Wunschliste
Filter

Trends

Mein kleines Bad: Ideen & Trends für wenig Platz

August 19, 2015 | 0

Aurelija

An welchem Ort im Haus sollte man sich wohler fühlen als im Badezimmer. Denn das Bad ist ein sehr intimer Ort für die Menschen, wo es um Sauberkeit, eine gewisse Entspannung und insbesondere das Selbstwertgefühl geht.

 

An diesem Platz geht es um einen selber, wenn man sich wäscht, morgens vor dem Spiegel steht und sich bereit für die Welt draußen macht.

Für das eigene Selbstbewusstsein ist also auch die Umgebung ein ausschlaggebender Punkt. Sie beeinflusst, wie wohl man sich fühlt. Ob jetzt der einzelne an die Harmonielehre des Feng Shui glaubt oder nicht, bestreiten kann man es nicht, dass ein sauberer und ordentlich eingerichteter Raum befriedigend ist. Diese Tatsachen schaffen und machen eine gewisse Ausgeglichenheit deutlich. So finden auch wir auch, dass das Badezimmer, wo der Tag für jeden startet, eine große Rolle für die innere Ruhe spielt.

Gleichzeitig ist es aber nicht immer sehr günstig, sich eine komplett neue Badeinrichtung zu leisten. In der Großstadt sind auch größere Bäder oder gar eine Badewanne eher Mangelware und da fehlen einem auch die Ideen und die Motivation, sich um sein kleines Bad zu bemühen. Wir haben euch mal ein paar Tipps & Tricks zusammengefasst, wie ihr euch eure eigene Wellness-Oase im intimsten Ort, in den eigenen vier Wänden, schaffen könnt. Und dies ohne viel Geld investieren zu müssen. Das Einzige was ihr dafür braucht ist ein wenig Zeit und Lust am Basteln.

 

Körbe für mehr geordneten Stauraum

 

Auch in einem kleinen Badezimmer gibt es viele Kleinigkeiten, die verstaut werden müssen. Je größer der Personenhaushalt, desto schwieriger wird es, ordentlich und alles auf einen Blick greifbar zu verstauen. Anstatt die Regale vollstopfen zu müssen, lieben wir die Idee von Aufbewahrungskörben. Dabei kann jeder schön beschriftet werden und alles findet seinen ordentlichen Platz. Bei einem Mehrfamilienhaushalt können die Körbe auch sinnvoll nach Namen sortiert werden. So hat jeder seinen ganz eigenen Platz, auch in einem kleinen Bad. Ein weiteren Vorteil bietet die staubfreiere Verstauung.

Mit etwas Kreativität können die Aufbewahrungsboxen individuell aufgehübscht werden. Dabei braucht man lediglich etwas Farbe und Stoffbänder aus dem Kreativmarkt.

Eine sehr schöne Alternative zu Aufbewahrungskörben in einem Regal ist ein selbstgemachtes Wandsystem. Dafür werden Flechtkörbe, Handtuchstangen und kräftige Bänder benötigt. So geht´s: Ganz einfach mehrere Handtuchstangen untereinander anbringen und dabei genug Platz für die Körbe einberechnen. An den Körben die Bänder an zwei Punkten anbinden oder einklemmen. Anschließend die Körbe an die Stange knoten. Fertig ist dein ganz eigenes Verstauungssystem.

 

Korb Collage für das Badezimmer inklusive Stauraum

1. Schachtel-Deko, Foto: deco&style | 2. Wand-Körbe, Foto: myhomeideas.com

 

Der Leiter Trend

 

Momentan total im Badezimmertrend und in jedem Wohnmagazin zu finden, sind Handtuchleitern. Diese lassen sich schick in jedes Bad stellen und können mit allen möglichen Textilien behangen werden. Leider sind die Designerleitern nicht unbedingt die günstigste Alternative zu einem Handtuchhalter.

Statt einer Holzleiter kann auch eine Strickleiter eine sehr schöne und preisgünstige Variante sein. Zusätzlich bietet diese den Vorteil, dass sie nicht mitten im Raum steht, sondern auch seitlich an die Wand gelehnt werden kann. So entsteht wiederum mehr Platz für einen Durchgang.

(Mehr zum Thema Dekoleiter hier im Blogartikel: Eine Leiter für jede Gelegenheit )

 

Drei Fotos von Handtuchleitern im Badezimmer

1. Leiter Shabby-Look, Quelle: iheartshabbychic.blogspot.de/ | 2. Holztreppe mit Körben, Foto: Nordal | 3. Strickleiter als Handtuchhalter, Foto: H&M Home von roomido

 

Organization aus dem Weckglas: Mason-Jar-Organizer

 

Es gibt so viele Kleinteile, die im Badezimmer benötigt werden und am besten vor dem Spiegel greifbar sind. Gleichzeitig hat man nicht immer Platz für einen Schrank oder ein Regal in der Nähe. Die Kreativtalente Bridget und Casey haben die perfekte DIY Lösung dafür in petto: aus Weckgläsern geschaffene Badezimmerhalterungen. Dafür benötigt ihr lediglich eine rechteckige Holzplatte, die meistens günstig im Baumarkt zu bekommen ist. Am Besten größentechnisch angepasst auf den Platz unter dem Spiegel oder bei Bedarf später zurechtsägen. Weckgläser findet ihr meistens im mehrteiligen Set. Zur Befestigung der Gläser braucht ihr Schlauchklemmen aus Edelstahl, die vom Durchmesser auf die Weckgläser passen. Mit Schrauben und Bohrer kann nun simpel ein Verstausystem geschaffen werden. Ganz praktisch für Wattestäbchen, Pads, Schminkutensilien oder Zahnbürsten.

 

Collage von vier Fotos wie ein Regal aus Weckgläsern gebaut wird

DIY Jar Organizer | Fotos: the DIY Playbook

 

Hier erklären die Bloggerinnen von “the DIY Playbook” im Video, wie schnell das geht.

 

Schmuck für dein Badezimmer:

 

Diamonds are a girl’s best friend. Der Satz trifft fast auf jede Frau zu. Viel Schmuck besitzen, aber wohin damit? Die Lagerung bei zu wenig Platz kann unübersichtlich sein und letztendlich in einem Chaos enden. Auch im Badezimmer ist nicht immer genug Freiraum, um Kommoden mit Schmucksystemen zu installieren. Zusätzlich kommt da natürlich die Preisfrage auf. Wir haben hier ein paar Ideen gefunden, wie man günstig und schnell selbstgemachte Halterungen für seine Schmuckschätze schaffen kann.

Eine schicke Idee ist die Ordnung des Schmucks mit Hilfe eines Spiegel- oder Bilderrahmens. Ganz elegante Rahmen im Vintagestil erhält man preisgünstig auf jedem Flohmarkt oder etwas teurer im Dekoladen. Mit etwas Zeit und wenig Material können elegante und ordentliche Lösungen entstehen.

Für die erste Variante braucht ihr einen Bilderrahmen und eine Maschendrahtplatte. Diese befestigt ihr in den Rahmen hinein. Et voila, der Schmuck kann nun ganz einfach angehängt werden. Genau so einfach kann als Alternative eine Holzplatte in den Bilderrahmen eingebaut werden. Anschließend mit Schrauben und Haken individuell gesetzte Schmuckhalter platzieren. Auch aus alten Holzkisten kann mit etwas Mühe, Haken und Schrauben ein neues Schmuckregal gezaubert werden.

 

Collage mit fünf Fotos wie aus Rahmen und Kisten Schmuckhalter hergestellt werden können

Weißer Schmuckrahmen / Schmuckrahmen mit Draht / Kleine Schmuckrahmen im Bad , Quelle: deavita.com | Schublade mit Schmucksystem / Holzdoppelrahmen mit Draht  Quelle: freshideen.com

 

Wir hoffen der Badezimmer Beitrag konnte euch ein Stück weit inspirieren aus eurem Großstadtbad etwas Schönes zu zaubern. Einfach bei Zeit und Lust ans Basteln setzen und die ganz besondere Wellness-Oase kreieren. Wir wünschen euch ganz viel Spaß und Freude dabei. Habt ihr noch mehr Ideen für kleine Bäder? Oder Lust auf einen Beitrag mit Deko-Inspirationen für andere Zimmer? Dann schreibt uns gern eine Mail an info(at)wohnklamotte.de. Vielleicht taucht eure Inspiration im nächsten Beitrag auf. Wir freuen uns sehr auf eure kreativen Beiträge!

, , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*