Filter

Trends

Müde Augen – unsere besten Tipps

Februar 28, 2017 | 0

Josephine

Lange Nächte und viel Zeit vor dem Laptop machen unsere Augen müde. Augenschatten, Rötungen und Tränensäckchen sind leider unser stetiger Begleiter. Aber das muss ja nicht so sein! Wie wir mit ganz einfachen Tricks dagegen ankämpfen, zeigen wir Euch in unserem Blogbeitrag.

 

Hier sind unsere liebsten Pflegeprodukte gegen müde Augen

 

So viele schöne Dinge, wie wir in unserem Job erleben, haben wir aber auch manchmal sprichwörtlich mit den Schattenseiten des Bloggens zu tun. Denn die lange Zeit vor dem Laptop und abendliche Events hinterlassen leider Spuren bei unseren Augen.

 

Aber wieso bekommt man müde Augen?

Müde Augen können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Man unterscheidet dabei zwischen drei Anzeichen: dunkle Augenschatten, geschwollene Tränensäcke und eine gereizte Bindehaut.

 

Tränensäckchen

Schwellungen unter dem Auge haben einen anatomischen Ursprung. Die Haut unterhalb der Augen ist besonders zart und stark durchblutet. Sind die Augen geschwollen, ist das ein sicherer Indikator dafür, dass sich Gewebeflüssigkeit unterhalb der Augen, dort wo der geringste Widerstand ist, angesammelt hat. In der Regel transportiert das Lymphsystem die wässrige Flüssigkeit ab, kommt es jedoch zu Störungen, haben wir dicke und müde Augen.

Aber wie kann es zu müden Augen kommen? Häufigsten Ursachen von Tränensäckchen sind zu viel Salz und Alkohol. Aber auch der Mineralstoffverlust, beispielsweise ausgelöst durch Sport, kann den so genannten osmotischen Stress verursachen. Ebenfalls spielt das Alter eine Rolle. Die Widerstandskraft der Haut nimmt ab.

 

Fine testet die Hyaluron Augenpads mit kühlender Wirkung gegen müde Augen

 

Eine kleine Hilfestellung kann man schon beim Schlafen leisten. Wer auf dem Rücken schläft und ein leicht erhöhtes Kissen hat, unterstützt das Lymphsystem dabei, die Flüssigkeiten besser abfließen zu lassen. Außerdem hilft es natürlich, viel Wasser und wenig Alkohol zu trinken und salzarm zu essen. Außerdem kann man mit kühlenden Auflagen und einer klopfenden Massage helfen. Ich habe hierfür die Augenpads mit Hyaluron von Annemarie Börlind getestet. Feuchtigkeitsspendend, erfrischend und kühlend sollen sie sein und ich muss sagen, es hat funktioniert. Dank der botanischen Hyaluronsäure wird die Feuchtigkeit gebunden, die Konjakwurzel mildert kleine Fältchen und sorgt für einen frischen Effekt. Die 10 Minuten Einwirkzeit sind perfekt, um sich währenddessen die Haare zu föhnen oder die Zähne zu putzen und passen so ideal in meine tägliche Morgenroutine.

 

Gerötete Augen

Langes Lesen oder das Verweilen am Bildschirm (Handy, Tablet, Laptop) gehören zu unserem Alltag. Eigentlich ja unsere Leidenschaft, aber leider leiden auch die Augen darunter. Denn durch das fixierte Gucken blinzeln wir nicht wie üblich zehn- bis fünfzehnmal pro Minute, sondern nur ein- bis zweimal. Dies hat zur Folge, dass sich die so wichtige Tränenflüssigkeit nicht regelmäßig genug über der Augenoberfläche verteilt und die Augen so trocken werden. Außerdem können durch den ausbleibenden Lidschlag Fremdkörper wie Staubpartikel nicht entfernt werden. Andere Faktoren für rote Augen sind aber auch zu wenig Schlaf, häufiges Reiben, Pollen oder trockene Luft.

 

Kristina nimmt Augentropfen gegen ihre müden Augen

 

Neben bewussten Pausen für die Augen kann man auch Augentropfen nehmen, die die Tränenflüssigkeit ersetzen. Wir haben von Optrex die Nacht Intens Gel-Augentropfen getestet, die während des Schlafs die Augen intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Außerdem hilft das leichte Reiben des unteren Wimpernkranzes in Richtung Nasenbein hin, um die Tränendrüsen anzuregen. Tatsächlich habe ich im letzten Jahr gedacht, ich bräuchte eine Brille, wurde dann aber vom Augenarzt eines Besseren belehrt. Ich hatte lediglich müde Augen und konnte mit dieser Übung und dem regelmäßige Gebrauch von Augentropfen eine deutliche Verbesserung erzielen.

 

Augenringe

Wer Schatten unter den Augen hat, sieht gern besonders müde aus. Klar kann man das mit Concealer abdecken, aber es wäre ja auch schön, wenn man das nicht immer machen müsste. Jedoch lassen sich Augenschatten nicht so einfach kategorisieren, denn dafür gibt es mehrere Ursachen. Beispielsweise kann es sich um eine Hyperpigmentierung der Haut handeln. Treten die Schatten aber sporadisch auf, kann es wie auch bei den anderen Anzeichen müder Augen an zu wenig Schlaf und zu viel Alkohol liegen. Beides sorgt dafür, dass die Sauerstoffsättigung des Bluts verringert ist. Das Blut wirkt dunkler und die Schatten entfalten sich in ihrer vollen Schönheit.

 

Bry trägt eine intensive Maske gegen ihre Augenschatten

 

Mehr Schlaf hilft hier in jedem Fall, wer jedoch dauerhaft unter Augenringen leidet, sollte sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen, denn auch Eisen- oder Magnesiummangel können Ursache müder Augen sein. Keine Wunderwaffe, aber doch ein tolles Pflegeprodukt ist der Divine Augenbalsam von L’Occitane. Er hilft, die wichtigsten Anzeichen der Hautalterung zu korrigieren und pflegt die feine Haut der Augenpartie intensiv. Tränensäcke und Augenringe werden gemildert, er glättet und festigt die Haut und verleiht der Augenpartie Straffheit. Das Tolle an dem Augenbalsam ist, dass man ihn sowohl täglich als Pflegeprodukt, aber auch als Intensivmaske anwenden kann.

 

Unsere liebsten Pflegeprodukte gegen müde Augen

 

Wir hoffen, wir konnten Euch mit unserem kleinen Beitrag über müde Augen hilfreiche Tipps geben und vielleicht etwas zur Achtsamkeit anregen. Auch bei uns gibt es Phasen, in denen wir wenig schlafen, das eine oder andere Gläschen mehr trinken oder einfach viel zu lange und intensiv auf dem Bildschirm starren. Umso wichtiger ist es aber, dass man sich dieser Fauxpas bewusst ist und auch andere Phasen hat, in denen man auf Alkohol bewusst verzichtet, sich viel Schlaf gönnt und den TV aus und das Smartphone liegen lässt 🙂 Übrigens wirken manchmal auch einfach ein paar Gurkenscheibchen oder gekühlte Teebeutel wahre Wunder!

Falls Ihr ebenfalls Erfahrungen mit diesen Problemen oder hilfreiche Tipps für uns habt, hinterlasst gern einen Kommentar. Wir freuen uns sehr darüber!

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Annemarie Börlind, L’Occitane und Optrex.

Mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest:

,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
KOMMENTARE (0)
POSTE EINEN KOMMENTAR

* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.