Magazin
Sommer Trends Trends Aktuelle Trends E-Book kostenlos Homestories Lifestyle Frühling Weihnachten Einrichten Einrichten Badezimmer Balkon & Garten Flur Küche Schlafzimmer Wohnzimmer Einrichtungsservice Skandi-Stil DIY DIY Blumen Dekorieren Festlich Handarbeit Möbel Möbel Hacks Printables Quotes Rezepte Stricken Wohntipps Wohntipps Bad & Dusche Beleuchtung Dekoideen Geschenke Haushaltsgeräte Pflanzen & Grün Regale & Aufbewahrung Schlafgelegenheiten Schränke & Kommoden Sitzmöbel Tische & Ablagen B2B B2B WK KONFERENZ 2020 WK.business Branchen Insights Partner werden Community Community Blogger: VIB Interviews VIB Bewerbung VIB Gastbeiträge Challenges Team & Jobs Newsletter

Dekoideen

Mit der passenden Winterdeko durch die kalte Jahreszeit

Dezember 29, 2019 | 0

Theresa Michaela

Nach Weihnachten werden Christbaumkugeln und Glitzersterne meist sehr schnell wieder in die Kisten verstaut. Dann wird es Zeit für die Winterdeko als Übergang zum lang ersehnten Frühling. Dafür muss die Weihnachtsdeko aber nicht komplett weichen, sondern wird hier und da etwas reduziert oder abgeändert. Wie das funktioniert, erfährst Du im Beitrag.

winterdeko-tischdeko-weiss

Mit einzelnen weihnachtlichen Elementen in dezenten Farben wird es winterlich

Weniger ist mehr: reduzierte Weihnachtsdeko für winterliche Stimmung

Weiße Weihnachten kennt man meistens nur aus schnulzigen Weihnachtsfilmen. In der Realität beginnt der Winter aber meist erst nach dem Weihnachtsfest. Auch der meteorologische Winter dauert bis Ende Februar an und lässt uns noch etwas auf den Frühling warten. Bis es also Zeit für Tulpen und Narzissen wird, behalten wir den winterlichen Zauber noch etwas bei und dekorieren unser Heim dementsprechend. 

 

Einige Elemente der Weihnachtsdeko kannst Du dafür behalten. Hier gilt: Je dezenter, desto besser. Schillernde Christbaumkugeln und Glitzersterne tauschen ihren Platz gegen weiße Papiersterne und feine Zweige. Wenn Du magst, kannst Du diese mit winterlichen Anhängern schmücken. Ornamente aus Papier eignen sich hierfür besonders gut, da sie sehr leicht sind und perfekt zu einer dezenten Winterdeko passen. 

Große Papiersterne kannst Du als eine Art Sternenhimmel sehr schön an der Wand anbringen oder in einer Ecke mit einer Schnur in unterschiedlicher Länge von der Decke hängen lassen.

winterdeko-sofa-weiss-sterne-vib-dreieckchen

Die Mädels von @dreieckchen machen das Wohnzimmer mit großen Papiersternen zum absoluten Hingucker

Eisige Zeiten: Inspirationen aus der Natur

Wenn schon Winter, dann bitte mit Sonne. Nasskalte, schmuddelige Wintertage kann nun wirklich niemand gebrauchen. Doch ein Spaziergang an einem eisigen, sonnigen Wintertag führt uns die Schönheit der kalten Jahreszeit vor Augen. Auch für Deine Winterdeko kannst Du dich hier inspirieren lassen. Tannenzapfen , Birkenhölzer und Tannenzweige bringen die winterliche Natur in Dein Zuhause und lassen sich sehr schön mit anderen Dekoelementen kombinieren.

Vor allem die Farben der winterlichen Natur geben Inspirationen für die Weihnachtsdeko. Natürtöne wie Beige und Braun neben Schneeweiß und Tannengrün ergeben eine stimmungsvolle Winterdeko. Metallic- oder Goldelemente solltest Du nur in Maßen einsetzen, um Deine Deko nicht zu weihnachtlich zu gestalten.

Bei @livinghoch3 wird es mit dezenten Farben und natürlicher Deko sehr winterlich im Flur

Blumen bringen frischen Wind – auch im Winter

Auch wenn wir uns noch etwas gedulden müssen, bis wir die Frühlingsdeko auspacken können: Bestimmte Blumensorten kannst Du auch schon bei Deiner Winterdeko in Szene setzen. Wollen wir im neuen Jahr doch etwas frischen Wind in unsere eigenen vier Wände bringen! Auch bei der Wahl der Blumen gilt: Dezente Farben, mehr Weiß und weniger Rot.

 

Eine weiße Amaryllis kannst du von Deiner Weihnachtsdeko übernehmen. Sie wirkt edel und lässt sich wunderschön mit einem Eukalyptus- oder Tannenzweig kombinieren. Für farbliche Tupfer sorgen einzelne Ilex-Zweige in einer hübschen Vase. Als erste Frühlingsboten eignen sich besonders weiße Hyazinten, die in speziellen Hyazintenvasen fröhliche Stimmung verbreiten. Solltest Du noch einen Weihnachtsstern übrig haben, lässt sich dieser auch noch als einzelnes weihnachtliches Element in die Winterdeko integrieren.

Mit einer passenden Winterdeko machen wir es uns Zuhause gemütlich

Warme Lichtquellen für wohlige Stunden

Die dunkle Jahreszeit ist in vollem Gang. Auch nach der Wintersonnenwende Ende Dezember mag es einfach nicht heller werden. Grund genug, das eigene Zuhause möglichst hell zu gestalten. Den weihnachtlichen Lichterbogen kannst Du zwar wieder in den Karton packen, doch Lichterketten sind auch noch im Januar und Februar tolle Deko-Elemente.

 

Ob auf dem Balkon oder im Inneren – vor allem warme Lichtquellen lassen es gleich gemütlicher wirken. Auch Kerzen können bei Deiner Winterdeko en masse eingesetzt werden. Denn mit einer dicken Decke und zartem Kerzenschein schaffen wir uns in unserem Wohnzimmer einen kuscheligen Rückzugsort und entfliehen der Dunkelheit.

winterdeko-flur-schrank

Leuchtsterne lassen Dein Zuhause in Kombination mit dezenter Winterdeko sehr einladend wirken

Dein persönlicher Einrichtungsservice

Du hast auch einen Raum in Deinen eigenen vier Wänden, den Du gerne etwas umgestalten, verschönern oder dem Du einfach das gewisse Etwas verleihen möchtest? Dann nutze unseren kostenlosen Einrichtungsservice.

 

Schicke uns einfach Bilder von Deiner Wohnung und freue Dich über individuelle Tipps von uns und mit etwas Glück einen eigenen Beitrag hier auf dem Blog!

Mehr Inspirationen für Deine Winterdeko findest Du auf Pinterest:



Wie hat Dir unser Beitrag gefallen?

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Poste einen Kommentar