an. Abgerundet mit grafischen Mustern und typografischen Elementen wird die nordische Frühlingsdeko perfekt.

fruehling-tulpen-sofa
Tulpen dürfen als absolute Klassiker unter den Frühlingsblumen nicht fehlen

So schaffst Du eine natürliche Frühlingsdeko:

 

  1. Lass dich von der frühlingshaften Natur inspirieren: Vogelmotive, Federn oder Eier passen perfekt zu einer natürlichen Frühlingsdeko.
  2. Beim nächsten Spaziergang einfach mal die Augen offen halten und ein paar hübsche Zweige für eine große Vase sammeln.
  3. Werde kreativ: Selbst gebundene Kränze machen Deine Frühlingsdeko besonders individuell.
  4. Natürliche Textilien wie Leinen in hellen Farbnuancen wirken sehr leicht und frühlingshaft.

Welche Frühlingsblumen dürfen nicht fehlen?

Wenn eines bei Deiner Frühlingsdeko nicht fehlen darf, dann sind das Frühlingsblumen. Entweder als Frühlings- beziehungsweise Osterstrauß oder in mehrere Vasen verteilt – Tulpen, Ranunkeln, Anemonen und Freesien bringen den Frühling in Dein Zuhause. (Trauben-) hyazinthen und Narzissen lassen sich besonders gut in Gläser pflanzen – wichtig ist hierbei nur, dass keine Staunässe entsteht. Dazu kannst Du entweder eine Drainage nutzen oder das Glas mit Moos auskleiden. Dieses lässt Du vorher im Wasserbad vollsaugen und befeuchtest es bei Bedarf ein wenig. 

Als einzelne Zweige eignen sich die blühenden Zweige der Forsythie, Felsenbirne oder Kornelkirsche bestens für Deine Frühlingsdeko. Besonders edel wird es mit Magnolienzweigen und deren rosafarbenen, opulenten Blüten. Hier sind Frühlingsgefühle garantiert.

 

Solltest Du das Glück haben, einen Balkon oder vielleicht sogar Garten zu besitzen, kannst Du dich auch hier mit Deinen Frühlingsblumen austoben. Im Vorfrühling sind Schneeglöckchen die ersten Frühlingsboten. Spätestens im März blühen dann auch die Krokusse in einer bunten Farbpalette von Violett, über Rosarot und Gelb bis Weiß. Ein weiterer Klassiker unter den Frühlingsblumen sind Tulpen. Ebenso wie Krokusse solltest du die Tulpenzwiebeln schon im Herbst pflanzen, um dich im Frühling an einem Blütenmeer erfreuen zu können. Weitere Frühlingsboten sind Primeln, Stiefmütterchen und Alpenveilchen sowie Narzissen – auch Osterglocken genannt.

fruehling-blumenzwiebeln-glas
Hyazinthen machen besonders in Gläsern eine gute Figur

Zeit für die Osterdeko

Wenn wir die Frühlingsdeko auspacken, ist die Osterdeko meist nicht weit. Viele Elemente der Osterdeko lassen sich zwar schon in der Frühlingsdeko finden, doch Osterhasen und Co. beehren uns meist doch nur für ein paar Wochen. Achte darauf, nicht zu kitschige Figuren in Dein Zuhause einziehen zu lassen. Besser sind hier schlichte Formen aus Holz oder Keramik in dezenten Farben. Dadurch wirkt Deine Osterdeko nicht zu überladen. Der Klassiker unter der Osterdeko sind ausgeblasene und gefärbte Eier. Bei der Gestaltung der Ostereier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit klassischen Eierfarben, Fineliner oder ganz natürlich mit Zwiebelschalen. Oder wie wäre es mal mit marmorierten Ostereiern? Das kannst Du ganz einfach mit Nagellack umsetzen. So erhältst du individuelle Changierungen, die sich wie ein Film auf das Osterei legen.

 

Möchtest Du auf “richtige” Ostereier verzichten, kannst Du diese auch ganz einfach aus Papier selber basteln. Eine genaue Anleitung hierfür findest Du in unserem Beitrag zum Thema Weihnachtsbaumschmuck. Für Deine Ostereier-Ornamente zeichnest Du anstatt der Tannenbaumform einfach Kreise in Ei-Form auf. Besonders gut kommen die Ostereier zur Geltung, wenn Du sie an einen schlichten Zweig hängst. 

Fruehling-tischdeko-ostern
Ostereier lassen sich besonders hübsch in die Tischdeko zu Ostern integrieren

Checkliste: Das solltest Du bei Deiner Frühlingsdeko beachten

 

✔️Die Natur ist die beste Quelle: Zweige, Blumen, Federn und Eier dürfen bei der Frühlingsdeko nicht fehlen.

✔️Weniger ist mehr: Kitschige Osterhasen und Küken sind Geschichte. Wir setzen auf schlichte Formen und Farben.

✔️Stilmix ist erlaubt: Grafische Muster aus dem Skandi-Look passen hervorragend zur Osterdeko mit Federn im Boho-Stil.

✔️Selbst gemacht ist immer noch am schönsten: Viele Dekoideen lassen sich in nur wenigen Schritten umsetzen.

 

 

Lass dich von uns inspirieren

Wenn Du den Frühling auch kaum noch abwarten kannst, findest Du im Magazin noch viele weitere Beiträge für eine frische Frühlingsdeko. Wir zeigen Dir, wie Du ganz einfach einen Frühlingskranz selber binden kannst und verraten Dir, welche Balkonpflanzen sich im Frühjahr am besten eignen. Außerdem erfährst Du, wie Du Hyazinthen ganz einfach in Gläser pflanzen kannst und wie Du den Frühling in Dein Wohn- und Schlafzimmer einziehen lässt. Wenn Dich interessiert, wann die schönsten Schnittblumen blühen, wirst Du hier außerdem fündig. Lass dich von uns inspirieren und hol Dir den Frühling in Dein Zuhause!

Wir beantworten all Deine Wohnfragen

Dir fehlen noch Ideen, wie Du den Stauraum in Deinem kleinen Bad optimal nutzen, Dein Schlafzimmer gemütlicher gestalten oder den passenden Einrichtungsstil finden kannst?

 

Wir helfen Dir beim Einrichten!

Kleines, dunkles Badezimmer wurde hell umgestaltet

✔️ Wir beraten Dich persönlich und gehen auf Deine Wünsche ein.

 

✔️ Wir helfen Dir bei der Auswahl neuer Möbelstücke und Wohnaccessoires.

 

✔️ Du musst nicht lange suchen, sondern bekommst direkte Links zu den Produkten, die wir für Dich ausgesucht haben.

So funktioniert’s:

 

Unser professionelles Expertenteam berät Dich gerne. Schreibe uns eine Mail mit einem Bild von dem Raum, den Du einrichten oder umgestalten möchtest an einrichten@wohnklamotte.de oder nutze den Messenger, um direkt mit uns zu chatten.

Passende Beiträge zum Thema Frühling