GELESEN

Für alle Eistee-Liebhaber: „Wie man aus Wasser Freude macht“

Juni 6, 2017 | 0

Kristina

#Presssample

Wer dachte, Tee ist nur was für den Winter, der liegt absolut falsch! Das und viele andere Weisheiten lehrt das Teebuch „Wie man aus Wasser Freude macht“ von den Teeexperten Patrick Ulmer und Moritz Weeger.

 

Ihr wusstet noch nicht, dass man auch mit Melasse oder Marmelade einen Tee süßen kann? Dann wird es aber schnell Zeit, einen Blick in dieses tolle Buch zu werfen. Denn neben vielen außergewöhnlichen Teemischungen offenbart uns das Lexikon viele nützliche Tipps zur perfekten Zubereitung. Wer seinen Tee nicht immer nur heiß trinken will, kommt in dem Kapitel über Eistee auf seine Kosten. Denn ein selbstgemachter Eistee ist kein kalter Tee von gestern!

 

Passend zu den warmen Temperaturen haben wir den Grünen Eistee für Euch nachgemacht!

 

Eistee-Rezept in aufgeschlagenem Buch

 

Grüner Eistee – Macht frisch, macht munter

Grüner Tee enthält aufmunterndes Koffein und wird als Eistee zur gesunden Erfrischung!

 

Das braucht Ihr:

♡ 4 große Gläser

♡ Große Glaskaraffe

♡ 1 Stück Ingwer

♡ 2 Stängel Lemongrass

♡ 2 frische Kaffierlimettenblätter

♡ 8 TL Grüntee

♡ 30 Eiswürfel

♡ 2 Bio-Limetten

♡ 2 TL Agavensirup

 

1. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Das Lemongrass waschen und welke und holzige Teile entfernen. Die Stängel längs vierteln und in vier bis fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Limettenblätter waschen und trocken tupfen.

 

2. Limettenblätter sowie je die Hälfte Ingwer und Lemongrass in einer French Press mit einem Liter kochendem Wasser überbrühen. Nach fünf Minuten den Grüntee hinzugeben und weitere drei Minuten ziehen lassen, dann den Teesatz runterdrücken. Den Tee in einer Karaffe über der Hälfte der Eiswürfel herunterkühlen.

 

3. Anschließend mit dem Saft von einer Limette und Agavensirup abschmecken. Restlichen Ingwer und übriges Lemongrass in den Eistee geben und ein bis zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit Limettenspalten, Lemongrass, Limettenblättern und Eiswürfeln in Gläsern servieren.

 

Eiswürfel aus dem Eisteeglas schmelzend auf einem Palmenblatt

 

Zu späterer Stunde einen im Tee haben? Mit den Cocktail- und Longdrink-Rezepten ganz einfach! Mit feinen Teesorten entstehen in der Kombination außergewöhnliche Aromen. Zum Beispiel passt schwarzer Tee hervorragend zu Rum und Rosen toll zu Gin. Du bist der Fahrer? Auch kein Problem. An alkoholfreie Tee-Cocktails haben die Jungs natürlich auch gedacht.

 

Und selbst für denjenigen, der sich schon Teeexperte nennt und auf die vorherigen Tipps pfeift, ist am Ende des Buches was Cooles dabei. Nämlich, wie Du Deine eigene Tea-Tasting-Party veranstaltest. Auf den Geschmack gekommen? Das Buch ist ein Must-Have für alle Teeliebhaber oder die, die es nun werden wollen. Das Teebuch gibt es hier und wenn Ihr schonmal dort seit, schaut Euch doch mal auf der Seite um, es gibt, wie im Buch, viel zu entdecken!

 

Mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest:

, , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*