Magazin
Weihnachten Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Aktuelle Trends

Nachhaltige Weihnachtsdeko – So dekorieren wir schön und umweltschonend

November 17, 2019 | 2

Mira

Nachhaltigkeit ist gerade DAS Thema und beschäftigt uns natürlich auch in der Adventszeit. Aber kann man eigentlich eine nachhaltige Weihnachtsdeko haben und wie kann so etwas aussehen? Im Beitrag findest Du umweltschonende Dekorationen – und die sehen gar nicht nach ollem Müsli-Chic aus!

Mit Packpapier verpackt, natuerlich dekorierte Weihnachtsgeschenke

Die Geschenke von @oursweetliving sind mit nachhaltigen Materialien verpackt – und super hübsch anzuschauen

Warum eine nachhaltige Weihnachtsdeko?

Unglaubliche 218 Kilogramm Verpackungsmüll produzieren wir pro Jahr pro Kopf – ein großer Teil davon fällt zu Weihnachten an. Und auch sonst zählt die Adventszeit mit Dekoration, Metallfolie und vielen Lichterketten nicht unbedingt zu den umweltschonenden Phasen des Jahres. Grund genug, sich einmal selbst zu hinterfragen und zu schauen, was wir tun können, um nicht nur unseren Liebsten mit Geschenken, sondern auch dem Planeten etwas Gutes zu tun.

Darauf sollten wir achten

Nachhaltige Weihnachtsdeko ist gar nicht so schwer zu finden, wie es sich vielleicht anhört. Worauf Du achten kannst, ist, Plastik und Metallteile zu vermeiden. Denn beides verschlingt viel Energie in der Produktion und ist schwer zu recyceln. Dazu zählen zum Beispiel Lametta und Verpackungsfolie, aber auch Teelichter, die sich in einer Aluminiumschale befinden. Generell sollten wir auch bei Kerzen auf das Material achten. Viele günstigere Varianten bestehen aus Paraffin, das auf Mineralöl basiert. Beim Verbrennen entsteht hierbei verhältnismäßig viel CO2. Auch stromfressende Uralt-Lichterketten sind nur wenig umweltschonend und sollten – wenn Du sie noch zu Hause hast – nicht rund um die Uhr eingeschaltet sein.

Umweltschonend (und angenehm duftend) sind Bienenwachskerzen. Besonders nachhaltig sind sie, wenn Du sie beim örtlichen Imker kaufst

So setzt Du den Trend um

Dass wir Lametta, Aluminium und Paraffin lieber vermeiden sollten, wissen wir jetzt. Aber was sind denn nun die besseren Alternativen? Am besten greifen wir bei Weihnachtsdeko und Geschenkverpackungen zu natürlichen Materialien: Packpapier, Zweige, Tannenzapfen, Moos und Bienenwachs sind schön anzusehen und gut zur Umwelt

 

Dabei muss es nicht einmal (neu) gekauft sein. Statt des klassischen Geschenkpapiers können zum Beispiel alte Buch- oder Zeitungsseiten verwendet werden. Einfach ein Baumwollband darum schlingen – fertig ist ein stylisches Geschenk! Auch bei der Dekoration unserer Räume lassen wir uns von der Natur inspirieren. Und das Beste: Moos, Zapfen, Zweige und Nüsse müssen wir nicht einmal kaufen, sondern bringen sie einfach vom nächsten Spaziergang mit.

Schnell selbst gemacht und wenig umweltschädlich sind außerdem getrocknete Orangenscheiben. Die machen sich nicht nur gut als Tischdeko, sondern können auch zusätzlich zur klassischen Christbaumkugel an den Weihnachtsbaum gehängt werden.

Hände basteln einen nachhaltigen Adventskranz, daneben stehen getrocknete Orangenscheiben

Orangenscheiben sind schnell selbst gemacht: Einfach bei ca. 100 Grad für zwei bis drei Stunden im Backofen trocknen

Apropos Weihnachtsbaum: So richtig nachhaltig ist es natürlich nicht, jedes Jahr einen Baum zu fällen. Aber auch die Kunststoffexemplare, die häufig in Asien produziert und dann nach Deutschland exportiert werden, sind nicht wirklich gut für die Umwelt. Stattdessen ist es sinnvoll bei der örtlichen Baumschule, also regional, einen Baum zu kaufen. Vielleicht ist der Händler ja sogar ökozertifiziert?! Alternativ kannst Du aber auch einfach einen eingepflanzten Tannenbaum im Topf kaufen. Den kannst Du pünktlich zu Heiligabend schön weihnachtlich schmücken – beispielsweise mit energiesparenden LED-Lichterketten – und ihn den Rest des Jahres auf den Balkon oder in den Garten stellen.

Kleiner Weihnachtsbaum im Topf mit Lichterkette

@oursweetliving dekoriert ihren kleinen, eingetopften Weihnachtsbaum schlicht mit einer Lichterkette

Übrigens: Auch beim Weihnachtsessen kann man auf Nachhaltigkeit achten. Die traditionelle Gans können wir beim Biohof in der Nähe kaufen. Generell kann man sagen, dass regionale Produkte am besten für die Umwelt sind, also auch Kartoffeln, Karpfen & Co.

Checkliste für ein grünes Weihnachten

  1. Setze für eine nachhaltige Weihnachtsdeko auf natürliche Materialien (Papier, Moos, Holz)
  2. Kaufe einen eingetopfen Weihnachtsbaum
  3. Kaufe regional – egal, ob Bienenwachskerze oder Weihnachtsgans
  4. Bewahre Dinge auf: Die Deko sieht im nächsten Jahr wieder genauso hübsch aus

Mehr Inspirationen zum Thema Weihnachtsdeko findest Du auf Pinterest:

adventskalender-selber-machen-beitragsbild
Adventskranz selber machen aus Trockenblumen
Weihnachtskaffeeservice für die Adventszeit
winterliche Dekoration mit Lichterketten in Fines Flur
Lichterketten-Deko: Drei leuchtend schöne Ideen


Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Kommentare (2)
  • Sabrina - 27. Dezember 2019

    Toller Beitrag Mira!

    Nachhaltigkeit ist in der Tat ein Thema, das noch viel zu selten umgesetzt wird. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, wie jeder einzelne ein Stück zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Leben beitragen kann!
    Es fängt bei der Weihnachtsdekoration an und geht über Kleidung, recycelte Möbel und nachhaltige Beleuchtung. Für jeden ist was dabei und jeder noch so kleine Schritt ist dennoch ein Schritt in die richtige Richtung 🙂

    Lieber Gruß,
    Sabbi

    • Mira Othmerding Post author - 1. Juli 2020

      Wie schön, dass Dir der Beitrag gut gefällt, liebe Sabbi! Und genau, ich finde es auch wichtig, dass man einfach mal anfängt sein Leben etwas nachhaltiger zu gestalten. Jeder kleine Schritt hilft dabei 🙂 Liebe Grüße
      Mira