Trends

Wohntrend: Wandmalerei

Februar 7, 2016 | 0

Josephine

Was für ein Ausblick: Gemälde – großformatig auf Wänden und Tapeten sind einer der Wohntrends 2016. Wandmalerei gibt Räumen einen ganz besonderen Look, der sich irgendwo zwischen antik und modern befindet, aber immer Einzigartigkeit widerspiegelt.

Bisher waren großflächige Wandmalereien, Fresken oder Deckenmalereien nur denjenigen vorbehalten, die genügend Raum und das nötige Kleingeld hatten. Das jedoch änderte allerdings die rasante Entwicklung der digitalen Drucktechnik. Wer jetzt aber an Tine Wittler und Klebetattoos für Wände denkt, darf sich eines Besseren belehren lassen. Schnöde Sprüche à la „Hier wohnt Liebe“ und Tribals, die sich um das Bett oder Bücherregal schlengeln, sind Grausamkeiten, die wir gern aus unserem Gedächtnis verbannen wollen. Wir sprechen von historischen Motiven und Landschaftsbildern, die auf Tapetenbahnen gedruckt oder von Künstlern selbst auf den rohen Putz gemalt werden.

 

Collage Wandmalerei

Quelle: behangfabriek.com | rebelwalls.com | housetohome.co.uk

 

Was ist Wandmalerei?

 

Wandmalerei ist eine Form der Kunst, bei der das Gemälde nicht wie bei der normalen Tafelmalerei auf eine Leinwand oder Holztafel aufgetragen, sondern auf einer Wand oder Decke gemalt wird. Die Malerei ist dabei fest mit dem Untergrund verbunden. Die ersten Formen der Wandmalerei entstanden bereits in der Steinzeit. Später im alten Ägypten wurde die Kunst perfektioniert. Vorderasien und die klassische Antike waren weitere Stationen, in denen bemalte Wände eine tragende Rolle für das Leben der Menschen spielten. Im römischen Reich beispielsweise leistete sich fast jeder Hauseigentümer, der dem höheren Stand angehörte, die Bemalung der Wände seines Hauses.

Im Mittelalter erfuhr die Wandmalerei durch die Christianisierung eine neue Dimension. Die Kirchen wurden für die nicht im Lesen geschulten Menschen mit biblischen Darstellungen geschmückt, um ihnen das Evangelium nahezubringen. Die wohl bekanntesten und bedeutendsten Werke entstanden in der Zeit der Renaissance zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Da Vinci und vor allem Michelangelo schufen Fresken, die die Wandmalerei bis heute prägen.

Nach dem Jugendstil verlor die Wandmalerei an Bedeutung. Architekten bevorzugten bis auf wenige Ausnahmen für die Wandgestaltung monochrome Farben und kühle Materialien. Heute gibt es verschiedene Formen der Wandgestaltung. Dazu gehören Illusionsmalerei, ornamentale Wandgestaltung und Graffitis.

 

Zweier-collage Wandmalerei Tapeten

Quelle: wallums.com | cnd.decoist.com

 

Techniken der Wandmalerei

 

Die Fresko- oder Frischmalerei ist eine Form der Wandmalerei, bei der in einem speziellen Verfahren in Wasser eingestumpfte Pigmente auf frischen Kalkputz aufgetragen werden. Die Carbonatisierung des Kalks verfestigt die Farbpigmente stabil im Putz. Da das Fresko auf den schon formfesten, aber noch nicht durchgebundenen Putz appliziert wird, muss der Wandputz schichtweise aufgetragen werden. Aufgrund der handwerklich und technisch anspruchsvollen Arbeit stellt die Freskenmalerei eine der großen Künste dar.

Die Seccomalerei ist das Gegenteil der Freskomalerei. Hier wird die Farbe nicht auf den frischen, noch feuchten Putz, sondern auf dem bereits getrockneten Mauerwerk aufgetragen. Hierbei spielt die Zeit nicht vordergründig eine Rolle. Da die Farbe jedoch mit dem Putz keine so stark verbundene Einheit bildet, kann es zu Problemen mit der Haltbarkeit kommen.

 

Moodbilder Diana Watson Wandmalerei

Wandtapeten der Künstlerin Diana Watson

 

Wandbilder als Poster

 

Die Bilder der australischen Künstlerin Diana Watson haben es uns besonders angetan. Monumentale Rosenbouquets wie bei „Fairy’s Crown“ oder „Summer Solstice“, Vanitas oder Vanitas-Stillleben prägen den romantisch-düsteren Stil der herausragenden Malerin. Wer sich solch ein Bild an die Wände macht, liebt das intensive Farbenspiel aus zartem Pastel und blass-starken Nuancen. Die Wände sollten viel Fläche haben, die Töne den Raum widerspiegeln. Die Poster Tapeten von Diane Watson und anderer außergewöhnlicher Künstler gibt es beispielsweise über: www.behangfabriek.com

Günstigere Varianten gibts hier!

, , , ,



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar

Ich stimme zu*