Lifestyle

Herbst-Zeit ist Lese-Zeit: unsere Top 5 Bücher!

September 7, 2014 | 0

Kristina

Langsam müssen wir uns vom warmen Sommer-Sonnenschein verabschieden, denn der Herbst steht schon ungeduldig in den Start-Löchern! Und was macht man bei nasskaltem Herbst-Wetter am besten? Man macht es sich Zuhause richtig gemütlich! Man kuschelt sich in eine weiche Decke ein, genießt eine wärmende Tasse Schietwetter-Tee und lässt sich von spannenden Büchern in entfernte Welten entführen.Weil so unendlich viele lesenswerte Bücher existieren, stellen wir dir heute unsere absoluten Top 5 für graues Herbst-Wetter vor! Also schnell die Lesebrille zücken!

 

Unsere liebsten Bücher gegen den Herbst-Blues

 

Top 5 Bücher Collage liegend auf Bett

 

 

Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen

 

Das Theaterstück “Der Gott des Gemetzels” ist dir seit der grandiosen Verfilmung mit Christoph Waltz und Kate Winslet sicher ein Begriff. Aber wusstest du, dass die Verfasserin des Stücks Yasmina Reza heißt und noch viele weitere tolle Theaterstücke und Romane geschrieben hat?

Der Roman “Glücklich die Glücklichen” beschäftigt sich mit der Frage aller Fragen: Bist du glücklich? Reza jagt gänzlich verschiedene Figuren auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück quer durch die Weltgeschichte und räumt dabei mit einigen naiven Illusionen zum Thema Glück auf. Von alltäglichen Sorgen bis Lebenskonstruktionen, die zusammenstürzen wie ein Kartenhaus, ist hier alles dabei. Aber halt! Bevor wir uns falsch verstehen: Dieser Roman verbreitet definitiv keine depressive Stimmung! Denn trotz der vielen Stolpersteine zeigen uns die Figuren, dass das Glück sicher irgendwo auftaucht, nur eben nicht dort, wo man mit gerechnet hat.

 

Buchtipp Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen

 

Joanne K. Rowling: Harry Potter, Band  1-7

 

 Ein bisschen Magie darf natürlich auch nicht fehlen! Ganz besonders im Herbst kann man sich wunderbar in die Welt von Harry Potter und seinen Freunden hineinträumen. Beim Lesen können wir das Knistern des Kamins im Gryffindor-Gemeinschaftsraum förmlich knistern hören!

Joanne K. Rowling spielt mit unserer Fantasie und konstruiert eine faszinierende und immer wieder überraschende Welt. Von Band zu Band lernen wir die Charaktere so gut kennen, dass wir uns fast freundschaftlich mit ihnen verbunden fühlen. Dabei lernen wir für das Leben in der realen Welt viele wichtige Lektionen über Mut, Zusammenhalt, Freundschaft und Familie – eine rundum zauberhafte Geschichte!

 

Buchtipp Harry Potter

 

Elisabeth Rank: Und im Zweifel für dich selbst

 

 Es gibt Bücher im Leben, die lassen einen nie wieder los. So ist es uns mit dem Roman-Debüt von Elisabeth Rank ergangen. Auf knappe 200 Seite packt die Autorin so viel Inhalt, so viel Gefühl, dass man nach dem Lesen des letzten Satzes erst einmal tief durchatmen muss und sich Zeit nehmen muss, das Gelesene zu verarbeiten. Und wann ginge das besser als im Herbst?!

Auch wenn das Thema eines plötzlichen Todesfalls keine leichte Kost ist, lohnt sich bei diesem Werk die Lektüre immer wieder. Zu oft vergessen wir, dass “Nutze den Tag” keine leerer Appell ist, denn das Leben hält leider viel zu oft unschöne Überraschungen bereit. Für solche Momente lehrt uns “Und im Zweifel für dich selbst”: Das Leben dreht sich immer weiter und es lohnt sich nicht, auf ewig an der Vergangenheit festzuhalten.

 

Buchtipp Elisabeth Rank: Und im Zweifel für dich selbst

 

Marisha Pessl: Die alltägliche Physik des Unglücks

 

Wenn du Lust auf ein 720 Seiten langes Abenteuer hast, dann stürze dich in dieses imposante Werk von der Jungautorin Marisha Pessl und pass auf, dass du dich nicht im Strudel an Informationen verlierst!

Für die Lektüre dieses Buches braucht man zwei Dinge: viel Zeit und viel Ruhe. Denn der Schreibstil der Autorin ist von einer ausgewachsenen Zitier-Wut geprägt, die sich sehen lassen kann. Man könnte meinen,  es sei schon aufregend genug, der 16-jährigen Blue dabei zuzuschauen, wie sie auf der Suche nach Halt durch das Leben irrt und dabei tragischerweise immer wieder auf Personen trifft, die viel zu dunkle Geheimnisse haben. Die Autorin setzt aber noch einen obendrauf und konstruiert ihr Werk aus unzählbar vielen Zitaten von schlauen Schriftstellern und Philosophen. Sie treibt es so weit, dass man irgendwann vollkommen verwirrt ist und nicht mehr unterscheiden kann, was ein Zitat ist und was Teil der Geschichte ist.

 

Buchtipp Marisha Pessl: die alltägliche Physik des Unglücks

 

Jane Austen: Emma

 

Zum Schluss möchten wir euch noch einen Klassiker mit auf den Weg geben, der vor lauter “Stolz und Vorurteil” viel zu selten beachtet wird. Die wohl situierte Emma hält ihr ödes Leben nicht mehr aus und stößt auf der Suche nach einer Beschäftigung auf eine ihrer vermeintlich besten Fähigkeiten: das Arrangieren von Eheschließungen! Doch leider übersieht Emma gerne mal die Interessen ihrer Mitmenschen und stolpert selbstbewusst von einen Fauxpas in den nächsten.

Mit der bekannten sprachlichen Raffinesse erzählt die Autorin eine ihrer mit Abstand humorvollsten Geschichten. Wenn du Spaß an kleinen Rätseln hast und Lust auf ein Werk in typischer Austen-Manier hast, bei dem aber lange Zeit unklar bleibt, wer denn eigentlich wen gut leiden kann, dann gönn dir dieses Werk!

 

Buchtipp Jane Austen Emma

 

Wir hoffen, unsere Buchtipps versüßen dir etwas die ersten Herbsttage!

, ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*