Filter
Mehr als
300.000 Fans
folgen uns auf
Facebook.

Trends

Trendfarbe Blau

Januar 8, 2017 | 4

Josephine

#Anzeige

In der kommenden Saison werden Interior-Fans ihr blaues Wunder erleben, denn die Trendfarbe Blau ist zurück und trumpft in satten, matten Schattierungen. Wir zeigen Euch die schönsten Varianten.

 

Sofa von Made in der Trendfarbe Blau mit Kissen, Decke und Beistelltisch

Kissen
Decke

 

Was bedeutet uns die Trendfarbe Blau?

Wer sehnt sich in diesen ungewissen Zeiten nicht nach Ruhe, Sicherheit, Vertrauen und Entspannung? In unseren eigenen vier Wänden wollen wir genau das finden, kein Wunder also, dass wir uns immer wieder auf die Trendfarbe Blau besinnen. Denn die Farbe Blau steht für Harmonie, Zufriedenheit, Vertrauen. Die Assoziation mit einem strahlend blauen Himmel oder der unendlichen Weite des Meeres hat ein eine absolut beruhigende Wirkung auf uns.

 

Retrolampen in der Trendfarbe Blau mit effektvoller Birne

♡ Hängelampe

 

Warum die Trendfarbe Blau?

Blau gehört neben Rot und Gelb zu den Grundfarben unseres Systems, das nicht durch das Mischen anderer Farben entsteht. Vielleicht assoziieren wir auch deshalb mit der Farbe Blau solch eine Reinheit. Über 40 Prozent der Deutschen bezeichnen Blau als ihre Lieblingsfarbe, was sich nicht nur bei der Wahl der Autofarbe oder der Lieblingsjeans und Mantelfarbe, sondern auch immer wieder im Interior Bereich zeigt.

Ob Indigo, Kobalt- oder Nachtblau, zartes Serenity, Azurblau, Royalblau – die Farbpalette ist schier unendlich und doch so harmonisch in sich. Schon Pantone zählte Aquamarin und Scuba Blue zu den Tonangebern der vergangenen Jahre. Und auch in diesem Jahr wählte Pantone erneut die Blaunuancen Niagara, Lapis Blau und Island Paradise in die Liste der Tonangeber für 2017. Stärke, Zuversicht, Erholung, Leichtigkeit und Entspannung sind die Attribute, die in diesem Jahr mit den Trendfarben verbunden werden sollen. Aber warum ist Blau der absolute Dauerbrenner? Hier seht Ihr, warum 🙂

 

Wie kombiniere ich die Trendfarbe Blau

Dass Blau nicht immer der maritime Look ist, wollen wir Euch gern zeigen. An Möwen, Streifenmustern und hellem Holz haben wir uns lange schon an der Küste und auch in dem einen oder anderen Wohnzimmer erfreut. Doch 2017 kann die Trendfarbe Blau tatsächlich noch ein bisschen mehr. Sie wird etwas ernster, schwerer, aber gleichzeitig auch beruhigender und edler als zuvor. Satte Farbe, matte Stoffe und dunkles Holz mit schweren Metallen geben der Farbe einen ganz classy Stil. Damit es nicht zu düster wird, sind Cremetöne und Weiß natürlich weiterhin beliebte Begleiter, die bei einem stilvollen Interior, wie von unserem Lieblingsshop MADE.com, nicht fehlen dürfen.

 

Collage zur Trendfarbe Blau mit Stühlen, Sessel und Teppich

Stühle
Teppich

 

 

Ins Blaue hinein

Wer seinem Wohnbereich eine edle Note verpassen will, kombiniert ein sattes Nachtblau mit Kupfernuancen. Bei dem Designstuhl kommen gerade die filigranen Beine besonders gut zur Geltung. Weitere Accessoires können den Kupferton aufgreifen und so für ein harmonisches, modernes Bild sorgen. Der übergroße Sessel lädt zum Verweilen ein. Die klassischen Holzfüße werden von Metallrollen edel abgeschlossen. Wer für Ruhe und Harmonie sorgen möchte, kombiniert das Stuhlensemble oder den Sessel mit einem farblich passenden Teppich. Dank der farblichen Abstufungen des Teppichs werden die Wohnessentials leicht kombinierbar.

 

Wohnaccessoires in der Trendfarbe Blau

Stehlampe
Wanduhr
Teppich

 

Blaue Stunde

The time is now! Wir haben die Gunst der Stunde erkannt und setzen mit unseren blauen Lieblingsteilen stilvolle Bluelights, anstatt das Wohnzimmer gleich in einen blauen Planeten zu verwandeln. Denn wie bei allen Farben gilt, man sollte nichts überstürzen. Wir finden die Wanduhr mit bronzefarbener Rahmung lässt die Zeit in einem Raum ganz anders verstreichen. Das Sofa wollen wir auch gleich haben! Modern meets Retro und das schwere Blau macht das Design zu einem zeitlosen Investment-Piece. Für ein wenig Spannung in der Harmonie sorgt der farblich abgestimmte Teppich im Zickzack-Dessin. Wir träumen uns bei diesem Muster schon an den nächsten Küstentag mit ordentlichem Wellengang und einer steifen Brise! Herrlich!

 

Trendfarbe Blau mit Chaiselongoue und Sessel

Chaiselongue
Sessel
Lampenschirm

 

Blaublüter

Nicht umsonst war Blau die Farbe der Könige. Es gibt allem einen ganz besonders edlen Look. Blaues Blut fließt zwar nicht durch unsere Adern, aber das royale Blau darf dafür unserem Zuhause ein königliches Update geben. Ganz besonders in der Kombination mit schweren Stoffen, wie Samt oder Brokat, kann die Farbe ihre ganze Wirkung entfalten. Dunkles Holz und minimale Metallakzente tun ihr Übriges. Wiederholt sich die Farbe beispielsweise als Lampenschirm, kann der Look des Raums bis hoch an die Decke getragen werden. Für alle, die nur einen kleinen Adels-Touch für ihre Räumlichkeiten möchten, ist der Sessel mit grafischem Muster eine gelungene Alternative. Auch hier sorgt das dunkle Holz der Sesselbeine für Bodenständigkeit im sonst modernen Stil des Designs.

 

Heimtextilien wie Kissen in der Trendfarbe Blau

Kissen gemustert
Kissen weiß

 

Trendfarbe Blau für Einsteiger

Wer nicht gleich ein Samtsofa, Sessel, Vorhänge oder Teppiche in unserer Lieblingsfarbe Blau kaufen möchte, startet mit Heimtextilien. Kissen können miteinander kombiniert tolle Bluelights setzen. Wichtig ist hier: Entweder sollten die Kissen aus einer Farbfamilie des Blaus, aus einem Material oder aus einem Muster gewählt sein – der Rest kann kunterbunt gemixt und gestylt werden. Auch blaues Porzellan, Kerzen oder Buchbände setzen kleine, aber feine Interior-Akzente, die dem Auge Freude bereiten.

 

Probiert Euch aus, teilt Eure Ideen und Bilder mit uns! Wir freuen uns darauf. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit MADE.com

Mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest:

, , , , , , , , ,


Deaktiviere deinen AdBlocker, um hier tolle Produktempfehlungen zu sehen.

Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
KOMMENTARE (4)
POSTE EINEN KOMMENTAR

* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.