Trends

Die schönsten Accessoires im Winter: So wird das Wohnzimmer gemütlich

November 25, 2018 | 0

Josephine

Regennasses Wetter und kühle Tage, der Winter naht mit großen Schritten. Zeit für mich, meinem Wohnzimmer ein kuscheliges Update zu verpassen.Welche Accessoires und Tricks dabei helfen, mehr Gemütlichkeit zu kreieren, verrate ich Euch in diesem Blogpost.

 

 

Gedeckter Kaffeetisch in Wohnzimmer mit rosa Cordsofa.

Der richtige Teppich für mehr Behaglichkeit

Ich liebe meinen Dielenboden und möchte ihn am liebsten das ganze Jahr in seiner vollen Schönheit präsentieren. Jedoch bringt es der Altbau mit sich, dass der Fußboden keine Heizung hat bzw. meist sogar ziemlich fußkalt ist. Um im Winter nicht die ganze Zeit mit Ugg Boots (sind ja eigentlich auch Hausschuhe)  in der Wohnung herumlaufen zu müssen, habe ich mich dazu entschieden, in meinem Wohnzimmer einen Teppich auszulegen.

 

Schön flauschig und nicht zu auffällig soll er sein, wie dieser aus der Home Collection von Esprit. Am günstigsten platziert ist der Teppich direkt vor dem Sofa, quasi da, wo man immer seine Füße aufstellt. Hübsch aussehen tut das Ganze dann auch noch. Step One ist also gelungen.

 

Teppich, Franzbrötchen und Kaffee in Fines Wohnzimmer

Gardinen als Sichtschutz

Genauso, wie ich den Fußboden frei halten will, sieht es auch bei mir mit den Fenstern aus. Gardinen sind für mich eigentlich nur im Schlafzimmer notwendig, überall anders versuche ich meist darauf zu verzichten. Meine neue Wohnung bringt es aber mit sich, dass man mir von den gegenüberliegenden Balkonen direkt hereinschauen kann. Im Sommer nicht sonderlich schlimm, weil ich eh kaum Zuhause bin und auch kein Licht im Zimmer mache, da es ja lange hell ist.

 

Nun verhält sich das aber anders und ich brauche einen dezenten, aber effektiven Sichtschutz. Gardinen müssen her. Seitdem sie hängen, stelle ich auch fest, dass sie doch eine gewisse Gemütlichkeit mit sich bringen.

 

Fine in ihrem Wohnzimmer wie sie eine Gardine zuzieht.

Kissen zum Kuscheln

Eines der wichtigsten Accessoires im Winter sind Kissen, denn sie machen ein Sofa, einen Sessel oder auch den Fußboden erst so richtig gemütlich. Hier darf auf keinen Fall gespart werden, sondern bunt gemixt. Verschiedenste Materialien wie Wolle, Seide, Brokat und Fell ergeben im Gesamtbild ein schönes Ensemble. Wichtig ist, dass es dabei nicht zu bunt wird.

 

Wer unterschiedliche Stofflichkeiten miteinander kombiniert, muss sich innerhalb einer, maximal zweier Farbfamilien aufhalten, um keine Unruhe zu stiften. Simple Regel, die man beachten sollte: Eine Farbe muss die dominante sein, eine andere darf Kontraste schaffen. Im Gesamtbild wirkt dann die Harmonie, ohne zu langweilig zu erscheinen.

 

Kissen mit Blütenmotiv auf mauvefarbenem Sofa.

Decken als i-Tüpfelchen

Was wäre der perfekte Sofaabend mit gutem Buch, einer Tasse Chaitee und netten Gesprächen ohne eine Kuscheldecke? Definitiv würde etwas Entscheidendes fehlen. Wer wie ich, ein eher kleines Wohnzimmer und sich schon bei den Kissen total verausgabt hat, kann sich bei der Decke von Esprit aus der Home Collection etwas zurückhalten, ohne dabei auf Gemütlichkeit verzichten zu müssen. Einfach ein hochwertiges Material auswählen und trotz der Leichtigkeit eine angenehme Wärme spüren.

 

Fine beim Stricken eines Schals auf ihrem Sofa.

 

Drei Dinge, die für mich einen Winterabend so richtig gemütlich machen:

1. Ich höre tatsächlich, wenn ich zu Hause bin, fast nur klassische Musik. Max Richter ist einer meiner liebsten Künstler und so läuft an einem gemütlichen Abend auch nur seine Musik. Ich finde es wahnsinnig entspannend, den Instrumenten zu lauschen, ohne vom Gesang abgelenkt zu werden.

 

Kissen, Decke und Vorhang von Esprit aus der Home Collection in Fines Wohnzimmer.

 

2. Zweiter, ganz wichtiger Punkt für mehr Behaglichkeit sind Kerzen. Viele kleine Lichtquellen geben dem Raum ein schönes Licht, das mit keiner Lampe zu vergleichen ist. Es dürfen auch immer gern Duftkerzen dabei sein, die dem Raum eine ganz besondere Note geben.

 

Wohnzimmer mit gedecktem Tisch und Kerzenständer als Adventskranz.

 

3. Punkt drei auf meiner Liste für mehr Gemütlichkeit ist Stricken. Für manche immer noch ein angestaubtes Hobby, für mich die beste Gelegenheit, um Abends runterzukommen. Zugegebenermaßen, im Sommer greife ich selten zur Nadel, dafür im Winter aber umso öfter. Was dabei schon alles herausgekommen ist, findet Ihr auf dem Blog.

, , , , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*