Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Dekoideen

Auch ohne Trockner: Wäsche schnell trocknen mit simplen Tricks

Januar 17, 2020 | 0

Josephine

Sauber und ohne Flecken machen Kleidungsstücke den besten Eindruck. Wenn doch mal ein Malheur passiert und der Fleck trotz Soforthilfe im Gewebe bleibt, hilft oft nur noch die Waschmaschine. WOHNKLAMOTTE zeigt Dir wertvolle Tipps, um Deine Wäsche schnell zu trocknen und wieder einsatzbereit zu machen.

Schleudergang zum Trocknen nutzen

Die einfachste Möglichkeit, Wäsche schnell zu trocknen, ist das Schleuderprogramm Deiner Waschmaschine zu nutzen. Allerdings erlaubt nicht jedes Gewebe eine hohe Schleuderzahl. Schau am besten auf das Wäscheetikett. Dann sehen Deine Kleidungsstücke auch nach dem Schleudern genau so schön aus, wie Du es erwartest.

 

Schnell Wäsche trocknen auf der Wäscheleine

Ganz klassisch trocknet Kleidung auf der Leine, dem Wäscheständer oder auf der Wäschespinne. Wenn Du die Möglichkeit hast, den Ständer im warmen Heizungskeller aufzustellen, verkürzt diese Methode das Trocknen erheblich. Mit einem zusätzlichen Luftstrom, beispielsweise einem Ventilator, trocknet die Wäsche in noch kürzerer Zeit.

 

So einfach ist es, Wäsche schnell zu trocknen

  1. Zuerst stellst Du an Deiner Waschmaschine eine möglichst hohe Schleuderdrehzahl ein.
  2. Ist das Schleuderprogramm beendet, achte darauf, die Trommel möglichst zeitnah zu leeren – sonst könnten vermehrt Knitterfalten entstehen.
  3. Nun geht es ans Aufhängen. Wichtig ist, dass Du die Wäschestücke glatt streichst und sie nicht verknittert auf der Leine hängen. So beugst Du Falten vor und die Stücke trocknen schneller.
  4. Trocknest Du in Deiner Wohnung? Dann solltest Du regelmäßig lüften. Stoßlüften sorgt für Luftzirkulation und reduziert die Feuchtigkeit in der Luft.


Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar