Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WOHNKLAMOTTE.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

B2B

Let’s get connected – OMR 2017

März 7, 2017 | 0

Aurelija

Unsere letzte Woche stand ganz deutlich unter dem Motto: Social Media. Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat und Co. sind für uns heutigen Blogger ein Muss. Doch wie schafft man es, auf allen Kanälen up to date zu bleiben und seine Leser zu begeistern?

Um dieses Thema und noch um viele mehr drehte sich die Online Marketing Rockstars Messe, genauso wie die Social Media Week in Hamburg.

 

Wohnklamotte Snapchat Sticker mit OMR Ticket

 

Die Expo der OMR bestand aus vielen kleinen Ständen mit den unterschiedlichsten Unternehmen. Von Influencer Marketing bis hin zu den neuesten Online Marketing Start Ups war alles vertreten. Natürlich ließen sich auch die großen Tiere, wie Google, Facebook und Co blicken. Spannend waren auch die etwas größeren Vorträge auf der Hauptbühne. Hier stellten sich einige größere Blogger vor und berichteten von ihren Erfahrungen. Wer das Glück hatte, eine Masterclass abzubekommen, konnte sich mit vielem neuen Wissen aus den unterschiedlichsten Themenwelten und Unternehmen bereichern. Ich hatte das Glück ganze zwei Vorträge rund ums Thema Facebook erleben zu dürfen. Und ich kann sagen, es lohnt sich da weiterhin Mühe und Content zu schaffen. Wie auf jeder etwas moderneren Digital Messe versuchen die Marken und Firmen mit den verrücktesten Marketingstrategien die Leute an den Stand zu holen. Der Preis für die originellste Idee ging eindeutig an Stylight und das sogar lebenslänglich: Eine gebuchte Tätowiererin. So spontan wie ich bin, habe ich mir auch ein Zeichen in den Nacken stechen lassen. Natürlich nur das Wohnklamotte-Herz. 😉

Auf der Social Media Week gab’s wie immer die unterschiedlichsten Sessions in ganz Hamburg verteilt. Eine ganze Stadt im Social Media Fieber, also get connected. Auch hier waren viele spannende neue Facts und Buzzwords dabei, bei einigen hätte man sich gleich selber auf die Bühne stellen können. Und das ist auch ein großes Ziel von uns, Wissen weitergeben und keine Scheu davor haben, anderen an seinen Ideen und Herausforderungen teilhaben zu lassen!

 

OMR Conference 2017

 

3 Blogger Tipps


Wir haben uns auf den beiden Messen umgesehen und uns natürlich noch ein paar Tipps für den Umgang mit dem Mysterium Social Media geholt.

 

  1. Wichtig ist, sich zuerst den Content zu überlegen. Also was möchte ich unseren Lesern mitteilen und welche Themen werden beinhaltet. Erst wenn der Content steht, kommt die Frage wo ins Spiel. Sprich welche Kanäle wollen wir nutzen.
  2. Networking, Networking, Networking. Wenn wir eins auf der Online Marketing Rockstar Messe mitgenommen haben, dann dass Networking alles ist! Egal worum es geht, gute Kontakte zu knüpfen und zu pflegen kann immer nur zum Vorteil sein. Und man kann ja nie wissen was der ein oder andere Kontakt für die Zukunft bringt.
  3. Ein weiterer Tipp und momentaner Trend ist das Storytelling. Sei es durch Insta-Stories oder auf Snapchat, Einblicke in das „echte“ Leben kommen super an. Der Blogger oder auch das Unternehmen wirkt für den Follower viel nahbarer und menschlicher. Er bekommt das Gefühl, er sei hinter den Kulissen, wodurch die Bindung weiter gestärkt wird. Außerdem kann man das Storytelling auch nutzen, um Spannung auszubauen und auf zukünftige Projekte hinzuweisen. So fühlen sich die Follower immer top informiert und warten förmlich auf den nächsten Feed.

 

Jedoch sollte man nie vergessen: Quantität ist nicht gleich Qualität. Der Content sollte immer im Mittelpunkt stehen und zum Image und Auftreten des Blogs passen. Verteilt über den Tag kommt es bei den Lesern am besten an.
Falls Ihr noch Fragen oder selber Anregungen bezüglich Eurer Social Media Erfahrungen habt, lasst uns gerne daran teilhaben und hinterlasst uns einen Kommentar.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar