GELESEN

Ein Schweden-Thriller vom Feinsten: „Der Bruder“ von Joakim Zander

März 13, 2017 | 0

Kristina

Die Liebe zu einem Buch beginnt bekanntlich beim Cover. Wie oft sitze ich in der Bahn und denke mir: “So gut dieses Buch auch sein mag, welches die Frau mir gegenüber liest, aber des Covers wegen hätte ich es sicher nicht gekauft.” Ganz anders begann alles bei “Der Bruder” von Joakim Zander. Schon die gedämpften Farben, die Perspektive des Jungen und der kleine Schriftzug “Thriller” haben es mir angetan.

 

Die Geschichte von Yasmine Ajam und ihrem Bruder Fadi geht an die Nieren. Nach einer gewaltvollen Kindheit verlässt Yasmine ihren Bruder und die Familie um mit ihrem Freund nach New York zu gehen. Nach jahrelanger Funkstille erreicht Yasmine die Nachricht, Fadi sei tot. Doch in ihrem Job als Trendscout wird ihr ein Foto von einem Jungen aus ihrer Heimat Schweden zugespielt, der Fadi zu sein scheint. Unter dem Vorwand, das gesprayte Symbol auf dem Foto als Trend zu interpretieren, macht sich Yasmine auf Firmenkosten zurück in die Heimat, einem schwedischen Vorort namens Bergort. In den Straßen der Vorstadt droht die Gewalt zu eskalieren – Autos brennen, Schlägertrupps stiften die Jugend von Bergort an und bezahlen sie dafür. Hat Fadis Verschwinden damit zu tun? Yasmine gibt die Hoffnung nicht auf, ihren Bruder lebend zu finden und sei es in einem Kellerverlies…

 

Buch: Der Bruder von Joakim Zander

 

Ein super spannendes Buch für Liebhaber parallel laufender Geschichten, die am Ende zusammengeführt werden. Es ist keine klischeehafte Geschichte über Flüchtlingsfamilien, sondern ein am Geschehen angelehntes Werk über Radikalisierung, Geschwisterliebe und den Kampfgeist einer jungen Frau.

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Rowohlt.

, , , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*