Magazin
Weihnachten Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Schlafgelegenheiten

Bettwäsche waschen, hygienisch sauber und ohne Verblassen

Januar 20, 2020 | 0

Josephine

Kuschelige Biberbettwäsche, schöne Satinstoffe oder leichte Seersucker-Wäsche, für die verschiedenen Arten von Bettwäsche gibt es jeweils die richtigen Pflegehinweise. Oft sind sie auf dem Etikett zu finden: Maximale Waschtemperatur, Bügeln oder nicht – mit den entsprechenden Tipps bleiben die Farben der Bettwäsche beim Waschen erhalten.

Grundlegende Tipps zur Bettwäsche

Um Schmutz und Bakterien zu entfernen, sollte die Bettwäsche mindestens alle drei bis vier Wochen gewaschen werden. Bei starkem Nachtschweiß ist alle 14 Tage oder sogar jede Woche eine Wäsche fällig. Bei Flecken empfiehlt es sich, die Betten sofort frisch zu beziehen. Und wenn Übernachtungsgäste wieder abreisen, kommt die Bettwäsche ebenfalls in die Waschmaschine. Es wäre unhygienisch, die gleiche Wäsche für die nächsten Gäste zu verwenden. Je nach Material und Verschmutzung wäschst Du die Bettwäsche bei 40, 60 oder sogar 90 Grad. Bei normalen Verschmutzungen reichen meistens 40 oder 60 Grad aus.

Das richtige Waschmittel und Waschprogramm für die Bettwäsche

Zunächst ist eine Vorsortierung von weißer und bunter Wäsche nötig. Am besten drehst Du die Bezüge gleich nach dem Abziehen auf links. Dann geht es um die optimale Waschtemperatur:

 

  • Bunte Baumwolle bei 60 Grad mit Colorwaschmittel
  • Weiße Baumwollbettwäsche bei bis zu 95 Grad mit Vollwaschmittel
  • Mikrofaser bei 60 Grad mit Spezial- oder Feinwaschmittel
  • Leinenbettwäsche bei 40 Grad mit Schonprogramm und Feinwaschmittel ohne Bleichzusätze
  • Satin bei maximal 40 Grad mit Voll- oder Feinwaschmittel
  • Seide bei 30 Grad mit Feinwaschmittel

 

WOHNKLAMOTTE-Tipp: Ein Hygienespüler beseitigt Milben und Bakterien. Er verstärkt die Reinigungswirkung auch bei niedrigen Waschtemperaturen.

Spezialtipps zum Bettwäschewaschen

Bei Flecken ist ein schnelles Handeln nötig. Gegebenenfalls lässt Du die Wäsche vor dem eigentlichen Waschprogramm einweichen. Danach entfernt die höchstmögliche zugelassene Temperatur auf dem Pflegeetikett die Verschmutzung.
Weichspüler ist im Normalfall unnötig und kann die Saugfähigkeit verringern.

 

WOHNKLAMOTTE-Tipp: Nach Möglichkeit draußen trocknen lassen – das Sonnenlicht macht weiße Wäsche noch strahlender und tötet Bakterien ab.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar