Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Schlafgelegenheiten

Matratze reinigen – mit diesen Hausmitteln wird sie sauber!

Februar 24, 2020 | 0

Josephine

Schnell ist im Bett einmal ein Missgeschick passiert. Das ist nicht weiter schlimm, solange Du Haushaltsmittel wie Natron, Zitronensaft, Backpulver oder die bewährte Gallseife zu Hause hast. Wie Du mit einfachen Mitteln gegen die Verschmutzung vorgehst, das zeigt Dir WOHNKLAMOTTE.

Weshalb das Reinigen von Matratzen so wichtig ist

Tagtäglich gibt Dein Körper Schweiß und Hautschuppen an die Matratze ab. Diese Rückstände setzen sich schnell dort ab und bilden Nahrung für Millionen von Hausstaubmilben, die unerkannt in Deiner Matratze leben. Die regelmäßige Reinigung der Matratze verhindert, dass sich die Milben zu stark ausbreiten und sorgt für eine ruhige und angenehme Nachtruhe im Schlafzimmer.

Matratze reinigen: unsere Tipps und Tricks gegen Verschmutzungen

  1. Zwei- bis dreimal im Jahr solltest Du Natron auf Deiner Matratze verstreuen und für ein paar Stunden einwirken lassen. Für eine bessere Wirksamkeit massierst Du das Pulver mit einer Bürste in die Fasern der Matratze ein. Das ist sehr effektiv gegen Schweißflecken.
  2. Wenn Du den Matratzenbezug entfernen kannst, so wasche diesen am besten regelmäßig bei 60 Grad Celsius in Deiner Waschmaschine. Bei dieser Temperatur sterben die Hausstaubmilben ab. Dieser Schritt ist besonders für Allergiker empfehlenswert.
  3. Bei Urinflecken, Blut oder sogar Schimmel ist ein Gemisch aus Zitronensaft und Salz sehr effektiv. Reibe die Mischung kräftig in die betroffenen Stellen ein und vergiss im Anschluss das Auswaschen nicht.
  4. Gründliches Nachbehandeln verhindert, dass es schnell zu weiteren Schweißflecken oder sogar Schimmel kommt. Informiere Dich, welches Mittel am besten für Deine Matratze geeignet ist.
  5. Ersetze Weichspüler durch wenige Tropfen Essigessenz. Der Effekt ist der Gleiche, doch die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt entfallen und Deine Haut kommt mit dem Hausmittel besser zurecht.

 

Die Regelmäßigkeit der Reinigung ist das beste Mittel zum Erfolg. Vermerke Dir im Kalender, wann es wieder Zeit für eine intensive Reinigung Deiner Matratze ist. So hast Du lange Freude an ihr und kannst Deinen erholsamen Schlaf in aller Ruhe und mit einem sauberen Gefühl genießen.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar