Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Schränke und Kommoden

Kühlschrank richtig einräumen – so behältst Du den Überblick

Januar 20, 2020 | 0

Josephine

Das Gemüsefach dient der Aufbewahrung diverser Gemüsesorten, ganz klar. In der Tür ist Platz für Flaschen und andere Getränkebehälter. Bei allen anderen Dingen wird es jedoch schwierig: Was kommt nach oben, was nach unten? Tatsächlich gibt es für alle Lebensmittel die ideale Etage.

Die Temperaturzonen im Kühlschrank

Für die verschiedensten Lebensmittel bietet der Kühlschrank den jeweils idealen Standort. Daran kannst Du Dich beim Einsortieren gut orientieren:

 

  • Das Null-Grad-Fach ist das Obst- und Gemüsefach: Hier behalten die frischen Naturprodukte ihre Vitamine.
  • In der Mitte herrschen Temperaturen um 5 Grad: Genau richtig für Milchprodukte.
  • Die obere Glasplatte eignet sich mit ca. 8 Grad für angebrochene Marmeladen- und Einmachgläser sowie offene Konserven.
  • Direkt an der Rückwand und in der unteren Ablage liegt die Temperatur zwischen 0 und 5 Grad: Dies ist die richtige Kühlung für verderbliche Waren wie Fleisch, Wurst und Fisch.

 

WOHNKLAMOTTE-Tipp: Das unterste Fach eignet sich auch zum langsamen Auftauen!

Clever Einsortieren und Ordnung schaffen

In einem ordentlichen Kühlschrank ist das Gesuchte schnell gefunden: So bleibt die Kühlschranktür nur kurz offen, was Energie spart. Mit einem vollen Kühlschrank nutzt Du die Kühlung optimal aus. Dabei ist es sinnvoll, alle Lebensmittel gut durchdacht einzuräumen. Ganz nebenbei reicht auch ein kurzer Blick aus, um zu sehen, ob Du wieder Nachschub an Milch, Butter oder anderen Dingen brauchst.

Damit es mit dem Kühlschrank richtig einräumen auch gut klappt und Du keinen Platz verschenkst, kannst Du spezielle Boxen verwenden. Diese Frischhaltebehälter verhindern, dass sich Bakterien und Gerüche verbreiten.

 

WOHNKLAMOTTE-Tipp: Kühlschrank richtig einräumen, nicht überladen und Speisen vor dem Einstellen ins Kühl- oder Gefrierfach abkühlen lassen – das entlastet den Stromverbrauch.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar