Wunschliste
Filter

Aktuelle Trends

Blütezeitkalender: Wann die schönsten Schnittblumen blühen

Mai 28, 2017 | 6

Josephine

Blumen sind wahre Alleskönner. Mit Blumen zaubern wir in Sekundenschnelle den Frühling in unsere Wohnung oder verändern allein durch diese die Stimmung in einem Raum. Außerdem machen uns Blumen glücklich – sie sehen einfach zu schön aus und sind ein wundervolles Geschenk! Damit wir immer wissen, welche Blumen zu welcher Jahreszeit am besten blühen, haben wir einen kleinen Blütezeitkalender für Schnittblumen erstellt.

 

Schnittblumen in ihrer schönsten Pracht

 

Tulpen, Pfingstrosen, Kirschblütenzweige, Magnolien, Ranunkeln – meine Liste an Lieblingsschnittblumen ist gar nicht so kurz und am liebsten hätte ich immer alle gleichzeitig Zuhause. Doch auch die schönsten Blumen lassen häufig leider schon am nächsten Tag die Blätter und Köpfe traurig hängen und ich weiß gar nicht, warum. Irgendwie scheint doch nicht jede von ihnen der gleichen Pflege zu bedürfen. Um zukünftig länger frische Blumen zu genießen, haben wir uns mal schlaugemacht und hier ein paar Tipps für Euch in unserem Blütezeitkalender zusammengestellt:

 

Bry mit einer Auswahl an frischen Schnittblumen in der Hand

 

Welche Vase für welche Blume?

 

Die Vase wählen wir von der Höhe und Öffnung her gut passend zu unseren Blumen. Einzelne Schnittblumen kommen in einzelnen Vasen oder auch Flaschen gut zur Geltung. Blumensträuße benötigen mehr Wasser und sind somit in bauchigeren Vasen perfekt drapiert. Ideal sind Vasen aus glatten Materialien wie Glas, Porzellan oder welche mit glasierter Oberfläche. Auch in Kunststoff-Vasen halten Blumen länger frisch. In Vasen mit rauer Innenwand dagegen können sich Schmutzpartikel gut ablagern und vermehren; Zinkvasen können schädliche Metallteilchen an das Wasser abgeben und so die Blumen schneller verwelken lassen. Hier kann ein Kunststoffeinsatz weiterhelfen. Der Vorteil von Glasvasen ist, dass man den Wasser(zu-)stand jederzeit sehen kann und entsprechend wechseln oder auffüllen kann.

 

Schnittblumenvariationen in der Vase

 

Schnittblumen anschneiden?

 

Definitiv! Das Anschneiden der Schnittblumen trägt nämlich ebenfalls zur längeren Haltbarkeit des Straußes bei. Da Schnitte für Stiele wie offene Wunden in der Haut sind, verschließen sie diese möglichst schnell – aus diesem Grund schneiden wir die Blumen erst an, wenn wir diese in die Vase stellen wollen. Den Schnitt machen wir bei harten Stielen immer schräg (bei weichen Stängeln gerade) und oberhalb eines Knotens, da das Wasser so ohne Umwege in die Blüten transportiert werden kann. Als Knoten werden die Punkte bezeichnet, an denen Triebe und Blätter wachsen. Im besten Fall machen wir den Anschnitt mit einem scharfen Messer, denn damit zerquetschen wir die Blumenstiele nicht. Nochmaliges Anschneiden oberhalb des nächsten Knotens am Stiel hilft, wenn die Blüte anfängt, den Kopf hängen zu lassen.

 

Schnittblumen von Lia Blumenkind

 

Weitere Tipps für schöne Schnittblumen

 

Blätter, die im Wasser hängen, entfernen wir vom Stiel. Dadurch verfaulen diese nicht und die Stiele können klares, frisches Wasser zur Blüte transportieren. Weiche Stiele fangen im Wasser sehr schnell an zu verfaulen (genau wie die Blätter auch), daher stellen wir sie nur mit dem untersten Teil des Stiels ins Wasser und schneiden diesen nach Bedarf neu an. Weichen, hängenden Stielen können wir mithilfe eines beschichteten Drahts Halt geben. Außerdem sollten wir die möglichst direkt nach dem Kauf ins Wasser stellen – maximal drei Stunden halten Schnittblumen ohne Wasser aus ohne Schaden zu nehmen. Natürlich nehmen wir frisches Wasser für die Vase. Die kleinen Päckchen „Blumenfrisch“ helfen ebenfalls, Schnittblumen länger frisch zu halten – sie sind mit Nährstoffen und etwas Desinfektionsmitteln angereichert.

 

Schnittblumen in Orange, Gelb und Weiß bringen uns den Frühling

 

Blütezeitkalender: Jetzt blühen diese Schnittblumen

 

Unsere liebsten Schnittblumen haben wir im Blütezeitkalender übersichtlich sortiert. Hier findet ihr die Monate, in denen die Schnittblumen am schönsten blühen.

 

Blütezeitkalender: Jetzt blühen die schönsten Schnittblumen

 

Wir hoffen, wir konnten Euch mit dem Blütezeitkalender eine kleine Hilfestellung für die richtige Pflege der Schnittblumen geben. Da wir aber selbst auch keine Floristen sind, freuen wir uns hier über zahlreiche Kommentare mit Tipps aller Art von Euch 🙂

Hier findet Ihr noch ein paar schöne DIYs zum Thema Blumen:

DIY Hochzeitsgast-Geschenke: Blumesamen

DIY Frühlingshafter Blumenkranz

DIY Vergoldete Glasvase

DIY Flowerbox

DIY Hyazinthen Arrangement

DIY Blumenkranz

DIY Dekoideen mit Schnittblumen

 

Schnittblumen einzeln auf einer Marmorplatte drapiert

, , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*

Kommentare (6)
  • Lilly - 25. März 2016

    Sehr schöner Blütezeitkalender von Schnittblumen… 🙂

    Ich habe auf meinem Blog vielleicht ergänzend einen weiteren Artikel zu diesem Thema Schnittblumenpflege. Hoffe er beantwortet Euren Lesern ein paar weitere Fragen zu dem Thema: Tipps zu Schnittblumen .

    Ich wünsche ein schönes Osterwochenende.

    LG aus Mainz
    Lilly (mein-pflanzenblog.de)

    • Auri von Wohnklamotte - 5. April 2016

      Liebe Lilly,

      vielen Dank für dein nettes Feedback und den tollen Tipp zu deinem interessanten Blogbeitrag.
      Bestimmt kannst du vielen Lesern bei diesem Thema weiterhelfen.
      Viel Erfolg und Spaß weiterhin mit deinem Blog.

      Mit ganz lieben Grüßen,
      deine Auri von Wohnklamotte

  • Mona - 2. April 2015

    Leider ist der Kalender nicht sehr aussagekräftig.. Bei der Überschrift fängt es schon an, Schnittblumen?
    Primeln, Gerbera und Rhododendron sind wohl eher als Topfpflanze bzw. im Garten zu finden.
    Hortensien gibt es als Schnittblume fast das ganze Jahr, und das ohne hohe Preise dafür zahlen zu müssen. Nur die Hortensien im Garten blühen nicht so lange.
    Rosen gibt es als Schnittblume auch das ganze Jahr, regionale Ware aus Deutschland gibt es natürlich häufig erst ab April.
    Schade, so ein Kalender ist an sich eine schöne Sache hier leider nicht so gut umgesetzt.

    • Carolin Kemmer - 9. April 2015

      Liebe Mona,

      vielen Dank für dein Feedback zu unserem Blütezeitkalender. Bei den Primeln meinten wir tatsächlich eher die Kugelprimeln, die sich in der angegeben Blütezeit super als Schnittblumen in Vasen dekorieren lassen, aber auch die kleineren Primeln können durchaus in kleinen Vasen dekoriert werden. Die Gerbera ist sowohl eine Schnitt- als auch Topfblume. Die Blütezeit für die Hortensie haben wir korrigiert, da haben wir wohl etwas verwechselt. Wir beziehen uns im Kalender vor allem auf die regionalen Blütezeiten, darüber hinaus sind viele Schnittblumen bei uns im Winter aber auch als Importware erhältlich.

      Viele Grüße vom Wohnklamotte-Team