Trends

Der Hochzeitsgast-Guide

May 15, 2016 | 3

Josephine

Nach und nach flattern immer mehr Hochzeitseinladungen ein und wir wissen gar nicht, was wir anziehen, schenken und welche Überraschungen wir für das Brautpaar planen sollen. Um ein bisschen Licht ins Wedding-Wirrwarr zu bringen, haben wir hier für Euch einen kleinen Hochzeitsgast-Guide erstellt.

Hochzeitsgast-Guide Torten Collage

Bildquellen: weddingforward.com | hochzeitswahn.de | funnyweddingmedia.com

 

Was ziehe ich an?

 

Die wichtigste Frage zuerst. Was zieht man auf der Hochzeit der besten Freundin an? Tausend Ideen, aber nix Konkretes im Kopf… Erst einmal die zwei grundsätzlichen Dinge. Die Farbe Schwarz, die ja sonst eigentlich immer geht, ist bei Hochzeiten nicht gern gesehen. Die Gäste sollen (vor allem auch auf den Bildern) freundlich aussehen und optisch mit dem Brautpaar harmonieren. Ein kontrastreiches Schwarz ist demnach einfach unvorteilhaft. Außerdem gibt es so viele Farben, die man tragen kann. Weiß ist nach wie vor der Braut vorbehalten, außer der Dresscode gibt ausdrücklich etwas anderes vor.

Mit Pastellfarben wie Rosé, Butterblumengelb, Serenity und Mint ist man immer auf der sicheren Seite. Die wichtigste Regel sollte jedoch lauten, sich selbst nicht zu verkleiden und die Freude des Anlasses mit seiner Kleidung widerzuspiegeln.

Wenn man zu mehreren Hochzeiten in dieser Saison eingeladen ist, kommt natürlich die Frage auf, ob man unbedingt für jede Hochzeit ein neues Outfit braucht? Hier muss man individuell entscheiden. Überschneidet sich der Freundeskreis? Wenn nein, kann problemlos dasselbe Kleid getragen werden. Verschiedene Accessoires wie Statementketten, ein Haarband, Schals oder Schuhe plus Tasche können ein Outfit ganz unterschiedlich wirken lassen.

 

Hochzeitsgast-Guide Dresscode Collage

 

Die Location ist ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Wahl des perfekten Hochzeitsoutfits. Findet die Feier nämlich draußen statt, sollte man auf hohe Absätze und Stilettos verzichten, da man damit im Boden einsinkt. Außerdem braucht man etwas zum Überziehen, denn im Laufe des Tages können die Temperaturen ganz schön schwanken.

Black Tie/White Tie: Was bedeutet diese Aufforderung beim Dresscode? Ganz klar herrscht hier Smokingpflicht. Dementsprechend sollte Frau sich auch mit einem eleganten Cocktailkleid oder klassischem Kostüm ausstatten. White Tie setzt dem Ganzen noch einen drauf. Hier wird ein Frack und eine bodenlange Abendgarderobe verlangt. Ist das Gegenteil, Casual Chic, gewünscht, kann man trotzdem die Jeans zuhause lassen und auf einen legeren Look in edlen Materialien setzen.

 

1 Ohrringe: http://bit.ly/WK_Natur_Ohrringe

via HEINE 26,90 € • Versand: 5,95 €

2 Heels: http://bit.ly/WK_Natur_Heels

via Zalando 210,00 € • Versand: kostenlos

3 Tasche: http://bit.ly/WK_Natur_Tasche

via Fashionette 379,00 € • Versand: kostenlos

4 Kleid: http://bit.ly/WK_Natur_Kleid

via Fashion ID 119,95 € • Versand: kostenlos

5 Jacke: http://bit.ly/WK_Natur_Jacke

via Fashion ID 179,95 € • Versand: kostenlos

 

Hochzeitsdeko

 

Als Trauzeuge oder Brautjungfer wird man häufig mit der Dekoration beauftragt. Um eine besonders schöne Kulisse zu schaffen, sollte man sich zusammen mit dem Brautpaar auf eine zentrale Farbe der Hochzeit einigen und wissen, welches Thema die Hochzeit hat. Ist es eine Hochzeit auf dem Land? In einem Hotel, Vereinshaus oder Garten oder wird sogar am Strand oder See gefeiert?

Auch zu viele verschiedene Materialien können Unruhe in das Gesamtbild bringen. Sind diese Parameter geklärt, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Hochzeitsgast-Guide Dekoration Collage

Bildquellen: boho-weddings.com | baender-laden.de | hochzeitswahn.de

 

Blumen, Lichter und Bänder sind bei einer Hochzeit zentrale Dekoelemente. Gerade lange Satinbänder, die in den Bäumen hängen und vom Wind getragen werden, erzeugen eine unheimlich romantische Stimmung. Aber auch an Stöcken oder den Stühlen befestigt, geben Bänder einen tollen Look. Auch große Pompoms sind derzeit als Hochzeitsdeko sehr gefragt. Sie geben dem Ambiente ein flauschiges und verspieltes Flair, der oft die Kühle von zweckentfremdeten Räumlichkeiten aufheben kann. Außerdem nehmen sie viel Platz ein und machen so zusammen mit Luftballons fehlende Deko schnell wett.

Der Brautstrauß ist für die Blumendeko maßgeblich. Hat sich die Braut beispielsweise für Pfingstrosen oder Ranunkeln entschieden, sollten die Bouquets für die Tische, Kirche und Vasen ähnlich sein. Oft gilt hier die Regel: weniger ist mehr  – und es ist toll, wenn einfach einzelne Blumen die Location zieren und nicht zu viel Schleierkraut und Ähnliches verwendet wird.

Was auf keinen Fall bei einer Hochzeit fehlen darf, sind Kerzen. Nichts ist schlimmer, als wenn bei einschreitender Dämmerung das schale Oberlicht angeschaltet werden muss und sich die idyllische Stimmung in Luft auflöst. Deshalb müssen Kerzen her. Je mehr, desto besser. In kleinen Einweck-Gläschen kann man wunderbar Teelichter unterbringen. Verziert mit kleinen Ästen, Blüten oder Gewürzstängelchen werden die Gläser außerdem zum Hingucker. In Bäumen kann man Laternen aufhängen. Große Stumpfkerzen schmücken lange Tafeln oder gemütliche Ecke und den Außenbereich. Auch Feuerfackeln geben Hochzeitslocations ein stimmungsvolles Licht. Wer nicht ganz so viele Kerzen aufstellen möchte, greift auf Lichterketten zurück. Auch die können sich dezent über den Tisch schlängeln, in Bäumen für kleine Glühwürmchen-Akzente sorgen oder in bodentiefen Vasen drapiert eine schöne Atmosphäre erzeugen.

Lasst Euch von unserem Board inspirieren. Wir wünsch Euch ganz viel Spaß auf den anstehenden Hochzeiten.

Viele Grüße aus der Wohnklamotte-Redaktion 🙂

, ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(18 Bewertungen, Durchschnitt: 4.61 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*

Kommentare (3)