Shopping
Magazin
Magazin
Frühling Trends Trends Aktuelle Trends Homestories Lifestyle Frühling Sommer Herbst Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Kinderzimmer Skandi-Stil Boho Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business WK.business Content Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges E-Book kostenlos Team & Jobs Newsletter

Schlafgelegenheiten

Wie oft sollte man die Bettwäsche wechseln?

August 15, 2021 | 0

Josephine

Wir verbringen 1/3 des Tages im Bett, doch wie oft wechseln wir die Bettwäsche? Wie oft ist normal? Wir von WOHNKLAMOTTE haben alle wichtigen Fakten für Dich gesammelt.

Schlafzimmer mit Bett und Blumen

Wie verbringen täglich ca. 8 Stunden in unserem Bett, da sollte man die Bettwäsche regelmäßig wechseln

Was passiert mit der Bettwäsche im Bett?

Bevor Du Dir die Frage stellst, wie oft Du eigentlich die Bettwäsche wechseln solltest, ist es wichtig, dass Du verstehst, was mit ihr passiert, während Du in ihr schläfst. Jeder Mensch schwitzt während des Schlafens und verliert Haare und Hautschuppen. Das ist die ideale Brutstätte für Milben, Bakterien und Keime. Um den hygienischen Sollzustand aufrechterhalten zu können, muss die Bettwäsche regelmäßig gewechselt werden. Es gilt die Faustregel, dass im Sommer alle zwei Wochen ein Wechsel stattfindet, während einmal pro Monat im Winter ausreicht. Wie oft es in Deinem Fall ist, das hängt ganz von Dir und Deinen Gewohnheiten ab.

Aber auch Deine Bettdecken und Deine Matratze kannst Du regelmäßig reinigen, um Dich länger im Bett wohlzufühlen.

Wie oft Bettwäsche wechseln? Diese Hinweise geben Aufschluss

  1. Bist Du Hausstauballergiker, so gilt die Faustregel nicht für Dich. Um das verstärkte Vorkommen von Milben zu verhindern, solltest Du Deine Bettwäsche öfter als gewöhnlich wechseln. Auch das Absaugen der Matratze kann in diesem Fall durchaus ratsam sein.
  2. Matratzenbezüge gehören ebenso zur Bettwäsche. Die solltest Du zumindest einmal im Halbjahr abziehen und waschen. Diese Maßnahme verhindert ebenfalls die Zunahme an Milben, deren Kot vor allem Menschen mit einer Allergie gegen Hausstaub gefährlich werden kann.
  3. Schläfst Du lieber mit einem Schlafanzug oder doch eher in Unterwäsche? Der Schlafanzug nimmt viel Schweiß und andere Absonderungen auf, sodass die Bettwäsche länger frisch bleibt.
  4. Raucher und Menschen, die in der Gastronomie tätig sind, sollten allein schon wegen des Wohlbefindens die Bettwäsche öfter wechseln. Oftmals setzen sich Gerüche dort hartnäckig fest.
  5. Neigst Du zu starkem Schwitzen? Wenn ja, dann greife lieber zu dünnen Bettdecken und wechsle die Bettwäsche inklusive Bettlaken nach einer Nacht mit verstärktem Schwitzen.
gestapelte Bettwäsche

Leinenbettwäsche, Baumwollbettwäsche oder Biberbettwäsche

Dein Wohlbefinden sollte darüber entscheiden, wann es an der Zeit ist, die Bettwäsche zu wechseln. Hast Du den Eindruck, dass auch nach Wochen Deine Bettwäsche noch frisch ist, so empfiehlt sich dennoch ein regelmäßiger Wechsel.

Bett im Spiegelbild

Alle ein bis zwei Wochen sollte man im Sommer die Bettwäsche wechseln

Welche Bettwäsche passt zu welcher Jahreszeit?

 

Logischerweise ist es so, dass wenn Du im Sommer warme Biberbettwäsche und im Winter kühlende Satinbettwäsche verwenden würdest, Du mehr schwitzen oder frieren wirst. Deshalb orientiere Dich an den aktuellen Außentemperaturen und stimme entsprechend die Bettbezüge ab, aber auch, welche Bettdecken Du verwendest.

 Leinen, Satin und feine Bio-Baumwolle sind besonders im Sommer die besten Schlafbegleiter, denn sie sorgen für ein angenehm kühles Gefühl auf der Haut, nehmen aber gleichzeitig Deinen Schweißfilm auf, solltest Du in warmen Nächten einmal ins Schwitzen kommen.

Im Winter ist es herrlich, wenn die Bettwäsche leicht angeraut ist, wie bei der Biberbettwäsche. Die angeraute Oberfläche ist zudem saugfähig, gut waschbar und sehr pflegeleicht.

Nachttischlampe und Bettwäsche im Schlafzimmer

Die Bettwäsche solltest Du öfter mal richtig auslüften

Unsere Bettwäsche-Favoriten

Wenn Du Dir überlegst, dass Du ein Drittel Deines Lebens mit Schlaf, also auch in Deinem Bett verbringst, solltest Du Dich nicht scheuen, etwas mehr Geld für eine gute Bettwäsche auszugeben. Es kann Deinen Schlaf so viel angenehmer machen. Und mal ehrlich, wie oft geben wir viel Geld für weitaus unnötigere Sachen aus?

Wir haben verschiedene Bettwäsche-Favoriten. Das hängt ein bisschen von der Jahreszeit, Deinem persönlichen Geschmack und Deiner Schlafzimmereinrichtung ab:

  • Musselin Bettwäsche von Urbanara
  • Leinenbettwäsche von H&M Home
  • Bio-Baumwoll-Bettwäsche von GetSeptember

 

Falls Du noch mehr Tipps zum Schlafzimmer und dessen Einrichtung brauchst, findest Du hier super Tipps.



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Poste einen Kommentar