Pflanzen & Grün Möbeltipps

Pflanzenpflege leicht gemacht

May 2, 2019

Verschiedene Hilfsmittel und kreative Deko-Ideen helfen Dir bei der Bepflanzung und Pflege Deines Grüns. Mit den richtigen Tipps bringst Du Wohnung und Balkon zum Blühen!

Monsterapflanzen in Keramiktoepfen

 Viel Grün in Deinem Zuhause steigert das Wohlbefinden

Das sind die aktuellen Pflanzentrends für die Wohnung

Zu den aktuellen Trends bei Pflanzen für den Wohnbereich gehören Bonsais. Hier gibt es viele mehr oder weniger anspruchsvolle Varianten. Für Einsteiger bieten sich unkomplizierte, pflegeleichte Pflanzen wie Cotoneaster (Zwergmispeln) an, die sich leicht in Form schneiden lassen und Anfängerfehler verzeihen. Ein robuster Zimmerbonsai ist schnittverträglich und darf bei warmen Temperaturen auch draußen auf dem Balkon stehen. Einige dieser Bonsais riechen aromatisch, andere haben kleine Früchte und wirken somit besonders dekorativ.

Ebenfalls beliebt sind Zitrusbäumchen, die im Einzeltopf wachsen. Im Sommer stellst Du den kleinen, hochstämmigen Orangen- oder Zitronenbaum auf den Balkon, wo er für einen mediterranen Akzent sorgt. Weiterhin geschätzt sind auch typische Zimmerpflanzen, wie Efeu, Bergpalmen oder Drachenbäumchen.

 

Grüne Zimmerpflanzen wie diese sind zeitlos, doch wie wäre es mit einem blühenden Buxus? Die Blätter sind so saftig grün wie beim klassischen Buchsbaum, doch dazu kommt eine farbige Blütenpracht. Ein solcher Blumen-Buxus eignet sich für halbschattige und sonnige Plätze drinnen und draußen.

Pflegetipps für verschiedene Pflanzenarten

Jede Pflanzenart braucht eine auf sie abgestimmte Pflege. Zimmerpflanzen sind im Allgemeinen empfindlicher als Balkonpflanzen. Mit den richtigen Tipps zum Pflanzen, Düngen und Zurückschneiden bekommst Du mit der Zeit einen grünen Daumen. Für die einfache Bewässerung gibt es entsprechende Wasserspender. Solche Bewässerungskugeln ersparen Dir das ständige Gießen, denn sie geben das Wasser allmählich über ihren Erdspieß ab. Das bedeutet, dass Du für die nächsten Tage nicht an die Bewässerung denken musst. Die Bewässerungselemente überzeugen neben ihrer Funktion durch ihren dekorativen Wert. Aus Terrakotta, Glas oder Kunststoff gefertigt machen sie optisch einiges her!

Esstisch mit Pflanzen

 Mit Übertöpfen in verschiedenen Formen und hübschen Wasserkannen geht die Pflanzenpflege gleich viel leichter von der Hand

Balkon- und Terrassenpflanzen benötigen darüber hinaus einen Wetterschutz – vor allem bei frostigen Temperaturen. Hier ist es sinnvoll, die Ballen sorgfältig abzudecken. Dafür eignen sich spezielle Schutzhüllen oder Tannenzweige. Wenn es im Frühjahr wärmer wird, entfernst Du diesen Winterschutz, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Auch in der Wohnung sind die Bedingungen nicht immer gleich. Je nach Jahreszeit bekommen die Pflanzen mehr oder weniger Sonne ab und brauchen speziellen Dünger oder mehr Wasser. Zudem ist gelegentlich mehr Pflegeaufwand für die Pflanzen gefragt. Zum Schneiden von Bonsais gibt es spezielle Bonsai-Scheren und für die Pflege von Ficus, Farn und weiteren Grünpflanzen lohnt sich ein Zerstäuber.

Detailaufnahme einer Monsterapflanze

 Eine beliebte Zimmerpflanze: Die Monstera, mit ihren großen Blättern

Dein Balkon als Stadtgarten

Auch auf dem Balkon kannst Du Dir die Pflanzenpflege leicht machen. Das beginnt mit der Suche nach den geeigneten Pflanzkästen. Die typischen Balkonkästen sind für die Befestigung an der Brüstung ausgelegt. So kannst nicht nur Du die Blumen bewundern, sondern auch die Nachbarn und Passanten freuen sich über die Blütenfülle.

 

Mit Pflanzkübeln, Hochbeet, Anzuchttisch und dem geeigneten Zubehör verwandelst Du Deinen schlichten Balkon in eine grüne Oase. Ausreichend Kästen sorgen dafür, dass auch Platz für Kräuter und Gemüse ist. Bei der Planung ist es wichtig, den idealen Standort für die jeweiligen Pflanzen zu finden.

 

Da Obst und Gemüse aus der eigenen Produktion bekanntlich besonders gut schmecken, lohnt sich die Suche nach dem perfekten Plätzchen für Deine Lieblingssorte. Tomaten brauchen beispielsweise viel Sonne und vertragen nur wenig Wind, während andere Gemüsesorten robuster sind. Einen großen Garten brauchst Du dafür nicht, denn auch den Balkon kannst Du ab sofort für Dein neues Hobby Gärtnerei nutzen.

(6 Bewertungen, Durchschnitt: 5.00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*