Aktuelle Trends

Mindspace

August 28, 2016 | 0

Josephine

Manchmal brauchen wir eine Pause vom Büroalltag. Warum wir im Mindspace Hamburg so tolle Gespräche und so viel kreativen Input für den Blog bekommen, könnt Ihr in unserem WE LOVE Beitrag lesen.

Arbeiten bestimmt um die 80% unseres Lebens. Und wenn man genau so viel Zeit an einem Ort verbringen darf, warum kann man sich dort auch nicht wohlfühlen? Das Allerwichtigste für uns ist es, morgens aufzuwachen und im Optimalfall zu denken: “Ich habe total Lust aufzustehen, zu meinem schönen Arbeitsplatz zu gehen und meine ganzen Arbeitskollegen wieder zu sehen.” Diese Vorfreude sollte bei seinem eigenen Job eigentlich das A und O sein. Die Arbeitsplatzsuche gestaltet sich für Selbständige, Gründer oder kleinere Unternehmen heutzutage genau so schwierig wie in Hamburg schnell eine gute Wohnung zu finden. Aus diesem Grund haben wir uns etwas umgehört und sind auf die moderne Art des Zusammenarbeitens gestoßen: Coworking. Diese Idee definiert ein arbeitsübergreifendes Umfeld, Networking und lebendige Arbeitsstrukturen nochmal neu und ist perfekt für kreative Köpfe, offene Arbeitstiere als auch Strukturliebhaber. Zusätzlich löst es das Problem der langen Suche nach seinem perfekten Arbeitsumfeld.

Dabei handelt es sich meistens um ein sehr großes Büro, bei welchem man die Möglichkeit hat, sich für einen Arbeits”platz“ zu bewerben. Der Job muss schon mitgebracht werden. Gleichzeitig können sich Einzelpersonen, Zweierteams oder ganze Kleinunternehmen dort festsetzen.

 

Mindspace von Innen

 

Wir wollten mal schauen, wie das Ganze genau aussieht und haben uns mit Moritz von MINDSPACE in Hamburg getroffen, um die kunterbunte Arbeitswelt kennenzulernen. Und wir sind absolut begeistert! Nicht nur, dass man an einem Tag unzählige Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen kennenlernt, die spannendsten Gespräche führt, sondern sich auch in dem vierstöckigen, hanseatisch geprägten und unfassbar stilvoll eingerichtetem Büro inspiriert fühlt.

 

mindspace chill ecke

 

Bei MINDSPACE steht der Fokus eindeutig auf dem Wohlfühlfaktor, bedingt durch die Einrichtung, das Gemeinschaftsgefühl mit der Community und der gemeinsamen Ideenreifung. In diesem Büro wird jedem einzelnen ein Rundumpaket zur Verfügung gestellt, welches sich durch freies Internet, einem unbegrenzten Kaffee- und Wasserzugang und einer ganzen Büroeinrichtung definiert. Für die Nachtdenker, gibt es auch die Möglichkeit, das Büro 24 / 7 zu betreten und zu arbeiten. Manche guten Ideen entspringen ja in den Tiefen der Dunkelheit. Das Büro, das niemals schläft!

 

mindspace bar und kueche

 

Einrichtungstechnisch gibt es in jeder Ecke für jeden etwas zu sehen. Die krassen Stil-Kontraste in den verschiedenen Stockwerken des Gebäudes geben Grund zum Staunen. In einem Schliff aus industriellem Stil mit hochwertigen Beton- als auch Holzverarbeitungen werden unterschiedliche Innenarchitekturkonzepte aufgebaut. Hier entsteht ein schöner Mix aus elegantem englischen Stil und modernen Elementen. Die einzelnen Büros sind trotz allerdem sehr klassisch und strukturiert aufgebaut.

In unserem Interview erzählt uns Moritz alles, was wir über das moderne Konzept des Coworkings wissen müssen, wie es zu dem erfolgreichen Aufbau von MINDSPACE kam und was die Möglichkeiten für uns sind.

 

1. Was für eine Idee steckt hinter Mindspace?

“MINDSPACE setzt neue Maßstäbe im Bereich des Coworkings. MINDSPACE ist kein normaler Coworking Space, sondern ein Lifestyle. Wir bieten „mehr als nur ein Büro“ – und das rund um die Uhr. Unsere Mitglieder profitieren von einem modernen, stylischen und flexiblen Arbeitsumfeld sowie Vergünstigungen dank Kooperationen mit anderen Unternehmen. Außerdem garantieren wir an jedem unserer Standorte einen individuellen Service durch ein Team von Community Managern. Alle unsere Coworking Spaces befinden sich in urbanen Toplagen und sind eine echte Alternative zu „Standard“-Büros. Wir kümmern uns um alle Anliegen unserer Mitglieder und sorgen dafür, dass wir bei MINDSPACE eine gut vernetzte Community haben.”

 

mindspace flur und one in one kabine

 

2. Wann, wo und wie wurde es gegründet?

“MINDSPACE wurde 2013 von Dan Zakai und Yotam Alroy in Tel Aviv gegründet, wo es derzeit zwei Standorte mit insgesamt 6.000m² und mehr als 1.000 Mitgliedern gibt. Beide kennen sich schon sehr lange. Die Leidenschaft, Firmen aufzubauen, die Kreativität, Design und Innovation verbinden, trieb die beiden an. MINDSPACE ist die perfekte Kombination aus all diesen Punkten. Zudem weist die aktuelle Immobilienmarktsituation enormes Potenzial auf und bestärkt das Konzept, etwas weltweit Einzigartiges zu erschaffen. Dass sie mit MINDSPACE eine international erfolgreiche Marke aufbauen, ist für die beiden Schulfreunde ein wahr gewordener Traum.”

 

3. Welche Möglichkeiten hat man als Einzelperson oder Team zum Arbeiten?

“MINDSPACE-Mitglieder können sowohl einen Schreibtisch im Open Space oder auch ein ganzes, eigenes Büro mieten, je nachdem was man braucht und total flexibel, falls der Unternehmer sich für einen Monat mal vergrößern oder auch wieder verkleinern möchte – bieten wir jedem Unternehmen die optimal große Fläche und das mit Büros für Teams von bis zu 20-40 Personen. Wie beispielsweise Barclays in Tel Aviv, die dort ihre Repräsentanz haben.”

 

mindspace buecherwand und arbeitsraum

 

4. Wer arbeitet bei Euch? Startups? Etablierte Firmen oder Freelancer?

“MINDSPACE bietet private Büroräume und offene Arbeitsplätze für Teams unterschiedlicher Größe. Unsere Gemeinschaft setzt sich aus Start-ups, Selbstständigen und Kreativen sowie aus Firmen und Unternehmen unterschiedlichster Größe zusammen. Damit ist unsere Zielgruppe sehr breit. Wir heißen jeden und alle willkommen, aber natürlich fühlen sich bestimmte Firmen von uns angesprochen. Bei uns arbeitet man gemeinsam mit anderen Firmen und Personen in einer kreativen und produktiven Atmosphäre. Man profitiert voneinander und kann sogar Kooperationen bilden.”

 

5. Was tut Ihr so für die Vernetzung der Coworker/ das Gemeinschaftsgefühl?

“Die Angebote wachsen mit unserer Community. Je größer der Space, desto größer die Community und desto größer das Angebot an Services. In Tel Aviv können Mitglieder beispielsweise von speziellen Angeboten von Amazon und Microsoft oder von lokalen Restaurants, Versicherungsunternehmen und vielen anderen profitieren. Die Mitgliedschaft bei MINDSPACE ist global, das heißt, wenn du Mitglied in Berlin oder Hamburg bist, kannst du nach Tel Aviv kommen und die gleichen Services genießen. Außerdem haben wir eine App, die die Community verbindet. Wenn man einen Grafikdesigner benötigt oder nach einer guten Location sucht, kann man über die App die Community fragen. Darüber hinaus kann aber auch ein Konferenzraum in einem unserer Spaces gebucht werden.

Zudem hat unsere Community unzählige Möglichkeiten, an Networking- und hausinternen Events teilzunehmen. Die Community profitiert von attraktiven Kooperationen und Services, wie beispielsweise die Mindspace-Fahrräder oder der Support durch unsere Community-Manager und IT-Teams. Die exklusive Lage unserer Coworking-Spaces gepaart mit unseren Dienstleitungen und dem Mindspace-Netzwerk macht aus uns mehr als nur einen Arbeitsplatz – wir sind eine Community.”

 

6. Wie kam es zu der tollen Location am Rödingsmarkt? Sind alle Mindspaces in so tollen Gebäuden?

“Ein ganz wichtiger Aspekt des MINDSPACE-Konzeptes ist die Toplage unserer Spaces und die Besonderheit ihrer Gebäude. Daher passt der Rödingsmarkt mitten im Herzen dieser tollen Stadt perfekt. Das „Alte Klöpperhaus“ ist ein wunderschönes, historisches Gebäude, das mit seiner besonderen Architektur perfekt zu unserer Idee der inspirierenden Arbeitsumgebung passt. Auch in Berlin sind wir mittendrin. Hier haben wir uns für das Quartier „The Q“ in der Friedrichstraße, direkt neben dem Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte entschieden.”

 

mindspace one in one und elvis leuchte

 

7. Woher stammt die Innenausstattung des Mindspaces? Gibt es einen Mindspace Architekten?

“Unser Interieur-Design-Team lässt sich überall inspirieren: Straßen, Märkte, Bars und vor allem Orte, die normalerweise nichts mit einem Arbeitsplatz zu tun haben. Vor allem auf Reisen sammeln sie viele tolle Ideen. Alles, was sie begeistert, spiegelt sich in unserem Design wider.

Wir wollen, dass unsere Mitglieder sich wohl und sogar wie zu Hause fühlen. Wir möchten erreichen, dass sie gerne zur Arbeit kommen. Sie sollen sich durch unser Design und Stil inspiriert fühlen. Zudem ist unser Design eher zeitlos. Es ist ein Mix aus Vintage und Industrial Design. Der Stil wird auch noch in ein paar Jahren gut aussehen, da er schon seit Jahrzehnten präsent ist. Das macht unsere Büros so einzigartig und unterscheidet uns von anderen Coworking-Space-Anbietern.

Je nach Location binden wir lokale Designelemente ein – abhängig von der lokalen Kultur und den Räumlichkeiten. Wir arbeiten auch oft mit lokalen Künstlern zusammen, sorgen aber dafür, immer einen einheitlichen Look beizubehalten. So wird gewährleistet, dass sich unsere Mitglieder, egal wo sie sind, wohlfühlen und in allem unseren Spaces den „MINDSPACE Spirit“ fühlen.”

 

mindspace künstlerwand

 

8. Was für Veranstaltungen habt Ihr in nächster Zeit geplant?

“Wir bieten eine Vielzahl an internen Events und Veranstaltungen – von wöchentlichen Happy Hours, Vorträgen und Workshops bis hin zu Massagen, Workouts und vielem mehr. Des Weiteren hat im Hamburger MINDSPACE bereits eine Vielzahl an externen Events stattgefunden. Damit stärken wir unsere Positionierung als Anlaufstelle für die Hamburger Start-up-Szene und des lokalen Unternehmertums. Bezüglich der Ausrichtung der Events sind wir komplett offen und flexibel – von Magazin-Launches bis hin zu Hackathons, von Pressekonferenzen, Konzerten bis hin zu Firmenjubilaren.

Kommende Events hier bei uns in Hamburg sind beispielsweise der „MarkenSlam“ am 29. August und der „Startup Mixer“ am 1. September.”

 

9. Wie läuft das Bewerbungsverfahren bei Euch? Oder kann jeder bei Euch arbeiten?

“Unsere Türen stehen für jeden offen. Wir achten aber darauf, dass jeder die Community-Standards respektiert und achtet. Zu unseren Mitgliedern zählen Start-ups, kleine und mittelständische Unternehmen, weltbekannte Getränkefirmen sowie andere Global Player. Solange jeder die Community und den Coworking Space respektiert, ist er bei uns willkommen!”

 

Wir als Wohnklamotte werden auf jeden Fall wiederkommen. Weg von seinem alltäglichen Schreibtisch entspringen viel mehr Ideen, die direkt vor Ort diskutiert werden können. Allein schon ein anderer Ausblick aus dem Fenster inspiriert, einmal anders zu Denken.

 

Mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest:

, ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4.67 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*