Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Dekoideen

Ostertafel decken: mit diesen Tipps gelingt es

März 14, 2021 | 0

Theresa

Eine schöne Ostertafel darf zum Osterfest natürlich nicht fehlen. Vom passenden Geschirr bis zur österlichen Deko – im Beitrag erfährst Du, wie Du mit den Produkten von Nanu-Nana eine schöne und festliche Ostertafel decken kannst.

Runder Essstisch mit Osterdeko

Eine schön gedeckte und dekorierte Ostertafel versüßt uns neben Osterbrot und Schoko-Hasen das Osterfest

Was darf auf keiner Ostertafel fehlen?

Wenn Du eine Ostertafel hübsch decken und dekorieren möchtest, sollten diese drei Dinge auf keinen Fall fehlen:

 

 

Ostereier

 

Das Erste, was uns beim Thema Ostern in den Sinn kommt, sind natürlich Ostereier. Ob als hartgekochte Eier, ausgeblasen, bemalt oder aus Keramik – Ostereier dürfen definitiv auf keiner Ostertafel fehlen. Uns hat es dieses Jahr besonders die Keramik-Variante angetan, wie die Pearl-Eier von Nanu-Nana. Denn wenn eines dieses Jahr im Trend liegt, dann ist es schöne Keramik. Ob im schlichten Weiß, frischem Gelb oder im Trendton Lila – sie bringen richtige Oster-Vibes auf Deinen Esstisch.

Wer dann noch Lust auf ein paar selbst bemalte Ostereier hat, kann sich am Trend “Line Art” ausprobieren und seine Ostereier mit filigranen Zeichnungen verzieren. An ein paar schöne Frühlingszweige gehängt, ergänzen sie Deine Ostertafel perfekt.

Osterhasen

 

Na klar, auch der Osterhase gehört zu Ostern mindestens genauso dazu wie das Osterei. Und auch hier sind wir von der Version aus Keramik schwer begeistert. Genauer gesagt von Hase Mia, der durch seinen schlichten Look jedes Jahr neu dekoriert werden kann und auch mit verschiedenen Stilrichtungen kombinierbar ist. Ob Skandi, Landhaus oder Boho – der Keramikhase macht die Ostertafel erst so richtig österlich.

Ostertafel mit Osterhasen

Ob groß oder klein – Hase Mia macht auf der Ostertafel eine super Figur

Oster-Menü

 

Neben der passenden Deko darf natürlich auch ein leckeres Oster-Menü nicht fehlen. Am schönsten startet es sich mit einem ausgiebigen Osterbrunch ins lange Osterwochende. Der Klassiker ist dabei entweder das süße Osterlamm oder ein schmackhafter Hefezopf, der im Nu gebacken ist. Auch frisches Obst, gekochte Eier und verschiedene Aufstriche dürfen auf der Ostertafel nicht fehlen.

Welches Geschirr passt auf die Ostertafel?

Um die Ostertafel richtig schön decken zu können, braucht es aber vor allem auch eines: passendes Geschirr. Wenn Du Deine Osterdeko eher etwas farbenfroher und bunter gestalten möchtest, kannst Du das Geschirr entweder in das Farbkonzept integrieren oder Du entscheidest Dich für ein schlichtes, weißes Geschirr, um der Deko nicht die Show zu stehlen. 

Möchtest Du Deine Ostertafel etwas schlichter gestalten, bietet sich Geschirr an, welches nicht zu sehr heraussticht, aber vielleicht auch etwas aufregender ist als ein einfach weißes Set. Wir haben uns deshalb für die Geschirrserie „China” von Nanu-Nana entschieden. Die dezenten Muster in Schwarz-Weiß-Tönen fügen sich perfekt in eine eher ruhige und stilvolle Ostertafel ein. Die Serie ist zudem in verschiedenen Farben, Formen und Mustern erhältlich und lässt sich individuell zusammenstellen. Die passenden Servietten mit einem „Frohe Ostern“-Schriftzug darauf und die Osterstimmung ist perfekt.

Ostertafel in schwarz-weiß

Das Geschirr der China-Serie verleiht Deiner Ostertafel einen verspielten und frühlingshaften Look

3 Dekotipps für Deine Ostertafel

Diese drei Tipps solltest Du beim Dekorieren Deiner Ostertafel beachten, sodass am Ende ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

 

1. Ein stimmiges Farbkonzept

 

Frische, frühlingshafte Farben sind geradezu ein Muss auf der Ostertafel. Um nicht zu bunt zu werden, achte darauf, nicht mehr als drei oder vier Farben zu mischen. So wirkt Deine Osterdeko harmonischer und nicht zu durcheinander. 

Wir haben uns in diesem Jahr für eine schlichtere Kombination aus Weiß- und Schwarztönen mit gelben Akzenten entschieden. Besonders auf dem naturbelassenen Eichentisch in unserem WOHNKLAMOTTE Apartment kommen die Farben gut zur Geltung.

 

Alternativ kannst Du natürlich auch eine schöne Tischdecke in Dein Farbkonzept einbinden und Deine Ostertafel auch in anderen frühlingshaften Farben wie Grün-, Rosa- oder Lilatöne gestalten. Vor allem ein zartes Lila liegt diesen Frühling total im Trend und verwandelt Deine Osterdeko in Kombination mit Gelb zu einem echten Hingucker. 

Wenn Du nur ein paar farbliche Akzente setzen möchtest, kannst Du dies zum Beispiel mit ein paar selbst gefärbten Kerzen tun. Das ist einfacher als es klingen mag und auch dieses Jahr wieder total angesagt.

Ostertafel mit schwarz-weißem Geschirr

Schon leichte Farbakzente verleihen Deiner Ostertafel einen ganz eigenen Schliff

2. Die passenden Blumen

 

Keine Ostertafel ohne ein paar frische Blumen. Geht doch nichts über den Duft eines frischen Blumenstraußes und die frühlingshaften Vibes, die er verbreitet. Die Klassiker bei der Osterdeko sind, wie ihr Name schon sagt, Osterglocken oder auch Narzissen genannt. In zarten Gelb- oder Weißtönen sind sie neben Tulpen die absoluten Lieblinge unter den Frühjahrsblühern. Aber auch Hyazinthen, Ranunkeln, Anemonen und Freesien machen sich bestens in einem Frühlingsstrauß. 

Neben Schnittblumen eignen sich aber auch Frühlingszweige wie Forsythien, Quitten- oder Kirschzweige, Weidenkätzchen oder Heidelbeegrün für Deine Osterdeko. Das Beste an Ihnen: sie lassen sich prima mit ein paar bemalten Ostereiern behängen.

Ostertafel mit Tulpen

Die weißen Tulpen fügen sich perfekt in das Gesamtbild der Ostertafel ein

3. Weniger ist oft mehr

 

Beim Dekorieren der Ostertafel solltest Du das Gesamtkonzept immer im Auge behalten, um am Ende noch ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. Wählst Du zu viele Farben und es passt vor lauter Ostereier und Hasen kein Osterzopf mehr auf den Tisch, kann die Ostertafel schnell überladen wirken. Kleiner Tipp: Tritt beim Dekorieren ein paar Schritte zurück und betrachte Deine Ostertafel aus einer gewissen Entfernung – so siehst Du eher, ob an der ein oder anderen Stelle noch etwas unstimmig ist. 

 

Weniger ist oft mehr – das Motto wird sich auch in diesem Jahr wohl wieder auf unsere Gäste beziehen. Doch auch mit wenigen Menschen lässt sich ein Osterfest feiern und vielleicht sogar etwas entspannter und stressfreier als im großen Kreis. Stattdessen gibt es genügend Möglichkeiten, wie Du Deine Liebsten auch virtuell an die Ostertafel bekommst oder die freien Tage einfach mal für Dich nutzen kannst.

 

Übrigens sind die Osteraccessoires bereits im Sale, shoppen lohnt sich also gerade besonders.

Mehr Inspirationen für Deine Osterdeko findest Du auch auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Poste einen Kommentar