Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Dekoideen

Vorhänge waschen mit Hausmitteln – überraschend sauber!

Januar 20, 2020 | 0

Josephine

Im Gegensatz zu Deiner Kleidung benötigen Vorhänge nur etwa zwei bis vier Mal im Jahr eine Reinigung. Die Intervalle variieren je nach Verschmutzungsgrad. Tabakrauch beispielsweise verursacht neben einem unschönen Gelbstich oft einen unangenehmen Geruch. Bist Du allergisch? Dann solltest Du in noch kürzeren Intervallen Deine Vorhänge waschen, am besten monatlich.

Bild mit Flamingo in hell eingerichtetem Wohnzimmer

Im Gegensatz zu Deiner Kleidung benötigen Vorhänge nur etwa zwei bis vier Mal im Jahr eine Reinigung. Die Intervalle variieren je nach Verschmutzungsgrad. Tabakrauch beispielsweise verursacht neben einem unschönen Gelbstich oft einen unangenehmen Geruch. Bist Du allergisch? Dann solltest Du in noch kürzeren Intervallen Deine Vorhänge waschen, am besten monatlich.

 

Handwäsche oder Maschinenwäsche? Pflegehinweise beachten!

Zuerst solltest Du die Waschhinweise des Herstellers beachten. Du findest sie auf einem kleinen Etikett, welches am Vorhang oder an der Gardine angebracht ist. Manche Materialien sind pflegeleicht und lassen sich problemlos in der Waschmaschine reinigen. Hochwertige Stoffe wie Spitze oder Seidengewebe erfordern oft die schonendere Handwäsche.

 

So strahlen Deine Vorhänge wieder

Erlaubt die Pflegeanleitung eine Maschinenwäsche, helfen Dir sicher die folgenden Tipps und Hinweise, um Deine Vorhänge wieder strahlen zu lassen:

 

  1. Nach dem Abnehmen der Vorhänge ist es wichtig, eventuell vorhandene Gardinenröllchen oder andere lose Teile zu entfernen.
  2. Ist der Vorhang mit Metallösen oder ähnlichem ausgestattet, solltest Du dieses Ende zusammenbinden, um Beschädigungen in der Waschmaschine zu vermeiden. Alternativ empfiehlt es sich, den Vorhang in einem Kissenbezug zu waschen.
  3. Vermeide es, die Waschmaschine zu voll zu beladen. Hat der Vorhang zu wenig Platz, können später Knitterfalten entstehen. Das gilt auch für Sparprogramme, die mit einer geringen Wassermenge arbeiten oder einer zu hohen Drehzahl beim Schleudern.
  4. Die Zugabe von Backpulver oder Natron löst Verschmutzungen und lässt weiße Gardinen noch weißer erstrahlen.
  5. Hänge die Vorhänge nach dem Waschgang noch feucht auf, damit sie nicht knittern. Je nach Material ist es zudem sinnvoll, die Vorhänge bei sehr niedriger Drehzahl zu schleudern, um ihnen etwas mehr Feuchtigkeit zu entziehen.

Welches Waschmittel eignet sich, um Vorhänge zu waschen?

Üblicherweise ist Gardinenwaschmittel die erste Wahl, um Deinen Fensterbehang zu reinigen. Flüssigwaschmittel eignet sich für weiße Vorhänge, Color- oder Feinwaschmittel reinigt auch Gardinen aus Baumwollgewebe. Handelt es sich um empfindliche Stoffe wie Seide oder Spitze, solltest Du Feinwaschmittel benutzen und mit der Hand waschen.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar