Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Bad & Dusche

Fliesen streichen – Neugestaltung des Badezimmers

Januar 20, 2020 | 0

Josephine

Im Bad neue Fliesen zu verlegen, ist mit viel Aufwand verbunden. Zum Glück gibt es eine Methode, bei der kein Bauschutt anfällt: Fliesen streichen. Mit einem speziellen Fliesenlack verleihst Du Deinem Bad eine neue Optik. Unsere WOHNKLAMOTTE-Tipps dienen als praktische Anleitung.

Vor dem Überstreichen: die Vorbereitung

  1. Schraube alle Handtuchhalter ab. Nimm auch Spiegel oder Spiegelschrank ab. Entferne Steckdosen- und Lichtschalterabdeckungen.
  2. Der Lack hält nur auf den Fliesen, wenn sie frei von Seifenresten und Schmutz sind. Die Fliesen reinigst Du also gründlich!
  3. Dann kontrollierst Du die Fugen. Brüchige Fugen kratzt Du aus. Diese erneuerst Du mit einem Fugenreparaturkit.
  4. Der Fliesenlack hält nicht auf Silikon. Somit musst Du alle Silikonfugen entfernen. Ein Cutter ist hilfreich. Um Rückstände zu entfernen, verwendest Du Silikonentferner.
  5. Bevor Du die Fliesen streichen kannst, ist ein Aufrauen ratsam. Hierfür besorgst Du Dir Schleifvlies.

Grundierung und Anstrich

  1. Eventuell ist für den Fliesenlack eine Grundierung erforderlich: Beachte die Hinweise des Herstellers.
  2. Streiche erst die Fugen mit einem Ring- oder Lackierpinsel. Da Du anschließend in der Nass-in-Nass-Technik arbeitest, streiche zunächst nur die Fugen in einem kleinen Bereich.
  3. Jetzt kannst Du mit einer Schaumstoffrolle die Flächen der Fliesen streichen. Arbeite in dieser Nass-in-Nass-Technik weiter: erst einen Fugenbereich dann die entsprechende Fläche. Die Bodenfliesen kommen am Schluss dran.
  4. Eine Trockenphase von mindestens zwölf Stunden ist erforderlich: Halte Dich daher an die Angabe des Lackherstellers.
  5. Danach trägst Du eine zweite Lackschicht auf. Wenn Du beispielsweise dunkelblaue Fliesen in Weiß überstreichst, brauchst Du wahrscheinlich noch eine dritte Lackschicht.
  6. Drei bis fünf Tage nach Auftragen der letzten Farbschicht ist der Lack ausgehärtet. Beachte wiederum die Herstellerangaben.

Nach dem Aushärten der Fliesenfarbe

  1. Nach dem Fliesenstreichen und Aushärten montierst Du die Abdeckungen der Steckdosen und Lichtschalter.
  2. Mit Sanitärsilikon erneuerst Du die entfernten Silikonfugen.
  3. Bei Bedarf lassen sich die übrigen Fugen farblich absetzen: Unterschiedliche Farbtöne stehen zur Auswahl.


Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Poste einen Kommentar