Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Aktuelle Trends

Backstage bei Vladimir Karaleev

Januar 25, 2017 | 0

Kristina

Die Fashion Week ist vorbei und wir fangen an, in Erinnerungen zu schwelgen. Trotz des Stresses, von einer Show zur anderen zu hetzen, haben wir Berlin mit einem Lächeln auf den Lippen verlassen. Zu unseren Show-Favoriten gehört auf jeden Fall die von Vladimir Karaleev.

 

Models der Vladimir Karaleev Show Foto: Cora Woellenstein

 

Cleane Silhouetten, umfunktionierte Elemente, viel Volumen und Cut Outs. Das Kleidungsstück wird in der Herbst/Winter Kollektion 2017/18 von Vladimir Karaleev umgearbeitet. Säume werden versetzt oder Krägen umgekehrt, der Ursprung ist erkennbar, doch das Auge ist verwirrt. Fließende Seidenstoffe von Kleidern konkurrieren mit groben Wollstoffen wie Bouclé oder Tweed. Farblich bewegt sich die Kollektion von beige-grau zu dunkelgrün und schwarz und wird von weiß-blauen Karomustern akzentuiert.

 

Collage der Models und eines Outfits von der Show von Vladimir Karaleev Fotos: Cora Woellenstein

 

„Mir ist besonders in letzter Zeit aufgefallen, dass es bei vielen Kollektionen heutzutage nur noch um das Styling geht und die Schnitte immer so gewöhnlich und schlicht sind“, erklärte Karaleev.

 

Styling der Models bei Vladimir Karaleev Foto: Cora Woellenstein

 

Die sich verändernden Anforderungen an formelle und informelle Kleidung steht hier im Vordergrund. Das Kleidungsstück wirkt erst durch seinen Träger vollkommen.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar