Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Regale und Aufbewahrung

Ein ordentliches Zuhause: sieben Tipps zum Aufräumen

Februar 19, 2020 | 0

Josephine

Eine ordentliche Wohnung sorgt für Ruhe zu Hause. Leider ist der Weg dorthin nicht immer leicht. Der stressige Alltag und die Abneigung gegenüber dem Aufräumen machen Dir einen Strich durch die Rechnung. Dabei kann Ordnunghalten so schön sein – schön einfach. Hier liest Du sieben Tipps zum Aufräumen.

Tipp 1: Ein Ordnungssystem muss her

Kein Mensch und kein Zuhause sind gleich. Finde deswegen ein Ordnungssystem, das genau zu Dir und Deinem Lebenskonzept passt. Jeder Gegenstand soll seinen eigenen Platz haben, wobei sich die Anschaffung von Boxen, Dosen und Co. rentiert.

Tipp 2: einmal eine radikale Aufräumaktion durchführen

Damit das Aufräumen zum Kinderspiel und Deine Wohnung dauerhaft ordentlich werden, ist zu viel Ballast kontraproduktiv. Ausmisten ist angesagt! Am besten nimmst Du Dir hierfür ein oder zwei Tage Zeit und sortierst sämtliche Schubladen und Kästen. Dinge, die Du nicht brauchst, sind bei interessierten Freunden oder am Flohmarkt gut aufgehoben.

Tipp 3: Fußboden freihalten

Indem Du kleine Aufräumaktionen in Deinen Alltag integrierst, entgehst Du größeren. Unordnung am Fußboden fällt sofort auf. Deswegen ist es so wichtig, dass dieser immer frei bleibt.

Tipp 4: Schmutzwäsche in den Wäschekorb geben

Sag Kleiderhaufen und Unordnung ade, indem Du Schmutzwäsche einfach direkt in den Wäschekorb legst.

Tipp 5: sofort wegräumen

Sämtliche Gegenstände kommen nach ihrer Verwendung am besten wieder zu ihrem Platz zurück. Dies gilt vor allem für die Küche. Indem Du Geschirr und Töpfe immer direkt wäschst oder in den Geschirrspüler stellst, bleibt auch die Arbeitsfläche frei.

Tipp 6: ein Raum nach dem anderen

Bade-, Schlaf- und Kinderzimmer gleichzeitig aufzuräumen, dauert meist länger, als reihenweise voranzugehen. Andernfalls arbeitest Du die ganze Zeit an der Ordnung, aber irgendwie geht nichts weiter. Fange am besten mit dem einfachsten Raum an und arbeite Dich vor.

Tipp 7: Belohnung als Motivation

Eine ordentliche Wohnung reicht Dir nicht als Motivation? Eine kleine Belohnung nach der Aufräumaktion kann helfen. Eine heiße Tasse Tee, das Lieblingsbuch und eine aufgeräumte Wohnung – was will man mehr?



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar