Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

DIY

Vegan Backen mit OhSoGood

Juni 12, 2022 | 0

Schokoladiger Brownie, schmackhafter Käsekuchen oder leckere Schoko-Nuss Muffins vegan backen? – das geht ganz einfach und ohne dass Geschmack verloren geht! Wie auch Du das mit wenig Aufwand hinbekommst, verraten wir dir in diesem Artikel!

 

Backmischung von OhSoGood

 Mit den OhSoGood Backmischungen geht backen so einfach, wie nie zuvor

Vegan Backen mit OhSoGood

Beim Thema Ersatzprodukte kommt auch die Marke OhSoGood mit ihren veganen Backmischungen ins Spiel. Bei OhSoGood gibt es drei Geschmacksrichtungen: eine vegane Käsekuchenalternative, eine Browniemischung und vegane Schoko-Nuss-Muffins. Alle Mischungen sind frei von tierischen Produkten, aber werden auch alle überzeugen, die nicht vegan leben. Die Außenverpackungen der Backmischungen sind sogar kompostierbar, das heißt, OhSoGood ist nicht nur besonders tierfreundlich, sondern auch nachhaltig und ein Freund der Umwelt. Der restliche Verpackungsmüll wandert in die Papiertonne. Du verbrauchst also auch kein Plastik beim Backen mit OhSoGood – wunderbar, oder?

Zutaten in Schüssel Mixer

Alles was man zum Backen mit OhSoGood braucht, hat man zu Hause 

Warum entscheiden sich so viele für eine vegane Ernährung?

 

Ethik & Tierschutz

Eine Ernährung ohne tierische Produkte hat gleich mehrere Vorteile: Ein wesentlicher Aspekt ist die Ethik. Immer weniger Menschen möchten, dass Tiere ausgebeutet oder ihr Leben lassen müssen, für Lebensmittel, die sie konsumieren. Viele Tiere können in den Haltungsarten der konventionellen Landwirtschaft nicht ihren Bedürfnissen nachkommen und leiden. Das Tierwohl wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger und steht mittlerweile für sehr viele Menschen an erster Stelle, die auf vegane oder vegetarische Alternativen zurückgreifen.

 

Umwelt & Nachhaltigkeit

Allerdings gibt es neben der Ethik auch den Aspekt der Nachhaltigkeit, da beispielweise allein die Massentierhaltung laut FAO jährlich 18 % des weltweiten Treibhausgasausstoßes ausmacht. Die gefährlichen Gase Methan und Lachgas werden in Unmengen an die Umwelt abgeben und Umweltkatastrophen werden durch einen hohen Fleischkonsum ausgelöst. Dazu kommt, dass viele Regenwälder abgeholzt werden, damit die gewonnen Flächen für die Fleischproduktion genutzt werden können.

 

Gesundheit

Dazu kommt noch, dass viele Studien und Experimente belegen, dass eine Ernährung mit tierischen Produkten zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs oder anderen entzündlichen Krankheiten führen kann. Gerade in Anbetracht der Gesundheit wird immer öfter empfohlen, weitgehend auf tierische Produkte zu verzichten. Und jetzt mal ehrlich: Im Jahre 2022 gibt es wirklich viele Alternativen und Ersatzprodukte, auch von Discountern, die uns den Zugang zu einer veganen Ernährung viel zugänglicher und einfacher macht.

Öl, Schüssel und Apfelmus

Der Backmischung muss man lediglich noch zwei Zutaten hinzufügen

Vegane Schoko-Nuss Muffins von OhSoGood

Wir haben für euch alle 3 Backmischungen getestet, besonders gut haben uns die Muffins geschmeckt, deshalb möchten wir euch jetzt das Rezept vorstellen!

 

 

Diese Zutaten benötigst du noch:

 

  • 50 gr Apfelmark
  • 100 ml Speiseöl, z.B. Rapsöl
  • 150 ml Wasser

Fange damit an, Deinen Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorzuheizen und 12 Muffin Förmchen auf einem Backblech zu verteilen. Gib danach die OhSoGood Backmischung in eine Rührschüssel und füge das Öl, Apfelmus und Wasser hinzu. Die Zutaten vermischt Du mit einem Mixer zuerst auf niedrigster Stufe und dann für 2 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend verteilst Du den Teig zügig mithilfe von zwei Esslöffeln gleichmäßig in den Förmchen. Das Backblech mit den Förmchen kommt im mittleren Einschub für 25 Minuten in den Ofen. Nach der Backzeit müssen die Muffins auskühlen.

Fertige Muffins mit Blume

Die Muffins sind fertig und können jetzt vernascht werden

Ich hoffe, Dir hat der kleine Exkurs in die Welt der veganen Ernährung gefallen und vielleicht konnte ich dich ja überzeugen, den nächsten Kuchen vegan zu backen oder Du nimmst gleich eine der OhSoGood Backmischungen!

Ein kleiner Goodie für euch: Ihr bekommt aktuell mit dem Code Klamotte15, 15% Rabatt auf euren Einkauf. Dies gilt ab einem Einkaufswert von 15€ und ihr spart zusätzlich ab 25€ auch die Versandkosten.


vegane Muffins OhSoGood

Spontan Besuch und Lust auf leckere Muffins? Kein Problem mit der Backmischung von OhSoGood



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar