Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Schränke und Kommoden

Schrank selber bauen – perfekte Anpassung an Deine Wohnräume

Februar 17, 2020 | 0

Josephine

Schränke gibt es heute in vielen verschiedenen Ausführungen und in allen Preisklassen. Nur ein selbstgemachter Schrank lässt sich aber an die Bedingungen in einem Raum anpassen. Schon wenige Holzplatten reichen aus und Du kannst mit Deinem Schrankbauprojekt beginnen. WOHNKLAMOTTE erklärt Dir, worauf Du achten solltest.

Trau Dich! Mit der passenden Bauanleitung ist es einfacher, als Du denkst

Ein paar Scharniere, Seitenteile, vielleicht zwei Schiebetüren und schon ist der Schrank fertig? Nun, es ist braucht schon etwas mehr, um einen Schrank selber bauen zu können. Doch mit den passenden Tipps und Tricks von WOHNKLAMOTTE setzt Du Dein Projekt schnell in die Tat um. Wichtig ist, dass Du Dich bei Deinem ersten Selbstbau nicht übernimmst. Beginne, vor allem, wenn Du wenig handwerkliche Erfahrung mitbringst, mit einer einfachen Konstruktion. Ist diese ein Erfolg, so schöpfst Du Mut für Deine nächsten Projekte.

Tipps und Tricks zum Selbstbau eines Schranks

  1. Genaues Messen ist von entscheidender Wichtigkeit. So ist garantiert, dass der fertige Schrank perfekt in den Raum passt und Du verlierst beim Zusammenbau nichts von dem wertvollen Material.
  2. Beginne mit dem Korpus des Schranks. Erst wenn dieser fertig montiert ist, installierst Du die Rückwand, eventuell eine Kleiderstange, Türgriffe und andere Elemente.
  3. Mit modernen Scharnieren richtest Du die Schranktür sehr genau auf den Korpus aus. So stellst Du sicher, dass die Tür passgenau schließt.
  4. Bedenke bei einer Dachschräge, dass Du den Winkel genau übernimmst, wenn Du den Schrank einpassen willst. Wenige Grad Abweichung sehen nicht nur unschön aus, sondern bedeuten oftmals auch, dass der fertige Schrank nicht passt.
  5. Achte beim Kauf der Materialien auf eine gute Qualität. Dein Schrank wird damit nicht nur langlebiger, mit gutem Ausgangsmaterial arbeitest Du auch schneller und sicherer.

In kleinen Schritten zum Erfolg

Hast Du bislang erst wenig Erfahrung mit dem Schreinern gesammelt, so empfiehlt es sich, klein anzufangen. Bereits der Bau eines kleinen Regals oder eines Nachttischs ist so bereits ein Erfolg.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar