Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Haushaltsgeräte

Richtig Fenster putzen: Erfahre hier alle Tipps und Tricks!

Januar 13, 2020 | 0

Josephine

Deine Fenster sind schon wieder dreckig? Dann stellst Du Dir einen Eimer mit Wasser bereit, zusätzlich brauchst Du Spülmittel, Lappen, gegebenenfalls einen Abzieher – und schon kann es mit dem Putzen losgehen.

Das Rüstzeug für saubere Fensterscheiben ohne Schlieren

Du brauchst gar nicht viel zum Fensterreinigen! Alles davon hast Du wahrscheinlich sowieso bereits zu Hause:

  • bei grober Verschmutzung einen Handfeger
  • einen Eimer mit kaltem Wasser
  • Spülmittel
  • Lappen – einen Schwamm, ein Mikrofasertuch oder/und ein Fensterleder
  • Zeitungspapier

Wenn Dein Fenster grob verschmutzt ist, hilft ein Handfeger, den Dreck zu entfernen (Fensterbänke nicht vergessen!). Zuerst schaust Du, ob die Sonne direkt auf Deine Fenster strahlt. Tut sie das, verschiebe das Fensterputzen auf einen Zeitpunkt, an dem es bedeckt ist – sonst haben Deine Fenster auf jeden Fall Schlieren.

Die Reinigung

Nimm Dir den Eimer und tropfe etwas vom Spülmittel in Dein Putzwasser. Dieses verwendest Du am besten kalt, damit es auf den Scheiben nicht so schnell trocknet. Das vermeidet ebenfalls die Schlierenbildung. Benutze dann einen Lappen Deiner Wahl und reinige mit dem Putzwasser zuerst den Rahmen. Machst Du das zuletzt, tropft alles wieder von oben auf die schon saubere Scheibe. Im Anschluss wischst Du über die Fensterscheiben – und schon ist alles sauber. Die Wischbewegung ist eigentlich egal, Hauptsache, Du fängst oben an.

Trocknen und polieren

Richtig Fenster zu putzen bedeutet auch, dass Du die Scheiben und Rahmen wieder trocken machen musst. Schlierenfrei geht das, wenn Du das Wasser bestmöglich mit einem Abzieher oder einem trockenen Mikrofasertuch entfernst. Zuletzt nutzt Du noch das Fensterleder – dann sind die Scheiben sehr wahrscheinlich schon streifenfrei. Mit Zeitungspapier als Helfer lässt sich für den finalen Glanz der Fensterscheiben experimentieren. Pass dabei aber auf, den Rahmen nicht wieder mit Druckerschwärze zu beschmieren!

 

WOHNKLAMOTTE-Tipp: Wenn Du zuerst alle Fenster nur innen reinigst, bleibt das Wasser länger sauber. Draußen sind die Scheiben verschmutzter.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar