Magazin
Herbst Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WOHNKLAMOTTE.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Dekoideen

Wandgestaltung mit Tapeten – Tipps für mehr Wohnqualität

Februar 19, 2020 | 0

Josephine

Die Tapete ist der Klassiker, wenn es um die Wandgestaltung geht. Mit Tapeten auf den Wänden zieht die Gemütlichkeit ein: Nackter Putz wirkt kalt. Wenn Du Dich für die Wandgestaltung mit Tapeten interessierst, findest Du in den WOHNKLAMOTTE-Tipps nützliche Hinweise und Inspiration.

Die Raumwirkung beeinflussen

Tapeten nehmen großen Einfluss auf die Raumwirkung: Ein kleiner und dunkler Raum wirkt nach dem richtigen Tapetenwechsel größer und freundlicher. So beeinflusst Du durch die Wandgestaltung mit Tapeten die Raumwirkung:

 

  • Längsstreifen strecken optisch – dieser Grundsatz gilt nicht nur bei Kleidung, sondern auch bei Tapeten. Hierfür bieten sich Tapeten mit senkrechtem Muster an. Achte gleichzeitig auf eine sehr helle Deckenfarbe.
  • Wenn Dein Raum sehr hoch ist, tapezierst Du nicht ganz bis zur Decke. Lass einen Streifen von 15 bis 30 Zentimetern frei, den Du in der Deckenfarbe streichst. Auch eine Tapete mit waagerechten Streifen lässt Deinen Raum niedriger erscheinen.
  • Wenn Du Tapetenbahnen mit großem Muster verwendest, kommst Du Dir in großen Räumen nicht verloren vor. Achte dabei auf warme und dunkle Farbtöne. So wirkt ein großes Zimmer sofort gemütlicher.

Mit einem Blickfang Akzente setzen

  • Drei Wände unifarben und die vierte Wand tapezierst Du mit einer Muster- oder Fototapete: So betonst Du gezielt eine einzige Wand.
  • Indem Du Muster oder Farbe der Tapete wechselst, strukturierst Du große Räume. So verdeutlicht Deine Wandgestaltung mit Tapeten den Übergang vom Wohn- zum Essbereich.

Passend zum eigenen Einrichtungsstil tapezieren

Du hast stylische Mustertapeten auf einem Foto gesehen und weißt nun nicht, ob das auch in Deiner Wohnung gut aussieht? Besorge Dir einen Probestreifen der Mustertapete. So testest Du, ob Farbe und Muster zu Deiner Einrichtung und Deinem Zimmer passen. Nicht für jedes Zimmer ist eine aufregende Mustertapete sinnvoll: Manche Zimmer blühen in zarten Pastelltönen auf. Bei der Wandgestaltung mit Tapeten steht Dein Wohlbefinden an erster Stelle.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(Her mit der Bewertung (: )
Poste einen Kommentar